1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hamburg: Polizei nutzt Corona…

Frage des Prinzips

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage des Prinzips

    Autor: Parlan 07.07.20 - 10:14

    Klar, Benutzung zur Aufklärung einer Straftat hört sich erst mal gut an und eigentlich sollte man da als "normaler" Bürger nichts gegen haben.
    Aber es geht hier ums Prinzip, denn wir wurden einmal mehr belogen. Es wurde gesagt, dass die Daten nicht fremdverwendet werden und diejenigen, die dieser Aussage nicht trauten, wurden einmal mehr als Hysteriker, subversive Elemente oder als Aluhutträger verunglimpft.
    Nun werden die Daten fremdverwendet und das stellt einmal mehr ein Vertrauensbruch dar. :-(

  2. Re: Frage des Prinzips

    Autor: ufo70 07.07.20 - 10:23

    Genau das ist der Punkt. Hoch und heilig wurde (mal wieder) versprochen, die Daten dienten im Fall des Falles ausschließlich der Corona Kontaktverfolgung.

  3. Re: Frage des Prinzips

    Autor: Fotobar 07.07.20 - 10:24

    Weißt du, ob nicht schon 10 Gäste vorher ein Foto von der Liste gemacht haben und es für Blödsinn verwenden? Meistens liegt diese ja frei am Eingangsbereich aus.

    Glaubt hier echt jemand, dass eine solch öffentliche Liste auch nur ansatzweise konform mit Datenschutz ist? Bei sowas kann man auch mal die Hosen runterlassen anstatt alles auf die Goldwaage zu legen.

  4. Re: Frage des Prinzips

    Autor: Parlan 07.07.20 - 10:33

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weißt du, ob nicht schon 10 Gäste vorher ein Foto von der Liste gemacht
    > haben und es für Blödsinn verwenden? Meistens liegt diese ja frei am
    > Eingangsbereich aus.
    >
    Das ist so, als ob Du behördlich ausgeführten Einbruchsdiebstahl befürwortest, weil es ja eh schon zivile Einbrecher gibt.

    > Glaubt hier echt jemand, dass eine solch öffentliche Liste auch nur
    > ansatzweise konform mit Datenschutz ist? Bei sowas kann man auch mal die
    > Hosen runterlassen anstatt alles auf die Goldwaage zu legen.
    >
    Diesen Gedankengang verstehe ich nicht. Man soll etwas achselzuckend hinnehmen, gerade weil es nicht rechtens ist?

  5. Re: Frage des Prinzips

    Autor: Anonymouse 07.07.20 - 10:53

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weißt du, ob nicht schon 10 Gäste vorher ein Foto von der Liste gemacht
    > haben und es für Blödsinn verwenden? Meistens liegt diese ja frei am
    > Eingangsbereich aus.
    >
    > Glaubt hier echt jemand, dass eine solch öffentliche Liste auch nur
    > ansatzweise konform mit Datenschutz ist? Bei sowas kann man auch mal die
    > Hosen runterlassen anstatt alles auf die Goldwaage zu legen.


    Laut Artikel waren 2/3 der Stichproben von solchen Listen datenschutzkonform.
    Also nein, es ist nicht "meistens" so. Davon ab, wissen wir auch nicht, wie es in diesem Falle war, spielt aber für den Sachverhalt auch gar keine Rolle.

  6. Re: Frage des Prinzips

    Autor: Anonymouse 07.07.20 - 10:59

    Parlan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, Benutzung zur Aufklärung einer Straftat hört sich erst mal gut an und
    > eigentlich sollte man da als "normaler" Bürger nichts gegen haben.
    > Aber es geht hier ums Prinzip, denn wir wurden einmal mehr belogen. Es
    > wurde gesagt, dass die Daten nicht fremdverwendet werden und diejenigen,
    > die dieser Aussage nicht trauten, wurden einmal mehr als Hysteriker,
    > subversive Elemente oder als Aluhutträger verunglimpft.
    > Nun werden die Daten fremdverwendet und das stellt einmal mehr ein
    > Vertrauensbruch dar. :-(


    Der "Kampf gegen die Kriminalität" war schon immer eine nette Begründung um irgendwelche fragwürdigen Geschichten zu platzieren. So richtig bedenken darf man dann auch nicht äußern. Wie kann man denn auch was gegen die Verfolgung Krimineller haben?

  7. Re: Frage des Prinzips

    Autor: Dwalinn 07.07.20 - 12:37

    Gesundheit wird ja auch immer gerne für sowas missbraucht. Wir wissen ja alle das die Coronaschutzmaßnahnen in Wahrheit purer Faschismus sind um den Leuten die letzte Freiheit zu rauben.
    Wer was dagegen sagt ist ja gleich jemand der angeblich die Gesundheit anderer riskiert.

    Corana ist ja ohnehin nur so schlimm wie eine Grippe daher sind solche Maßnahmen überflüssig Die ganzen Masken sind ohnehin von Bill Gates gechipt.

    Ich hoffe du merkst das ich wie ein verrückter Klinge und ziehst daraus Schlüsse.

  8. Re: Frage des Prinzips

    Autor: BlindSeer 07.07.20 - 12:52

    Auch wenn das dann gerichtliche Folgen hatte, haben es damals auch welche für gut befunden, ging ja schließlich um ein Leben und um Strafverfolgung:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Magnus_G%C3%A4fgen

    Wo sind die Grenzen? Gerade jene die sich um die Einhaltung von Gesetzen kümmern sollten sich am penibelsten daran halten. Ich schüttel immer den Kopf, wenn mich in der Stadt ein Polizeiauto überholt...

  9. Re: Frage des Prinzips

    Autor: thinksimple 07.07.20 - 13:08

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gesundheit wird ja auch immer gerne für sowas missbraucht. Wir wissen ja
    > alle das die Coronaschutzmaßnahnen in Wahrheit purer Faschismus sind um den
    > Leuten die letzte Freiheit zu rauben.
    > Wer was dagegen sagt ist ja gleich jemand der angeblich die Gesundheit
    > anderer riskiert.
    >
    > Corana ist ja ohnehin nur so schlimm wie eine Grippe daher sind solche
    > Maßnahmen überflüssig Die ganzen Masken sind ohnehin von Bill Gates
    > gechipt.
    >
    > Ich hoffe du merkst das ich wie ein verrückter Klinge und ziehst daraus
    > Schlüsse.


    Verrückt.Ich wusste es. Ich dachte immer es sei Tim Cook.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  10. Re: Frage des Prinzips

    Autor: Anonymouse 08.07.20 - 09:34

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich hoffe du merkst das ich wie ein verrückter Klinge und ziehst daraus
    > Schlüsse.

    Ja, das merke ich. Deine Strohmänner darfst du aber trotzdem für dich behalten.

  11. Re: Frage des Prinzips

    Autor: Brent_SST 08.07.20 - 09:36

    Parlan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, Benutzung zur Aufklärung einer Straftat hört sich erst mal gut an und
    > eigentlich sollte man da als "normaler" Bürger nichts gegen haben.
    > Aber es geht hier ums Prinzip, denn wir wurden einmal mehr belogen. Es
    > wurde gesagt, dass die Daten nicht fremdverwendet werden und diejenigen,
    > die dieser Aussage nicht trauten, wurden einmal mehr als Hysteriker,
    > subversive Elemente oder als Aluhutträger verunglimpft.
    > Nun werden die Daten fremdverwendet und das stellt einmal mehr ein
    > Vertrauensbruch dar. :-(

    Dieser neuerliche Vertrauensbruch war vielen auch schon vorher klar. Daher werden viele die Maßnahme auch nur mit Fakedaten unterstützen. 100% Sicherheit gibt es nuneinmal nicht. Und in anderen Bereichen haben wir uns damit arrangiert.

  12. Re: Frage des Prinzips

    Autor: Dwalinn 08.07.20 - 10:30

    Die leihe ich mir dann von dir wenn du fertig bist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut
  2. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Haufe Group, Freiburg, München, Süddeutschland (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 41,99€
  2. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de