Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hackerangriffe: USA will…

Können sich selber sanktionieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Können sich selber sanktionieren

    Autor: sehr_interessant 02.04.15 - 09:38

    kwT

  2. Re: Können sich selber sanktionieren

    Autor: Fettoni 02.04.15 - 09:41

    Es gibt glaube ich keinen, der nicht das selbe gedacht hat...

  3. Re: Können sich selber sanktionieren

    Autor: JackIsBlack 02.04.15 - 09:50

    Is doch nur ein weiterer Grund Demokratie zu verteilen.

  4. Re: Können sich selber sanktionieren

    Autor: deutscher_michel 02.04.15 - 10:23

    Stimmt.. ;)

    Ein Versuch aus, wie weit man die eigene schizophrenie treiben kann...?

  5. Re: Können sich selber sanktionieren

    Autor: HubertHans 02.04.15 - 10:23

    Aber das sind doch die Guten?!

  6. Re: Können sich selber sanktionieren

    Autor: elgooG 02.04.15 - 11:43

    Würde die EU den selben Kurs fahren, hätten wir inzwischen Krieg mit den USA, denn was Cyberkriminalität angeht, ist die USA noch immer ungeschlagen auf Platz 1 der Verbrecherliste. Wer solche "Freunde" hat, braucht gar keine Feinde.

    Stattdessen haben wir den Finger im Po des US-Präsidenten und versuchen nicht weiter aufzufallen und kuschen schon brav. Was auch immer die EU auszeichnen oder repräsentieren soll, Integrität und eigenständiges Handeln gehört nicht dazu.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: Können sich selber sanktionieren

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 02.04.15 - 12:00

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das sind doch die Guten?!

    Wen sie so gut wären, würde sie entweder niemand angreifen *wollen* oder es würde sie niemand angreifen *können*. Je nachdem, was da jetzt so gut sein soll. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  2. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 1,99€
  2. 1,19€
  3. (-68%) 9,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30