Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hash-Algorithmus: Microsoft wechselt…

Gäbe es das auch für Windows 10...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: Sharra 20.02.19 - 14:44

    Könnte man sich den ganzen Upgrade-Schrott sparen, weil das Patchsystem einfach versagt.
    Hach ja...

  2. Re: Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: Genie 20.02.19 - 15:04

    Bei dir wird Sicherheit richtig groß geschrieben oder?

  3. Re: Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: McWiesel 20.02.19 - 15:33

    Installiere dir doch einfach Windows XP, da wirst garantiert nie mehr von irgendeinem Update belästigt.

    Wahrscheinlich das geheiligte Auto oder Fahrrad jeden Samstag auf Hochglanz polieren und zu Tode warten, aber wehe der PC braucht 1x in Monat 30s länger zum Hoch- und Runterfahren. Da geht gleich die Welt unter.

    Die sinnlosen halbjährlichen Feature Updates sind unnötig, aber die normalen Patchdays sind doch sowas von stressfrei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.19 15:34 durch McWiesel.

  4. Re: Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: Sharra 20.02.19 - 16:04

    Bevor du jetzt noch vor lauter Geiffern in den Tisch beisst... Nein du hast es einfach nur nicht verstanden. So, und jetzt lass es dir schmecken.

  5. Re: Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: hungkubwa 20.02.19 - 16:08

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dir wird Sicherheit richtig groß geschrieben oder?

    Lustig, wie immer alle glauben man sei nur sicher, wenn man updated. Öffnest du jeden Anhang einer jeden Mail die du bekommst?

  6. Re: Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: Jesterfox 20.02.19 - 17:31

    Lustig wie Leute immer noch glaube man könnte sich nur über E-Mail Anhänge infizieren. Und nein: es sind auch nicht nur irgendwelche dubiosen Webseiten die Malware enthalten, das kam auch schon bei Behörden und anderen eigentlich seriösen Seiten vor dass diese gehackt wurden und dann Malware drüber verbreitet wurde.

  7. Re: Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: nolonar 20.02.19 - 18:08

    hungkubwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig, wie immer alle glauben man sei nur sicher, wenn man updated.
    > Öffnest du jeden Anhang einer jeden Mail die du bekommst?

    Lustig, wie immer alle glauben, sie kennen sich beim Thema Sicherheit so viel besser aus, als Mitarbeiter von grossen Firmen, wie z.B. Google, Microsoft, Apple, etc., für denen Sicherheit das tägliche Brot darstellt (oder darstellen sollte). Die gleichen Firmen, die nach jedem Super GAU auf's übelste beleidigt werden, wenn sie nicht innerhalb der nächsten 3 Tage ein Update bereitstellen.

    Lustig auch, wie viele dieser Leute trotz den wöchentlichen Artikel über Sicherheitslücken immer noch nicht verstehen, dass Mails (und vor allem deren Anhänge) heutzutage nicht der einzige Angriffsvektor ist, den es gibt.

    Schon vergessen, wie Android Geräte bis vor kurzem über PNG (Bilder) angreifbar waren? Da genügte es, wenn man auf irgendeiner Webseite die falsche Werbung zu sehen kriegt -> Game Over.

    Wahrscheinlich meinen diese Leute dann auch, sie wären "sicher" unterwegs, weil nicht alle 10 Minuten ein Totenkopf auf dem Bildschirm erscheint...

  8. Re: Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: wgvdl 20.02.19 - 20:50

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Installiere dir doch einfach Windows XP, da wirst garantiert nie mehr von
    > irgendeinem Update belästigt.

    Windows XP wird noch bis 6/2019 mit Sicherheitsupdates versorgt, wenn Folgendes eingetragen wird.
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\WPA\PosReady]
    "Installed"=dword:00000001

    Funktioniert einwandfrei. Updates kommen regelmäßig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.19 20:51 durch wgvdl.

  9. Re: Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: Gromran 20.02.19 - 21:41

    https://heise.cloudimg.io/width/1155/q70.png-lossy-70.webp-lossy-70.foil1/_www-heise-de_/security/imgs/07/2/1/3/1/4/2/8/Beutler_Google_Security-practices-v6-599e1c7f079b7a7d.png

  10. Re: Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: Schrödinger's Katze 21.02.19 - 08:15

    wgvdl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Installed"=dword:00000001

    Das ist ein Scherz? Der kostenpflichtige Support für XP setzt nur einen Registry-Eintrag?

  11. Re: Gäbe es das auch für Windows 10...

    Autor: wgvdl 21.02.19 - 21:13

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wgvdl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein Scherz? Der kostenpflichtige Support für XP setzt nur einen
    > Registry-Eintrag?

    Das ist kein kostenpflichtiger Support. Mit PosReady sind Xp Installationen in Maschinen gekennzeichnet, z.B. in Geldautomaten. Diese werden noch mit Sicherheitsupdates versorgt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Hays AG, Berlin
  3. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (-50%) 2,50€
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35