1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hollywood Leaks: Paparazzi-Hacker…

Bis zu 60 Jahre Haft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: CaptainDread 28.03.12 - 18:52

    Und ein Mörder ist nach 25 Jahren wieder frei.

  2. Re: Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: AlexanderHillebrand 28.03.12 - 19:00

    Du verwechselst die USA mit Deutschland! In einigen Bundesstaaten dort wird Mord mit dem Tode bestraft.

  3. Re: Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: redwolf 28.03.12 - 19:00

    In den USA gibt es die Todesstrafe. Die 60 Jahre werden das Höchstmaß darstellen und das Urteil vergleichsweise milder ausfallen.

  4. Re: Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: ichbert 28.03.12 - 19:50

    20 Jahre? moep

  5. Re: Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: divStar 28.03.12 - 19:51

    Hier gibt es halt finanzielle Interessen - daher fallen sicher auch die Strafen härter aus. Bei Mord.. wen interessierts bei solch einer großen Anzahl an Menschen auf der Welt? Höchstend die Verwandten.. und zwangsläufig den Staat - ansonsten keinen, der Politiker genug schmieren würde, damit sie sinnvolle Gesetze machen, die dann auch in Relation zu Kavaliersdelikten wie dem Hacken von Rechnern stehen (immerhin wird dabei meistens kein Mensch wirklich verletzt - meist weder psychisch noch physisch).

  6. Re: Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: Anonymouse 28.03.12 - 20:16

    In den USA wird jedes Verbrechen für sich gewertet.
    Wenn er also 5 Promis gehackt hat, dann kann er dafür 5 Strafen bekommen und diese werden dann addiert.
    Allerdings gibt es auch die Möglichkeit die Strafe Zeitgleich, also parallel abzusitzen, sodass dann eben nicht addiert wird.

  7. weniger als Manning?

    Autor: miauwww 28.03.12 - 22:33

    und also genauso überzogen... aber so ist das halt, in der weltgrößten Demokratie *kotz*

  8. Re: Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: Sermon 29.03.12 - 00:21

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den USA gibt es die Todesstrafe. Die 60 Jahre werden das Höchstmaß
    > darstellen und das Urteil vergleichsweise milder ausfallen.

    Aber Hallo...du kannst dem deutschen Mainstream-Antiamerikanisten
    doch nicht mit Fakten kommen. Wenn das *bis zu* heisst,
    dann machen diese Knallköppe aus dieser eher theoretischen
    Möglichkeit gleich eine feststehende Tatsache.

    Die Wirklichkeit (das er die 60Jahre wohl kaum bekommen wird)
    stört da nur.

    Geradezu bizarr wird es aber, wenn irgend etwas in den USA
    passiert, und die gleichen Hohlköpfe anfangen mit dem
    deutschen Grundgesetz zu "argumentieren"(als wenn
    deutsche Gesetz in den USA Gültigkeit hätten....vice versus)
    Blöder geht's ja schon nimmer....aber in vielen Foren, sind
    das dann zumeist auch die gleichen Kasper, die dann auch
    ihren "USA is evil"-Dummlall von sich geben

  9. Re: Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: ssssssssssssssssssss 29.03.12 - 10:31

    das heißt erst verknacken sie ihn für 5*12 Jahre und dann sitzt er 5 Jahre pro Jahr?

  10. Re: Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.12 - 11:41

    Verstehe ich auch nicht. Wozu mehrere strafen aussprechen, wenn diese dann gleichzeitig abgesessen werden können?
    Kann das nochmal jemand erklären?

  11. Re: Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: Gungosh 29.03.12 - 13:04

    endmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe ich auch nicht. Wozu mehrere strafen aussprechen, wenn diese dann
    > gleichzeitig abgesessen werden können?
    > Kann das nochmal jemand erklären?


    Ich hab kurz interessehalber eine Runde gegoogelt, das Stichwort ist consecutive sentence vs. concurrent sentence (aufeinanderfolgende vs. gleichzeitige Haftstrafen)

    Die Entscheidung liegt im Ermessen des Gerichts, jedenfalls gemäß "If the judge were to decide that John should serve his sentences concurrently..." laut [voices.yahoo.com]

    _____________________________
    <loriot>Ach was?</loriot>

  12. Re: Bis zu 60 Jahre Haft?

    Autor: ichbert 30.03.12 - 11:18

    > redwolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In den USA gibt es die Todesstrafe. Die 60 Jahre werden das Höchstmaß
    > > darstellen und das Urteil vergleichsweise milder ausfallen.
    >
    > Aber Hallo...du kannst dem deutschen Mainstream-Antiamerikanisten
    > doch nicht mit Fakten kommen. Wenn das *bis zu* heisst,
    > dann machen diese Knallköppe aus dieser eher theoretischen
    > Möglichkeit gleich eine feststehende Tatsache.
    >
    > Die Wirklichkeit (das er die 60Jahre wohl kaum bekommen wird)
    > stört da nur.
    >
    > Geradezu bizarr wird es aber, wenn irgend etwas in den USA
    > passiert, und die gleichen Hohlköpfe anfangen mit dem
    > deutschen Grundgesetz zu "argumentieren"(als wenn
    > deutsche Gesetz in den USA Gültigkeit hätten....vice versus)
    > Blöder geht's ja schon nimmer....aber in vielen Foren, sind
    > das dann zumeist auch die gleichen Kasper, die dann auch
    > ihren "USA is evil"-Dummlall von sich geben

    Im Gegensatz zu dem "Dummlall" der "Anti-USA" Menschen wirkt dein Post ja richtig Hochqualitativ und vor argumenten strozend.
    Krieg für Öl, Geld vor Humanität, "Terrorismus" als Überwachungsgrund, Verdummung durch Fernsehen, besser Blut als Titten, Pseudoweltpolizei usw.
    Beispiele folgen hier jetzt nicht...das würde deinen Horizont wohl übersteigen. Das unser Grundgesetz in den USA nicht gültig ist weiss wohl jeder. Keine Ahnung vorher deine Behauptung gestützt wird.
    Aber zurück zum Thema: eine Haftstrafe (egal wie lange) ist hier übertrieben. Du glaubst doch nicht allen ernstes das aus bis zu 60 Jahren keine Haftstrafe wird?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachbereichskoordinator*in für Digitalisierung (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Senior Fullstack Softwareentwickler (m/w/d)
    Jobware GmbH, Paderborn
  3. SAP Consultant - SAP CRM/SAP SD, PP, PS (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Technical Software Designer (m/f/d)
    Molecular Machines & Industries GmbH, Eching bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Day One Edition PC für 39,99€, PS4/PS5/Xbox Series X für 49,99€, Collector's Edition...
  2. 6,99€
  3. 8,99€
  4. 9,17


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DJI FPV im Test: Adrenalin und Adlerauge
DJI FPV im Test
Adrenalin und Adlerauge

Die DJI FPV verpackt ein spektakuläres Drohnen-Flugerlebnis sehr einsteigerfreundlich. Wir haben ein paar Runden mit 100 km/h gedreht.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Quadcopter DJI Air 2S mit großem Sensor für 5,4K-Videos erschienen
  2. DJI Drohnenhersteller plant offenbar Einstieg ins Autogeschäft
  3. Drohne DJI Air 2s soll mit 20 Megapixeln fliegend fotografieren

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
  2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
  3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape