1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handyortung: Sinnloser Traum vom…

Unsinnige 15km Beschränkung

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: bulli007 11.01.21 - 14:10

    Wenn einer mitten in der Stadt wohnt erreicht er quasi die ganze Stadt und damit ist der ganze Schutz dahin. Vor allem weil viele Leute die durch den Lockdown nichts zu tun haben nutzen sie die zeit um andere Leute daheim zu besuchen und ich bin sicher das im 15km Radius eine menge Freunde/Bekannte/Hobbyisten wohnen.
    Dank Datenschutz ist eine Überwachung der Leute nun auch per Handyortung nicht möglich/erlaubt und damit nur durch Stichproben herauszufinden.

  2. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: Anonymouse 11.01.21 - 14:36

    Dei 15km gelten erst ab Ortsgrenze.

  3. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: Itchy 11.01.21 - 14:38

    Die 15km Grenze gilt zumindest in Bayern ab der Grenze der Gemeinde bzw. Stadt, unabhängig von der eigenen Adresse. D.h. innerhalb der eigenen Stadt darf man sich sowieso bewegen wie man möchte.

    Begründet wurde die Grenze auch nur mit der Einschränkung touristischer Reisen. Nur irgendwie ziemlich verschwurbelt. Was die Landräte, die hier irgendwelche Überwachungsmaßnahmen fordern tatsächlich bewegt ist, dass diverse Ausflugsziele in der Coronazeit hoffnungslos überlaufen waren. Das ist tatsächlich ein reales Problem, lässt sich meiner Meinung nach aber auch mit der 15km Grenze kaum verhindern.

    Nichtsdestotrotz bleibt diese ganze Diskussion über mehr Überwachung und Bewegungstracking hochgradig gefährlich. Wenn man jetzt anfängt, wegen "Gesundheitschutz" unbescholtene Bürger zu überwachen, wird das auch nach der Pandemie bestimmt nicht aufhören. Weil man ja ach so gute Erfahrung damit gemacht hat und wenn die Technik mal da ist, wird man sie nicht mehr abbauen wollen.

  4. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: Peter V. 11.01.21 - 14:39

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn einer mitten in der Stadt wohnt erreicht er quasi die ganze Stadt und
    > damit ist der ganze Schutz dahin. Vor allem weil viele Leute die durch den
    > Lockdown nichts zu tun haben nutzen sie die zeit um andere Leute daheim zu
    > besuchen und ich bin sicher das im 15km Radius eine menge
    > Freunde/Bekannte/Hobbyisten wohnen.
    > Dank Datenschutz ist eine Überwachung der Leute nun auch per Handyortung
    > nicht möglich/erlaubt und damit nur durch Stichproben herauszufinden.
    Die 15km gelten ab Orts/Gemeinde Grenze. Zweitens ist die Regelung die Vorstufe zum richtigen Lockdown. Im Prinzip soll sie die unnötigen Bewegungen reduzieren, dazu hat man geschaut ab welcher Entfernung man x% an Reisen einspart.

    Meines Erachtens wäre eim früher harter Lockdown das beste gewesen. So wird es wohl ohne größeres Wunder nächsten Monat zum harten Lockdown kommen, da die Mehrheit der Leute nicht vernünftig ist.

  5. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: mke2fs 11.01.21 - 15:14

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bulli007 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Die 15km gelten ab Orts/Gemeinde Grenze. Zweitens ist die Regelung die
    > Vorstufe zum richtigen Lockdown.

    Omg. Na das ist ja sinnvoll.
    Dann habe ich also in einer Stadt + 15 Kilometer darum unbegrenzten Spielraum.
    Wenn ich also sagen wir in Berlin oder München wohne kann ich mich richtig schön viel bewegen.
    Während wenn ich auf nen Kaff lebe, dann habe ich die 1 Kilometer die das Kaff groß ist + 15 Kilometer, die ggf. nicht mal reichen um den nächsten Laden zu erreichen.
    Na das ist ja sinnvoll.

  6. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: MarcusK 11.01.21 - 15:19

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bulli007 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn einer mitten in der Stadt wohnt erreicht er quasi die ganze Stadt
    > und
    > > damit ist der ganze Schutz dahin. Vor allem weil viele Leute die durch
    > den
    > > Lockdown nichts zu tun haben nutzen sie die zeit um andere Leute daheim
    > zu
    > > besuchen und ich bin sicher das im 15km Radius eine menge
    > > Freunde/Bekannte/Hobbyisten wohnen.
    > > Dank Datenschutz ist eine Überwachung der Leute nun auch per Handyortung
    > > nicht möglich/erlaubt und damit nur durch Stichproben herauszufinden.
    > Die 15km gelten ab Orts/Gemeinde Grenze. Zweitens ist die Regelung die
    > Vorstufe zum richtigen Lockdown. Im Prinzip soll sie die unnötigen
    > Bewegungen reduzieren, dazu hat man geschaut ab welcher Entfernung man x%
    > an Reisen einspart.

    Ich glaube das legt jedes Bundesland unterschiedlich fest. Ich glaube in Sachsen gilt die echte Adresse.

  7. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: Steven Lake 11.01.21 - 15:22

    mke2fs schrieb:
    > Während wenn ich auf nen Kaff lebe, dann habe ich die 1 Kilometer die das
    > Kaff groß ist + 15 Kilometer, die ggf. nicht mal reichen um den nächsten
    > Laden zu erreichen.
    > Na das ist ja sinnvoll.

    Einkaufen dürfte halt auch zu den Ausnahmen gelten. Die Frage wäre ob man rechtfertigen kann 100km zum nächsten veganen, glutenfreien, Bio, unverpackt Supermarkt zu fahren, bleibt fraglich, wenn es auch in 20km Entfernung einen Supermarkt gibt, der diese Produkte anbietet, nur eben verpackt. Ob es generell Sinn macht 80km weiter zu fahren, nur um die Verpackungen zu sparen, sei mal dahin gestellt.

  8. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: mibbio 11.01.21 - 15:38

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dei 15km gelten erst ab Ortsgrenze.

    Kommt aufs Bundeslands an, da mal wieder jeder seine eigene Definition dafür festgelegt hat. Manche Bundesländer haben die 15km Regelung gar nicht vorgeschreiben oder nur als Option bei Bedarf, in anderen BL zählen die 15km ab Gemeindegrenze und bei wieder anderen ab Haustür.

  9. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: mibbio 11.01.21 - 15:41

    Soweit ich das mitbekommen habe, zählt Einkauf für den tägl. Bedarf auch nur als Grund, wenn innerhalb des 15km Radius nichts Entsprechendes vorhanden ist (zb. in ländlichen/abgeschiedenen Regionen).

  10. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: robinx999 11.01.21 - 16:08

    Nur selbst wenn die Grenze hart gelten würde bleibt die Arbeitsstelle. Ich habe 25km zur Arbeit Luftlinie sind es immer noch 20,4km. Das ist erlaubt und würde wie im Text geschrieben wohl einen Fehlalarm auslösen sofern man neben dem Wohnort nicht auch noch den Arbeitsplatz erfasst. Besonders problematisch bei Technikern die ja auch noch raus müssen.

    Nein d ist es technisch extrem schwer, bei harten 15km könnte ich mich ja nicht Mal impfen lassen das impfzenttums in einer anderen Stadt des Kreises ist ja auch 20km entgernt

  11. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: AlexanderSchork 11.01.21 - 16:32

    15 km sind immerhin 1/6 vom Saarland.
    Dort könnte man mit paar Wachtürmen wohl mehr erreichen als mit Handyortung.

    Und zu dem Thema kann ich nur sagen, das man jede Gelegenheit ausnutzen will um mehr Überwachung zu legitimieren.
    Pädophilienaziterroristendealer mit Corona würde denn Ausbau der Überwachung bestimmt massiv beschleunigen.

  12. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: gadthrawn 11.01.21 - 16:40

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter V. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bulli007 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    >
    > > Die 15km gelten ab Orts/Gemeinde Grenze. Zweitens ist die Regelung die
    > > Vorstufe zum richtigen Lockdown.
    >
    > Omg. Na das ist ja sinnvoll.
    > Dann habe ich also in einer Stadt + 15 Kilometer darum unbegrenzten
    > Spielraum.
    > Wenn ich also sagen wir in Berlin oder München wohne kann ich mich richtig
    > schön viel bewegen.
    > Während wenn ich auf nen Kaff lebe, dann habe ich die 1 Kilometer die das
    > Kaff groß ist + 15 Kilometer, die ggf. nicht mal reichen um den nächsten
    > Laden zu erreichen.
    > Na das ist ja sinnvoll.

    Ja das ist sinnvoll. Im Schwarzwald waren die Schigebiete in den letzten Wochen überfüllt.
    Mit 15 km hätte die kaum jemand erreicht.
    Auch wenn du jetzt sagst: In München kann ich viele treffen - ja, die stecken sich untereinander an wie sie sich auch beim Metzger, Bäcker etc. anstecken.
    Aber : die ganzen Deppen die von München aus in Skigebiete in der Gegend gefahren sind oder nach Starnberg - genau das wird verboten. und die nächsten 15 km um München sind eben nicht der Tourismusmagnet und auch nicht die Gemeinden die sich in den letzten Wochen über zu viele Ausflügler mit dem Kennzeichen M beschwert haben.
    Eben für die Leute die den Schuss nicht gehört haben und möglichst schnell noch möglichst viel Urlaub machen wollen. Und die mit dem Verhalten deutlich zeigen, dass sie nichts kapiert haben. Und wenn diese Menschen für "keine Ausflüge" zu blöd sind, nimmt man eben an, dass sie auch für die üblichen Regeln zu blöd sind.
    Durch die Eingrenzung Verbreitet sich das ganze natürlich auch verzögerter weiter. In dem 15 km Radius sind ja dann weniger Ansteckungen.

  13. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: gadthrawn 11.01.21 - 16:43

    AlexanderSchork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 15 km sind immerhin 1/6 vom Saarland.

    Das Saarland ist doch etwas größer.
    2.570 km²

    Kannst leicht rechnen wie viele Radien da reinpassen...

  14. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: AlexanderSchork 11.01.21 - 16:54

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AlexanderSchork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 15 km sind immerhin 1/6 vom Saarland.
    >
    > Das Saarland ist doch etwas größer.
    > 2.570 km²
    >
    > Kannst leicht rechnen wie viele Radien da reinpassen...

    OK, ich hätte schreiben sollen, dass die Länge des Saarlands gemeint ist.

  15. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: Comicbuchverkäufer 11.01.21 - 16:56

    Mir stellt sich folgende Frage.

    In wie weit trage ich zu einem größeren Infektionsgeschehen bei, wenn ich mich außerhalb dieses Radius aufhalte? Ist der Virus für mich und alle anderen gefährlicher, wenn ich mich außerhalb dieser 15km aufhalte?

    Diese 15km Beschränkung ist absolut sinnlos.
    Wenn man Menschenansammlungen verhindern will, dann muss man bestimmte Regionen wie im Harz für Ortsfremde abriegeln.
    Ein grobes Merkmal ist das KFZ Kennzeichen.
    Wenn man alle mit Orts- oder Landkreisfremden rausfiltert und zurück schickt, dann hat man schon 90% erreicht.

  16. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: Anonymouse 11.01.21 - 17:00

    Stimmt, danke.

  17. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: MarcusK 11.01.21 - 17:02

    Comicbuchverkäufer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir stellt sich folgende Frage.
    >
    > In wie weit trage ich zu einem größeren Infektionsgeschehen bei, wenn ich
    > mich außerhalb dieses Radius aufhalte? Ist der Virus für mich und alle
    > anderen gefährlicher, wenn ich mich außerhalb dieser 15km aufhalte?

    Du trägst damit zu Verbreitung bei! Ist schon sinnvoll das Virus in einem Gebiet zu lassen, denn damit sind die anderen Gebiete geschützt.
    Wenn du 30km in einen abgelegenen Wald fährst, dann ist das ja ok.. Wenn du aber 30km zum nächsten Einkaufszentrum fährst ist das nicht ok.
    Warum riegelt wohl China einfach eine Stadt komplett ab - damit sich das Virus nicht außerhalb verbreitet.

    > Diese 15km Beschränkung ist absolut sinnlos.
    die 15km ist willkürlich, aber deswegen nicht komplett sinnlos. Die ausnahmen machen es sinnlos und die "nicht Kontrolle".

    > Ein grobes Merkmal ist das KFZ Kennzeichen.
    > Wenn man alle mit Orts- oder Landkreisfremden rausfiltert und zurück
    > schickt, dann hat man schon 90% erreicht.
    Mietwagen, Carsharing, Firmenwagen - alles mit fremden Kennzeichen ...

  18. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: Comicbuchverkäufer 11.01.21 - 17:19

    > > Mir stellt sich folgende Frage.
    > >
    > > In wie weit trage ich zu einem größeren Infektionsgeschehen bei, wenn
    > ich
    > > mich außerhalb dieses Radius aufhalte? Ist der Virus für mich und alle
    > > anderen gefährlicher, wenn ich mich außerhalb dieser 15km aufhalte?
    >
    > Du trägst damit zu Verbreitung bei! Ist schon sinnvoll das Virus in einem
    > Gebiet zu lassen, denn damit sind die anderen Gebiete geschützt.
    > Wenn du 30km in einen abgelegenen Wald fährst, dann ist das ja ok.. Wenn du
    > aber 30km zum nächsten Einkaufszentrum fährst ist das nicht ok.
    Ach? In den Wald darf ich? Zum Einkaufen nicht? Aber es ist doch sowieso alles zu.
    Und für Lebensmittel muss ich kein 30km fahren.

    > Warum riegelt wohl China einfach eine Stadt komplett ab - damit sich das
    > Virus nicht außerhalb verbreitet.
    Weil China, China ist und von einem Rechtsstaat weit entfernt.

    > > Diese 15km Beschränkung ist absolut sinnlos.
    > die 15km ist willkürlich, aber deswegen nicht komplett sinnlos. Die
    > ausnahmen machen es sinnlos und die "nicht Kontrolle".
    Es soll also kein Ausnahmen geben? Ich darf also nicht mehr zur Arbeit?
    >
    > > Ein grobes Merkmal ist das KFZ Kennzeichen.
    > > Wenn man alle mit Orts- oder Landkreisfremden rausfiltert und zurück
    > > schickt, dann hat man schon 90% erreicht.
    > Mietwagen, Carsharing, Firmenwagen - alles mit fremden Kennzeichen ...

    Deswegen sagte ich 90%. Den Rest kann man sicherlich Kontrollieren und nach dem Ausweis oder den Grund für die Anreise fragen.

  19. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: robinx999 11.01.21 - 19:27

    > Wenn man Menschenansammlungen verhindern will, dann muss man bestimmte
    > Regionen wie im Harz für Ortsfremde abriegeln.
    > Ein grobes Merkmal ist das KFZ Kennzeichen.
    Aber nur ein sehr grobes Merkmal immerhin darf man seit 2015 sein altes KFZ Kennzeichen bei einem Umzug behalten
    https://www.hdi.de/privatkunden/versicherungen/kfz/ratgeber-kfz/kfz-kennzeichen-mitnehmen

  20. Re: Unsinnige 15km Beschränkung

    Autor: Comicbuchverkäufer 11.01.21 - 19:45

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn man Menschenansammlungen verhindern will, dann muss man bestimmte
    > > Regionen wie im Harz für Ortsfremde abriegeln.
    > > Ein grobes Merkmal ist das KFZ Kennzeichen.
    > Aber nur ein sehr grobes Merkmal immerhin darf man seit 2015 sein altes KFZ
    > Kennzeichen bei einem Umzug behalten
    > www.hdi.de

    Ja, wie oft kommt das vor?
    Nehmen wir als Beispiel Torfhaus/Harz liegt im Landkreis Goslar.
    Kennzeichen GS und die alten CLZ (Claustal Zellerfeld) und BRL (Braunlage) können auch vergeben werden.
    Wenn man jetzt alles kontrollieren würde, was auf der B4 aus Richtung Braunlage und Bad Harzburg kommt und kein GS, CLZ oder BRL auf dem Kennzeichen hat, dann hat man bestimmt 90% "abgefangen".
    Alle anderen können anhand von Fahrzeugpapieren oder Ausweisen sicher nachweisen, dass dis trotzt eines anderen Kennzeichens dort leben oder sonstwie brechtigt sind, dort hin oder langzufahren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  3. ITSCare - IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  4. Metabowerke GmbH, Nürtingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  2. 16,49€
  3. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

    Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
    Star auf Disney+
    Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

    Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
    2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
    3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen