1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hamburg: Polizei nutzt Corona…

An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: Fotobar 07.07.20 - 10:12

    Leute. Hier in den Kommentaren ist ja die komplette Anarchie ausgebrochen.

    Vorwort:
    Jetzt ziehe ich wieder die ganzen Leute an, die mir unterstellen würden meine Aussage sei "Ich habe nichts zu verbergen". - Die dürfen gleich wieder verschwinden. Aber ich kann sehr gut zwischen ECHTEN Gefahren in meiner Freiheit und totaler Übertreibung differenzieren.

    Nun zur Sache:
    Meine Güte, es ist nur die Gästeliste eines Restaurants und nicht euer PornHub-Browserverlauf, den übrigens jeder Publisher kennt!!

    Ihr sollt der Polizei doch nur mitteilen, ob ihr etwas gesehen habt! Euch will niemand an den Kragen oder die Freiheit rauben!

    Leute wie die meisten Hysteriker hier messen auch immer dann mit zweierlei Maß, wenn es ihnen gerade in den Kram passt.

    Einerseits darf die Polizei bloß ncht wissen, dass ihr Freitagabend um 20:00 Pizza essen gewesen seid - als ob ihr international gesuchte Schwerverbrecher auf der Fahndungsliste seid. - ABER euer Smartphone mit sämtlichen standort-trackenden Apps ist natürlich immer dabei! Und auch mit Social Media habt ihr kein Problem! Facebook darf natürlich gerne jegliche Interaktion, die ihr im Internet tätigt, tracken. Aber WEHE die Polizei erfährt von eurer Pizza am Freitagabend. Weil es ist ja die bööööse Polizei und nicht Facebook, das an euch Milliarden verdient und Daten an Werbekunden verkauft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.20 10:12 durch Fotobar.

  2. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: TrollNo1 07.07.20 - 10:24

    Von einer gewinnorientierten Firma erwarte ich nichts anderes, als dass sie alles tut, um Geld zu machen. Aber von einem Staatsorgan erwarte ich nicht, dass es jeden Trick nutzt, um an Daten zu kommen.

    Es ist nicht die Tatsache, dass damit Zeugen gesucht wurden, die die Leute hier auf die Barrikaden gehen lässt. Es ist der direkte Widerspruch zu der Aussage, dass diese ganzen Daten _ausschließlich_ zur Corona-Verfolgung genutzt werden würden. Es ist eine glatte Lüge direkt ins Gesicht der hilfsbereiten und gutgläubigen Bürgern.

    Und ich sehe das auch sehr kritisch!

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: Bradolan 07.07.20 - 10:41

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Güte, es ist nur die Gästeliste eines Restaurants und nicht euer
    > PornHub-Browserverlauf, den übrigens jeder Publisher kennt!!

    Ohne Wertung und eine eigene Meinung zu haben: es gibt Personen, deren Leben wird allein durch so eine Kontaktaufnahme ruiniert.
    1. Personen, die mit der Affäre im Restaurant waren.
    2. Personen, die eine Sozialphobie haben und zu Therapiezwecken ins Restaurant gingen, aber nicht mit spontaner Kontaktaufnahme klarkommen.
    3. Personen, die von der Polizei misshandelt wurden.
    ...

  4. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: ufo70 07.07.20 - 10:54

    Och man stelle sich vor, eine Terrorzelle, ein krimineller Rockerclub, ein Menschenschieberring o.ä. hat sich an einem Ort mit ausgelegten Listen regelmäßig getroffen...
    Dann wird es mit einem einfachen "Haben Sie was gesehen" nicht getan sein... ;)

  5. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: BlindSeer 07.07.20 - 10:55

    ^ Das ist es halt was viele nicht verstehen. Es geht um das Grundvertrauen in die Aussagen von Politikern und das ganze System was da unterminiert wird. Wo ist die Grenze ab wann es kritisch wird? Bis wohin sind die Mittel gerechtfertigt und die Aussagen relativierbar? Im schlimmsten Fall wird durch so eine Aktion auch das Vertrauen in die App geschwächt und Leute deinstallieren sie, um sicher zu gehen, oder meiden Restaurantbesuche, was dann der Wirtschaft schadet...

  6. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: thinksimple 07.07.20 - 11:01

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von einer gewinnorientierten Firma erwarte ich nichts anderes, als dass sie
    > alles tut, um Geld zu machen. Aber von einem Staatsorgan erwarte ich nicht,
    > dass es jeden Trick nutzt, um an Daten zu kommen.
    >
    > Es ist nicht die Tatsache, dass damit Zeugen gesucht wurden, die die Leute
    > hier auf die Barrikaden gehen lässt. Es ist der direkte Widerspruch zu der
    > Aussage, dass diese ganzen Daten _ausschließlich_ zur Corona-Verfolgung
    > genutzt werden würden. Es ist eine glatte Lüge direkt ins Gesicht der
    > hilfsbereiten und gutgläubigen Bürgern.
    >
    > Und ich sehe das auch sehr kritisch!

