1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hasskommentare: Der Staat bleibt…

Einschränkung der Redefreiheit HASSE ich auch ..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einschränkung der Redefreiheit HASSE ich auch ..

    Autor: Mavy 31.10.19 - 14:56

    Leute für Ihre Meinung, auch wenn ich diese nicht teile, strafrechtlich verurteilen zu können ist das Werkzeug der Wahl in jedem aufstrebenden totalitären Staat ...

    Aber nur weil andere sowas hinnehmen müssen wir gleich auch unsere Demokratie
    untergraben weil jemand etwas Äußern könnte was vielleicht wem anderen nicht passt ?

    Wir haben hier in DE schon eine Eingeschränkte Redefreiheit mit der ganzen NS Problematik ...
    man muss das nicht noch ausweiten auf dinge die nicht mal klar definiert werden können wie "Hass"

    ich kann auch sagen ich HASSE schlechtes Wetter und Leute die mir davon erzählen betreiben "Hassrede" .. soll der Wetterfritze dann in den Knast weil er den Regen ankündigt ?
    - der vergleich hört sich Lächerlich an ..
    aber es ist nichts anderes als wenn es darum geht dass der Doc in den Knast soll weil er jemandem mit 300Kg sagt er sei Fett ..
    und dann lass mal den Doc weg und nimm stattdessen jemanden in einem Restaurant der diesem menschen sagt er soll weniger essen.

  2. Re: Einschränkung der Redefreiheit HASSE ich auch ..

    Autor: Fettoni 31.10.19 - 15:21

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben hier in DE schon eine Eingeschränkte Redefreiheit mit der ganzen
    > NS Problematik ...

    Achja? Wie sieht das denn aus? Hier darf man sich nicht nur des NS-Sprachbedarfs bedienen oder Bücher schreiben, deren Inhalt man nicht von "Mein Kampf" unterscheiden kann, man darf damit sogar noch als Spitzenkandidat bei einer Landtagswahl ins Rennen gehen.

    Ich finde es langsam nicht mehr lustig, dass sich die eher weiter rechts Eingestellten ständig über vermeintliche Einschränkungen beschweren, nur weil Sie Gegenwind in Form von anderen Meinungen bekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.19 15:24 durch Fettoni.

  3. Re: Einschränkung der Redefreiheit HASSE ich auch ..

    Autor: chunkylover_53 31.10.19 - 15:21

    1. Kein Doktor würde dich fett nennen. Du bist adipös, was auch nur fettleibig bedeutet. Also du isst zu viel.
    Nennt er dich explizit "fett" ist das bereits als Beleidigung deiner Menschen Würde zu betrachten.
    2. Nennt der Kellner dich fett oder meint du sollst weniger essen (auf gewicht bezogen), auch Beleidigung. Kann man auch zur Anzeige bringen. Bzw. würde der Pächter des Restaurants sehr schwer anden, da diese bereits große Angst for schlechten Reviews auf Google Maps o.ä. haben. Diese auch bereits in Hasskommentare abrutschen können.
    Siehe Fall in Italien, wo die Leute sich beschwert haben das die Luxus Nudeln 300 EUR (oder so gekostet haben) obwohl es VOR dem Bestellen auf der Karte stand.

    Ansonsten, gerne mal echten Namen und Adresse geben. Dann kann ich zeigen was man alles als Beleidung zur Anzeige bringen kann ;) Hier geht es sich auch nichtmal groß um zu gewinnen. Einfach anzeigen und ein wenig public machen. Reicht schon, dein Leben ist ruiniert.

    Man muss nur aktuell schauen wofür die Schulen verklagt werden, weil angeblich die Kinder beleidigt wurden oder in ihrer Würde beeinträchtig worden sind...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.19 15:23 durch chunkylover_53.

  4. Re: Einschränkung der Redefreiheit HASSE ich auch ..

    Autor: smonkey 31.10.19 - 15:24

    In Deutschland gibt es keine Redefreiheit, es gibt eine Meinungsfreiheit.

    Und die Meinungsfreiheit erlaubt auch nicht alles zu sagen, sondern findet

    > „[...] ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.“

    – Art. 5 Abs. 2 GG

  5. Re: Einschränkung der Redefreiheit HASSE ich auch ..

    Autor: User_x 31.10.19 - 15:44

  6. Re: Einschränkung der Redefreiheit HASSE ich auch ..

    Autor: bombinho 31.10.19 - 18:12

    Fettoni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achja? Wie sieht das denn aus?

    Einfaches Beispiel, beschaeftige dich mit der NS-Geschichte. Dann wirst du irgendwann zwangsweise darueber stolpern, dass es da logischerweise Dokumentationsluecken gibt, die mit Expertenmeinungen gefuellt worden sind. Einige davon beruhen auf dem damaligen Wissensstand und sind nach heutigen Erkenntnissen durchaus wert, ueberarbeitet zu werden. Ist aber nicht drin, da eine Diskussion zu solchen Themen regelmaessig ueber kurz oder lang mit entsprechenden Verweisen auf potentiellen Rechtsbruch abgewuergt wird.

    Da sind Zehenspitzen als wichtigstes Diskussionsmittel angesagt. Genaugenommen kann man da auch wenig richtig machen, weil es bei einer Anpassung nahezu garantiert dazu kommen muss, dass irgend eine Personengruppe sich dabei dann benachteiligt oder gar verfolgt fuehlen wird.

    Auf der anderen Seite der Medaille findet man teils erstaunlich einseitige Bildung zu diesen Themen, und zwar ziemlich weit verbreitet. Und das wird nicht besser werden, jetzt nachdem Augen- und Zeitzeugen quasi komplett verschwunden sind. Ich befuerchte hier eine zunehmende Polarisation in Vergessen und Ueberzeichnen, beide generell auf Kosten einer ernstzunehmenden Diskussion.

  7. Re: Einschränkung der Redefreiheit HASSE ich auch ..

    Autor: bombinho 31.10.19 - 18:24

    chunkylover_53 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten, gerne mal echten Namen und Adresse geben. Dann kann ich zeigen
    > was man alles als Beleidung zur Anzeige bringen kann ;)

    Billiger Taschenspielertrick ;) , generell kann man absolut Alles zur Anzeige bringen, dass heisst weder, dass der Anzeige intensiv nachgegangen wird oder gar, dass von einem Gericht Strafrelevanz bestaetigt wird.

    Interessant wird es erst, wenn die Sache um erfundene Dinge erweitert wird, dann kann es auch mal schnell z.B. in Richtung Vortaeuschung einer Straftat abrutschen.

    Ansonsten gilt, dass ein Laie generell darauf vertrauen koennen muss, dass die dafuer geschulten Mitarbeiter der Strafverfolgung/Justiz eine eigene Bewertung vornehmen, ohne dass dem Anzeigenden ein Nachteil entsteht.

    Eine weitere Grenze ist erreicht, wenn Anzeigen nur erfolgen, um Nachteile fuer den Angezeigten oder die Strafverfolgungsbehoerden zu erzielen.

  8. Re: Einschränkung der Redefreiheit HASSE ich auch ..

    Autor: Trockenobst 31.10.19 - 19:41

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nur weil andere so was hinnehmen müssen

    Weil die Plattformbetreiber pfuschen bzw. wirtschaftlich davon profitieren, wenn du dumm angelabert und frustrierst bist.

    Man muss gar nicht wirklich die Polizei einschalten. Dicker Filter, spezielle Freigaben wer dir was schicken darf und schon ist die Sache gegessen. Ohne den Staat wird es aber nicht gehen.

    > Restaurant der diesem Menschen sagt er soll weniger essen.

    In den USA wärst du deinen Job los oder ich fruste in 100 Plattformen das man dort nicht hingehen soll. Du vergleichst psychopathisch grenzwertig formulierte Morddrohungen mit "der soll weniger essen". Fehlt nur noch der Autovergleich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. NetCologne IT Services GmbH, Köln
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Gratis
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme