Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hackerangriffe: Obama will Einfluss…

Hoffentlich lernen die USA daraus!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich lernen die USA daraus!

    Autor: AlexanderSchäfer 10.12.16 - 12:40

    Natürlich ist es unschön, wenn solche Geheimnisse nur einseitig aufgedeckt werden, aber vielleicht lernen dann die USA einmal, wie es ist, wenn fremde Regierungen auf Wahlen Einfluss nehmen. Gerade in Südamerika und dem Nahen Osten waren die USA doch in viel drastischere Manipulationen verwickelt. Selbst die WaPo berichtet davon: https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2016/10/13/the-long-history-of-the-u-s-interfering-with-elections-elsewhere/

  2. Re: Hoffentlich lernen die USA daraus!

    Autor: Flexy 10.12.16 - 13:12

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist es unschön, wenn solche Geheimnisse nur einseitig aufgedeckt
    > werden, aber vielleicht lernen dann die USA einmal, wie es ist, wenn fremde
    > Regierungen auf Wahlen Einfluss nehmen. Gerade in Südamerika und dem Nahen
    > Osten waren die USA doch in viel drastischere Manipulationen verwickelt.
    > Selbst die WaPo berichtet davon: www.washingtonpost.com


    Noch gibt es für das "Die Russen warens!!1!ELF!!" noch überhaupt keine Beweise. Und da das Ganze sich im Digitalraum abspielt dürfte es auch reichlich schwer sein hier echte Beweise zu finden. Die Mails können nämlich genau so gut auch von einem frustrierten Insider an Wikileaks gegangen sein.

  3. Re: Hoffentlich lernen die USA daraus!

    Autor: MarioWario 10.12.16 - 13:15

    Es ist auch eher eine hysterische Reaktion - offenbar will Trump viele Deals von Obama vom Tisch fegen (siehe Global-Warming-Funds - die waren so spannend das sich Putin hat breitschlagen lassen 'ManMadeGlobalWarming' als potenzielle Gefahr (/Profitquelle) einzustufen).

    Am Ende war Obama der Präsident der weißen WholeFoods-Käufer der sich am Schluß als 'Lame Duck' nicht zu schade war 'Black Lifes Matter' zu instrumentalisieren (in den ersten zwei Jahren hatte er jede Macht die notwendigen Weichen zu stellen, aber wahrscheinlich war der Profit seiner demokratischen Milliardärskumpel wie Bill Gates (Hauptprofiteur/-Investor in schwaren-ausbeutenden Privatgefängnissen) wichtiger).

  4. Re: Hoffentlich lernen die USA daraus!

    Autor: Moe479 10.12.16 - 13:55

    was hatte erich in seiner marzahner plattenbauwohnung dazu gemeint, also außer dass er es schon immer gewusst hat - wenn man böcke zu gärtnern macht?

  5. Re: Hoffentlich lernen die USA daraus!

    Autor: Noppen 10.12.16 - 22:20

    Meiner Erfahrung nach unterscheiden Amerikaner eine Tat alleine dadurch, ob sie von einem Amerikaner oder von einem Nicht-Amerikaner vorgenommen wurde.

    Deshalb werden sie daraus auch nichts lernen. Die verstehen überhaupt nicht, dass ihre Einflussname und die Einflussname Russlands das Gleiche sind.

  6. Re: Hoffentlich lernen die USA daraus!

    Autor: MarioWario 11.12.16 - 12:54

    Für diese Posten muß man kein guter Mensch - bei Honni und Bock denk'ich gleich an Ulbricht (ein zickenbärtiger Unmensch par excellence dem sein Kumpel doch noch eins übergeholfen hat).

    Ich denke die Clinton hat genug Menschen töten lassen (als Secretary Of State) und hinreichend Staaten erpresst um in die Hölle zu kommen - genauso wie Miethai-Trump. Aber wer weiß - vllt. ist uns mit Sanders ein gnadenloser Stalinist erspart geblieben (obwohl Trump's Wahlkampfveranstaltungen teilweise auch die Anmutung realsozialistischen Pionierfesten hatten).

  7. Re: Hoffentlich lernen die USA daraus!

    Autor: MarioWario 11.12.16 - 12:57

    Per se ist der Mensch zwar lernfähig, nur ist die Wahrheit des Menschen immer subjektiv - ergo ohne wirklichen nutzen.

  8. Re: Hoffentlich lernen die USA daraus!

    Autor: Moe479 11.12.16 - 22:39

    du meinst also man soll nicht nicht nach größererem wissen und weisheit streben, weil auch das nur egoistisch sein kann? na dann ist dumm bleiben ja besser, lasst uns verblöden!

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. united-domains AG, Starnberg bei München
  2. Regiocom GmbH, Magdeburg
  3. natGAS Aktiengesellschaft, Potsdam
  4. Heimerle + Meule GmbH, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

  1. Deutsche Post: Streetscooter wird vorerst weiter gebaut
    Deutsche Post
    Streetscooter wird vorerst weiter gebaut

    Nachdem Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bei der Deutschen Post ausscheiden wird, ist die Zukunft der Elektromobile unter dem Namen Streetscooter ungewiss. Zwar will Vorstandschef Frank Appel die Fahrzeuge weiter produzieren, aber nicht auf Dauer.

  2. Brandenburg: Gut zwei Drittel bekommen über 50 MBit/s
    Brandenburg
    Gut zwei Drittel bekommen über 50 MBit/s

    Brandenburg sieht sich im Vergleich in Ostdeutschland an der Spitze. Doch beim Mobilfunk-Ausbau ging es laut Breitbandatlas der Bundesregierung nicht merklich weiter.

  3. Hamburg: Telefónica legt Netz von O2 und E-Plus unterirdisch zusammen
    Hamburg
    Telefónica legt Netz von O2 und E-Plus unterirdisch zusammen

    In der Hamburger U-Bahn ist die Netzzusammenlegung von O2 und E-Plus abgeschlossen. Das Netz im Tunnel soll jetzt besser sein.


  1. 08:18

  2. 18:37

  3. 18:18

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:33

  8. 15:56