    Dann nehmen sie halt wie bisher die Reservierungslisten der Restaurants plus die Befragung wer wann wie wo. Dauert halt länger aber kommt aufs selbe raus.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  7. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: sunrunner 07.07.20 - 11:08

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im schlimmsten Fall wird
    > durch so eine Aktion auch das Vertrauen in die App geschwächt und Leute
    > deinstallieren sie, um sicher zu gehen, oder meiden Restaurantbesuche, was
    > dann der Wirtschaft schadet...
    Genau das ist auch passiert.
    Nachdem Leute erfahren haben, dass die Daten doch nicht "NUR" für die Coronaverfolgung genutzt werden ("Überraschung") wurde die App ganz schnell deinstalliert.
    Falschangaben sind seit anbeginn der einschreibepflicht eh gang und gebe bei uns.
    Da heißt man schon mal Hans Müller und wohnt auf der Musterstraße 1....
    Gerade bei restaurants, wo es nur EINE große Liste gibt, werde ich einen Teufel tun und meine echten Daten angeben.
    Wir haben zum glück nur wenige restaurants in der Umgebung, zwei davon sind usnere "Stammrestaurants" dort wurden die Daten einmalig erfasst und man hat eine Kundenkarte bekommen.
    Auf der anderen Seite musste ich bei einer Fastfoodkette die persönlichen Daten angeben, mit einer Liste wo schon min 20 andere drauf standen.... Schön öffentlich für alle zugänglich, einsehbar und abfotografierbar. Mit E-Mail, Adresse und Tel. NR

  8. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: TrollNo1 07.07.20 - 11:17

    Nein, tut es nicht. Ich war neulich im Restaurant. Wir sind da zwar öfters, aber die kennen unseren Namen nicht. Reserviert haben wir auch nicht. Die würden nie auf uns kommen, wenn wir den Zettel nicht ausgefüllt hätten.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: sunrunner 07.07.20 - 11:25

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, tut es nicht. Ich war neulich im Restaurant. Wir sind da zwar öfters,
    > aber die kennen unseren Namen nicht. Reserviert haben wir auch nicht. Die
    > würden nie auf uns kommen, wenn wir den Zettel nicht ausgefüllt hätten.

    Und selbst wenn, bei der Reservierung gebe ich meinen Nachnamen an.
    Damit ist es eingegrenzt auf... ein paar Tausend Leute in der Stadt...
    Vllt auch nur ein Paar hundert, je nach Nachname.

  10. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: thinksimple 07.07.20 - 11:36

    Bradolan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fotobar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine Güte, es ist nur die Gästeliste eines Restaurants und nicht euer
    > > PornHub-Browserverlauf, den übrigens jeder Publisher kennt!!
    >
    > Ohne Wertung und eine eigene Meinung zu haben: es gibt Personen, deren
    > Leben wird allein durch so eine Kontaktaufnahme ruiniert.
    > 1. Personen, die mit der Affäre im Restaurant waren.
    > 2. Personen, die eine Sozialphobie haben und zu Therapiezwecken ins
    > Restaurant gingen, aber nicht mit spontaner Kontaktaufnahme klarkommen.
    > 3. Personen, die von der Polizei misshandelt wurden.
    > ...

    1. Die müssen immer mit Entdeckung rechnen.
    2. Das gehört zur Therapie.
    3. Betrifft ja 99% aller Restaurantbesucher

    Was machen die Personen wenns plötzlich brennt und diese ne Rauchvergiftung erleiden und ins Krankenhaus müssen?
    Oder alle ne Lebensmittelvergiftung erleiden.
    Oder ein Meteorit in die Küche fällt
    Ein Journalist über das Restaurant schreibt und Bilder macht.
    Ein Jugendlicher alles auf Facebook streamt.
    Eine Straftat passiert. Weglaufen?


    Alles nach den Motto. Gaffen tun wir gerne aber sagen tun wir nix. So wie früher in den 30ern.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  11. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: violator 07.07.20 - 11:38

    "Vertrauen" und "Politiker" schließt sich eigentlich schon per Definition aus. ;)

  12. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: RipClaw 07.07.20 - 11:41

    sunrunner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlindSeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im schlimmsten Fall wird
    > > durch so eine Aktion auch das Vertrauen in die App geschwächt und Leute
    > > deinstallieren sie, um sicher zu gehen, oder meiden Restaurantbesuche,
    > was
    > > dann der Wirtschaft schadet...
    > Genau das ist auch passiert.
    > Nachdem Leute erfahren haben, dass die Daten doch nicht "NUR" für die
    > Coronaverfolgung genutzt werden ("Überraschung") wurde die App ganz schnell
    > deinstalliert.

    Und wo soll das bitte stehen das das die Corona Warn App irgendwas damit zu tun hatte ?

  13. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: Trockenobst 07.07.20 - 12:09

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr sollt der Polizei doch nur mitteilen, ob ihr etwas gesehen habt! Euch
    > will niemand an den Kragen oder die Freiheit rauben!

    An dem Abend waren 30 Leute im Restaurant. Fünf davon gingen dann in den Keller für eine Pokerparty mit Waffen und Drogen. Haben sie was gesehen?

    Nein, habe ich nicht.

    Sie saßen genau am Eingang zum Partykeller. Würden sie uns bitte verraten, ob sie den Unterweltboss des Viertels "gesehen" haben, wie er in den Keller gegangen ist?

    Nein, habe ich nicht.

    WIR GLAUBEN IHNEN (lach)

    > Leute wie die meisten Hysteriker hier messen auch immer dann mit zweierlei
    > Maß, wenn es ihnen gerade in den Kram passt.

    Ich habe die Freiheit mit dem Staat so wenig zu interagieren wie nötig, und auch meine Aussage grundsätzlich zu verweigern.

    > Schwerverbrecher auf der Fahndungsliste seid. - ABER euer Smartphone mit
    > sämtlichen standort-trackenden Apps ist natürlich immer dabei!

    Die wollen a) nur Geld verdienen und b) ist das eine Unterstellung dass die Apps alles dürfen.
    ich habe ein gerootes Phone, das extra privacy über ublock Origin und nullgestellte Trackerserver hat. Meine Hauptsim ist sehr alt, prepaid und bis heute nicht auf meinen Namen gemeldet.

    Die Pflicht der Adressangabe (und nicht nur Email oder Telefonnummer) hat dazu geführt, dass fast niemand in meiner Umgebung Essen gehen will. Genau aus dem Grund, weil keine Sau weiß was mit den Daten geschieht. Ein halb-pleite Restaurant-Betreiber verkauft die vielleicht zu 5¤, weil Adresse, Email und Handynummer verifiziert sind. Ich würde es ihm im Kapitalismus und weil er überleben will nicht einmal verdenken.

    Aber genau dieser SHIT ist, warum die Leute mit dem Staat angepisst ist. Gute Sachen werden ständig für irgendwen missbraucht der damit gar nichts zu tun hat.

  14. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: BlindSeer 07.07.20 - 12:09

    Vertrauen. Für viele ist die Basis der Installation das Vertrauen, dass die Daten NUR für Corona gentuzt werden. Kein vertrauen -> Keine App.

  15. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: BlindSeer 07.07.20 - 12:10

    Noch schlimmer wird es, wenn die Polizei auch noch darauf aus ist in diese Gleichung zu kommen, denn diese ist es der wir schon ihrer Funktion wegen vertrauen können sollten.

  16. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: cuthbert34 07.07.20 - 12:14

    Bradolan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fotobar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine Güte, es ist nur die Gästeliste eines Restaurants und nicht euer
    > > PornHub-Browserverlauf, den übrigens jeder Publisher kennt!!
    >
    > Ohne Wertung und eine eigene Meinung zu haben: es gibt Personen, deren
    > Leben wird allein durch so eine Kontaktaufnahme ruiniert.
    > 1. Personen, die mit der Affäre im Restaurant waren.
    > 2. Personen, die eine Sozialphobie haben und zu Therapiezwecken ins
    > Restaurant gingen, aber nicht mit spontaner Kontaktaufnahme klarkommen.
    > 3. Personen, die von der Polizei misshandelt wurden.
    > ...

    Ich sage nicht, dass es falsch ist. Aber hier sieht man sehr schön, was ich als typisch Deutsch empfinde... imho übrigens Segen und Fluch zu gleich.

    Wenn es ein Problem gibt, neigen Deutsche dieses zu 100% zu analysieren und aus jedem Blickwinkel zu diskutieren. Das ist einerseits klasse... erlebe ich oft im Geschäft, weil die Lösungen Hand und Fuß haben... aber bringt andererseits ein Problem mit sich: das ist nichts für Menschen, die schnelle Lösungen haben wollen oder gar mit einer 80%igen Lösung Leben können. Manchmal bekommt man auch jahrelang gar keine Lösung.

    Es ist eben eine Gratwanderung, wie viel lässt man zu, wie viel nicht. Wie prinzipientreu sind wir? Lassen wir kategorisch Datensammlung nicht zu und sagen "Im Zweifel für den Angeklagten", dann bedeutet das, dass Straftaten vielleicht nicht aufgeklärt werden. Aber auch weniger Unschuldige Opfer in Strafermittlungen werden könnten. Das kann in Einzelfällen halt schwer zu ertragen sein, aber dann darf man keine Einzelfälle betrachten und schon gar nicht Gesetze danach ausrichten.

    Aber imho tun sich gerade Deutsche damit schwer, weil konstruierte Einzelfälle so schön für die Diskussion sind. Warum gibt es in Deutschland ein Steuerrecht wie es es gibt: Weil jeder Einzelfall berücksichtigt werden soll. Das ist klasse, aber auch schrecklich ^^

  17. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: RipClaw 07.07.20 - 14:14

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vertrauen. Für viele ist die Basis der Installation das Vertrauen, dass die
    > Daten NUR für Corona gentuzt werden. Kein vertrauen -> Keine App.

    Vertrauen ist nicht nötig. Die App ist Open Source und man kann den Datenverkehr überwachen und feststellen ob die App was komisches macht. Bisher wurde nichts auffälliges berichtet.

    Und selbst wenn die Polizei dein Handy kontrolliert und die Datenbank der App auslesen findet sie nur anonyme Schlüssel darauf die sie erst einer anderen Person zuordnen können wenn sie auch sein Handy haben.

  18. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: BlindSeer 07.07.20 - 14:35

    Ich weiß darum vertraue ich der App ja, weil sie kontrolliert werden kann von Menschen die nichts damit zu tun haben, sondern ihr ggf sogar kritisch gegenüber standen. ;)
    Nun redest du aber mit jemandem, der sowieso schon etwas kritsich ist und sagt "Könnte ja ein Backdoor drin sein" oder, wie es auch einige gemacht haben "Ja JETZT ist es noch so, aber dann kommt das Tracking und die Pflicht!"... Jenen Leute spielst du direkt in die Karten wenn du andere Corona Daten zweckentfremdest, die garantiert zu 100% und total zweckgebunden nur zur Infektionskettenverfolgung erhoben werden.

  19. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: icepear 07.07.20 - 14:43

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vertrauen ist nicht nötig. Die App ist Open Source und man kann den
    > Datenverkehr überwachen und feststellen ob die App was komisches macht.

    Nein, Leute mit entsprechenden Kenntnissen können das, Otto Normalbürger kann es nicht. Dieser muss sich auf Aussagen von anderen verlassen, das die App eben nicht zur Überwachung taugt. Wurde aber wie sich jetzt zeigt bezüglich der Listen in Restaurants belogen. Da ist es nicht überraschend, wenn Leute jetzt anfangen die Beteuerungen bezüglich der App ebenfalls in Zweifel zu ziehen. Die Akzeptanz solcher Maßnahmen basiert primär auf Vertrauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.20 14:44 durch icepear.

  20. Re: An die kommentierenden hier: Was ist euer schei** Problem?!

    Autor: RipClaw 07.07.20 - 15:05

    icepear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vertrauen ist nicht nötig. Die App ist Open Source und man kann den
    > > Datenverkehr überwachen und feststellen ob die App was komisches macht.
    >
    > Nein, Leute mit entsprechenden Kenntnissen können das, Otto Normalbürger
    > kann es nicht. Dieser muss sich auf Aussagen von anderen verlassen, das die
    > App eben nicht zur Überwachung taugt. Wurde aber wie sich jetzt zeigt
    > bezüglich der Listen in Restaurants belogen. Da ist es nicht überraschend,
    > wenn Leute jetzt anfangen die Beteuerungen bezüglich der App ebenfalls in
    > Zweifel zu ziehen. Die Akzeptanz solcher Maßnahmen basiert primär auf
    > Vertrauen.

    Der Unterschied ist das die Beteuerungen bezüglich der Listen in der Restaurant von denen kamen die diese Maßnahmen eingeführt haben.

    Die Aussagen bezüglich der App kommen aber nicht nur von denen die sie in Auftrag gegeben haben sondern auch von denen die normalerweise einen sehr kritischen Blick auf die Aktivitäten der Regierung haben. Das sollte man schon differenzieren können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.20 15:07 durch RipClaw.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NEW AG, Mönchengladbach
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 142,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
Arlt-Komplett-PC ausprobiert
Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit
  2. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  3. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren