Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hold Security: Milliarden geklauter…

KeePass hat einen neuen Nutzer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: HierIch 06.08.14 - 11:26

    Ich muss das jetzt endlich auch mal nutzen. Wird ja immer schlimmer da draußen.

  2. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: bazoom 06.08.14 - 11:38

    Hm, aber was bringt dir das wenn Unternehmen dein PW im klartext speichern und sich hacken lassen?

  3. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: non_sense 06.08.14 - 11:39

    HierIch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss das jetzt endlich auch mal nutzen. Wird ja immer schlimmer da
    > draußen.

    Leider hat KeePass immer noch massive Probleme, wenn man die KeePass-Datei sowohl auf Winodws-, als auch auf Linux-Maschinen benutzen will.

    KeePass2 benutzt unter Linux Mono und Mono hat ein Problem mit der Zwischenablage in diversen Linux-Distros und KeePassX kann eine Datei, die unter Windows gespeichert wurde, nicht entschlüsseln. Es kommt immer die Fehlermeldung "Falsche Signatur".

    Das sind sehr bekannte Fehler, die schon seit Jahren existieren, und es immer noch keine Lösung dafür gibt.

  4. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: jaykay2342 06.08.14 - 11:48

    Ich hab eine db erstellt mit keepassx ( unter linux ). Die tut unter linux wie auch win. ka warum dass bei dir nicht klappt.

  5. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: non_sense 06.08.14 - 11:58

    jaykay2342 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab eine db erstellt mit keepassx ( unter linux ). Die tut unter linux
    > wie auch win. ka warum dass bei dir nicht klappt.

    Keine Ahnung. Ich kann machen, was ich will. Bei KeePassX erhalte ich immer die Fehlermeldung, und bei KeePass2 kann ich das Passwort nicht kopieren. Erst mit einer Neu-Kompilierung von Mono konnte ich KeePass2/Mono wenigstens da zubewegen, dass ich das Passwort in ein Textverarbeitungstool hinfügen kann, um es von dort aus noch mal zu kopieren, um es dann endlich im Browser verwenden zu können. Sowohl KeePassX, als auch KeePass2 sind auf dem neuesten Stand.

  6. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: stojmas 06.08.14 - 12:01

    @non_sense: Das scheint ein lokales Problem bei Dir zu sein. Ich kann meine KeePass bzw. KeePass2-Datenbanken problemlos unter Windows, Android und Linux nutzen.

  7. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: plutoniumsulfat 06.08.14 - 12:01

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, aber was bringt dir das wenn Unternehmen dein PW im klartext speichern
    > und sich hacken lassen?


    Wer weiß, wie die da dran gekommen sind. Vielleicht versuchen die auch einfach Brute Force, Burke haben ja schwache Passwörter.

  8. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: Vradash 06.08.14 - 12:04

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, aber was bringt dir das wenn Unternehmen dein PW im klartext speichern
    > und sich hacken lassen?

    Wenn man KeePass nicht nutzt ist es mehr oder weniger notwendig, für mehrere Seiten/Dienste ein gleiches Passwort zu haben.* Dadurch dass man sich bei KeePass nur ein (sehr starkes) Passwort merken muss, kann man für jede Seite/jeden Dienst ein zufällig generiertes Passwort nehmen -> Wenn so ein Unternehmen gehackt wird, haben sie nur dieses eine Passwort das nur dort gültig ist.

    Schadensbegrenzung.


    *Es sei denn man ist Superbrain und kann sich ca. 100 (ungefähr so viele hab ich im KeePass) verschiedene, starke Passwörter merken.

  9. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: non_sense 06.08.14 - 12:12

    stojmas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @non_sense: Das scheint ein lokales Problem bei Dir zu sein. Ich kann meine
    > KeePass bzw. KeePass2-Datenbanken problemlos unter Windows, Android und
    > Linux nutzen.

    Wie gesagt, keine Ahnung.
    In der Mono-Community ist der Copy/Paste-Fehler seit Jahren bekannt, und es gibt bis jetzt nur wenig zufriedenstellende Workarounds. Beim Problem mit KeePassX stoße ich immer auf uralte Threads in diversen Foren, die genau diese Problematik behandeln, aber es gibt keinerlei Lösungen.

  10. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 06.08.14 - 12:18

    Hinweis: Es gibt auch Alternativen. Ich nutze z.B. seit Jahren PasswordSafe und habe damit eigentlich keine Probleme. Das Ganze gibt es auch für Linux: http://sourceforge.net/projects/passwordsafe/files/Linux-BETA/0.94/

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  11. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: jaykay2342 06.08.14 - 12:24

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stojmas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @non_sense: Das scheint ein lokales Problem bei Dir zu sein. Ich kann
    > meine
    > > KeePass bzw. KeePass2-Datenbanken problemlos unter Windows, Android und
    > > Linux nutzen.
    >
    > Wie gesagt, keine Ahnung.
    > In der Mono-Community ist der Copy/Paste-Fehler seit Jahren bekannt, und es
    > gibt bis jetzt nur wenig zufriedenstellende Workarounds. Beim Problem mit
    > KeePassX stoße ich immer auf uralte Threads in diversen Foren, die genau
    > diese Problematik behandeln, aber es gibt keinerlei Lösungen.

    Schleifst du deine DB schon eine weile mit durch, so dass die in irgendeinem alten Format ist? Hast du mach versucht die DB mit der neusten keepassx anzulegen?

  12. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: WS 06.08.14 - 12:35

    Kaufe dir lieber Steganos' Privacy Suite (beinhaltet einen guten Passwort Manger / Generator und andere gute Dinge wie z.B. einen Shredder, Verschlüsselung, Portable und nicht portable Safes etc.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.14 12:36 durch WS.

  13. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: jaykay2342 06.08.14 - 12:51

    WS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaufe dir lieber Steganos' Privacy Suite (beinhaltet einen guten Passwort
    > Manger / Generator und andere gute Dinge wie z.B. einen Shredder,
    > Verschlüsselung, Portable und nicht portable Safes etc.)

    Nett! Werbung! Mal im ernst: Proletarier kram der behauptet er speichert meine Daten sicher in der Cloud, dem vertrau ich per Default schon mal nicht. imho hat eine passwort db in der cloud nichts verloren.
    Aber selbst wenn non_sense das anderes sieht hilft ihm das null weil das Produkt was du hier bewirbst gar nicht für Linux ist.

  14. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: non_sense 06.08.14 - 13:04

    jaykay2342 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schleifst du deine DB schon eine weile mit durch, so dass die in
    > irgendeinem alten Format ist? Hast du mach versucht die DB mit der neusten
    > keepassx anzulegen?

    Ich hab unter Windows mit der Version 2.25 die DB erstellt. Die ist also noch nicht so alt. Zuvor hatte ich Password Safe verwendet. Da es Password Safe aber nicht für Linux gibt (zumindest nichts stabiles), und ich auf meinem zweiten Rechner Linux (ElementaryOS) installiert habe, wollte ich die DB auch dort benutzen. Also entschied ich mich die DB nach KeePass zu portieren. Unter Windows war dies kein Problem und hab die Datei dann in kdbx-Format gespeichert. KeePassX kann aber diese Datei nicht lesen. Ich muss diese unter Windows erst als XML-Datei exportieren, damit KeePassX diese lesen kann, aber dann kann ich auch eine Textdatei nehmen, da die Passwörter in Klartext vorliegen ...

    Vermutlich hängt es wohl irgendwie mit ElementaryOS zusammen. Naja, ich werd wohl demnächst sowieso auf eine andere Distri umsteigen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es recht tot ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.14 13:06 durch non_sense.

  15. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: Phreeze 06.08.14 - 13:05

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jaykay2342 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab eine db erstellt mit keepassx ( unter linux ). Die tut unter
    > linux
    > > wie auch win. ka warum dass bei dir nicht klappt.
    >
    > Keine Ahnung. Ich kann machen, was ich will. Bei KeePassX erhalte ich immer
    > die Fehlermeldung, und bei KeePass2 kann ich das Passwort nicht kopieren.
    > Erst mit einer Neu-Kompilierung von Mono konnte ich KeePass2/Mono
    > wenigstens da zubewegen, dass ich das Passwort in ein Textverarbeitungstool
    > hinfügen kann, um es von dort aus noch mal zu kopieren, um es dann endlich
    > im Browser verwenden zu können. Sowohl KeePassX, als auch KeePass2 sind auf
    > dem neuesten Stand.


    nimm doch nur keepass fürs handy :) nur copypasten ist dann nicht mehrr ;)

  16. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: dimorog 06.08.14 - 14:19

    Habe meine Keepass DB auch in der (own)cloud - was spricht dagegen, solange das pw dafür die DB ordentlich schützt ?

  17. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: jaykay2342 06.08.14 - 14:27

    dimorog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe meine Keepass DB auch in der (own)cloud - was spricht dagegen, solange
    > das pw dafür die DB ordentlich schützt ?

    In der eigenen cloud ist das immer noch was anderes.

  18. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: dimorog 06.08.14 - 14:40

    Ja natürlich, aber selbst in der Dropbox o.Ä. - die müssen schon sehr hohes interesse dran haben eine Datei zu knacken die mit einem 20 stelligen Pw gesichert ist

  19. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: jaykay2342 06.08.14 - 15:48

    dimorog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja natürlich, aber selbst in der Dropbox o.Ä. - die müssen schon sehr hohes
    > interesse dran haben eine Datei zu knacken die mit einem 20 stelligen Pw
    > gesichert ist

    Auch richtig. Aber all die anderen Lösungen die proprietär irgendwas in ihrer cloud speichern ist mir persönlich zu unsicher. Erst mal ist das ein zentrale Halde von Passwörtern von Millionen von usern. So etwas weckt Begehrlichkeiten. Und wer weiß ob da nicht backdoors in der Verschlüsselung / im client sind. Die Variante offenes tool mit db in der eigenen cloud ist mir da schon lieber.

  20. Re: KeePass hat einen neuen Nutzer

    Autor: AntiMac 06.08.14 - 16:04

    1Password ist denke ich auch ein gutes Werkzeug.
    Oder gibt es da auch Probleme? Weiß da jemand was?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. 0,49€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  2. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.

  3. Epic Games: Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite
    Epic Games
    Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite

    Nach dem Start des zweiten Kapitels von Fortnite gibt es Frust in der Community: Es ist nun noch mehr Zeitaufwand oder Geld nötig, um alle Stufen des Battle Pass freizuschalten - und dabei wirbt Epic Games mit "Mehr Spaß, weniger Grinden".


  1. 17:38

  2. 17:23

  3. 16:54

  4. 16:39

  5. 15:47

  6. 15:00

  7. 13:27

  8. 12:55