Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hostingplattform: Gitlab nach Backup…

Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: 1nformatik 01.02.17 - 17:48

    Wow, bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab, fängt ja gut an. Zumindest habe ich den Sourcecode noch auf der Festplatte. Ist für mich schon ein Grund von GitLab wegzugehen, auch wenn ich nur zu GitLab bin, weil private Repositories kostenlos sind.

  2. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: RipClaw 01.02.17 - 17:52

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab, fängt ja gut an. Zumindest
    > habe ich den Sourcecode noch auf der Festplatte. Ist für mich schon ein
    > Grund von GitLab wegzugehen, auch wenn ich nur zu GitLab bin, weil private
    > Repositories kostenlos sind.

    Man kann doch die Software von Gitlab auch auf einem eigenen Server / VServer hosten. Dann hat man die komplette Kontrolle und kann auch entsprechend für Datensicherheit sorgen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.17 17:52 durch RipClaw.

  3. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: M.P. 01.02.17 - 17:54

    Naja, dafür wirst Du bei GitHub wahrscheinlich sukzessive immer mehr mit Facebook beglückt, wenn Du zurückgehst...

    https://www.golem.de/news/delegated-recovery-facebook-will-passwort-wiederherstellung-revolutionieren-1701-125898.html

  4. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: 1nformatik 01.02.17 - 17:55

    Richtig, aber dann muss ich dafür sorgen, dass ich die Systeme am Laufen habe inkl. Backups usw., klar kann man dafür AWS, Azure und Co nehmen.

    Aber da zahle ich lieber knappe 7 Euro an GitHub und habe meine Ruhe und kann mich auf das entwickeln konzentrieren.

    Es gibt theoretisch noch Bitbucket und Visual Studio Team Services (beide kostenlos) aber ziehen mich nicht so an ...

    Das Erschreckende ist ja, dass einer Admin die Produktivdatenbank gelöscht hat, das macht mir mehr sorgen, als wenn jetzt Hardware abgebrannt wäre oder ähnliches. Professionalität sieht anders aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.17 17:56 durch 1nformatik.

  5. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: M.P. 01.02.17 - 17:59

    Naja bis auf das Web-Frontend sollte das doch pures GIT sein...

  6. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: Sharra 01.02.17 - 18:05

    Dass du den Code noch auf der Festplatte hast, ist jetzt nicht ernsthaft für dich was besonderes oder?
    Natürlich verlässt man sich nicht auf irgend einen Drittanbieter und legt dort einfach alles, komplett naiv und vertrauensseelig, ab.

  7. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: RipClaw 01.02.17 - 18:08

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, aber dann muss ich dafür sorgen, dass ich die Systeme am Laufen
    > habe inkl. Backups usw., klar kann man dafür AWS, Azure und Co nehmen.

    Und schon wieder denkst du nur an zentrale Dienste die einem schön um die Ohren fliegen können. Und dann steht man ohne irgendwas da wenn man nicht aufpasst.

    > Aber da zahle ich lieber knappe 7 Euro an GitHub und habe meine Ruhe und
    > kann mich auf das entwickeln konzentrieren.

    Aber dafür bist du von einem Anbieter abhängig. Eigentlich sollte ja bei git alles dezentral sein. So jedenfalls der Gedanke hinter einer verteilten Versionsverwaltung.

    Ich habe zwar auch ein paar Dienste extern laufen wie z.B. meine Emails aber ich fahre regelmäßig Sicherungen meiner IMAP Konten.

    > Es gibt theoretisch noch Bitbucket und Visual Studio Team Services (beide
    > kostenlos) aber ziehen mich nicht so an ...

    Ich selber nutze gitolite. Keine Oberfläche aber dafür schön einfach und für meine Bedürfnisse ausreichen. Für Backups usw. sorge ich selber.

    > Das Erschreckende ist ja, dass einer Admin die Produktivdatenbank gelöscht
    > hat, das macht mir mehr sorgen, als wenn jetzt Hardware abgebrannt wäre
    > oder ähnliches. Professionalität sieht anders aus.

    Sowas ist aber weiter verbreitet als du glaubst. Das läuft unter "nur mal kurz ....".
    Man hat zwar immer die Vorstellung von Professionalität aber die Realität sieht meistens anders aus.

  8. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: 1nformatik 01.02.17 - 18:09

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass du den Code noch auf der Festplatte hast, ist jetzt nicht ernsthaft
    > für dich was besonderes oder?

    Doch, habe bis heute Git nicht verstanden gehabt, Cloud und so, danke für den Tipp ;-)

    Im Ernst: Es kann ja auch sein, dass gewisse Repositories nicht mehr auf der Festplatte geklont rumliegen bzw. nur noch im Git Repository sind ... weil man es aktuell nicht benötigt hat usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.17 18:09 durch 1nformatik.

  9. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: RipClaw 01.02.17 - 18:09

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja bis auf das Web-Frontend sollte das doch pures GIT sein...

    Ist es auch. Es wird nur die Benutzerverwaltung vereinfacht und man hat noch Zusatzfunktionen wie Pull Requests oder ein Bugtracking System.

  10. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: blubby666 01.02.17 - 18:26

    und du willst software entwickler sein, ohne git verstanden zu haben obwohl du es aktiv einsetzt? ....

  11. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: 1nformatik 01.02.17 - 18:50

    blubby666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und du willst software entwickler sein, ohne git verstanden zu haben obwohl
    > du es aktiv einsetzt? ....

    Oh man, genau, ich weiß nicht was Git ist, du weißt anscheinend wirklich nicht was Ironie ist, aber egal ihr seid alle die geilsten Entwickler und so weiter, ... egal, das wars von mir zu dem Thema. In diesem Forum hat diese Diskussion keinen Sinn.

  12. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: blubby666 01.02.17 - 18:54

    es war nicht zu erkennen das du ironie verwendest hast, besonders durch deinen eingangspost war das sehr unwahrscheinlich zu erkennen.

    Das hat nichts mit geilster entwickler zutun. Wenn ich aber eine technologie einsetze, dann möchte ich mindestens den allgmeinen anwendungszweck kennen.

  13. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: southy 01.02.17 - 20:28

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Im Ernst: Es kann ja auch sein, dass gewisse Repositories nicht mehr auf
    > der Festplatte geklont rumliegen bzw. nur noch im Git Repository sind ...
    > weil man es aktuell nicht benötigt hat usw.

    Im Ernst: wenn Du etwas nicht mehr lokal hast, weil Du es derzeit nicht benötigst, dann wird da über die 6h kaum so viel verloren gegangen sein, oder?

  14. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: Lord Gamma 01.02.17 - 20:47

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab, fängt ja gut an. Zumindest
    > habe ich den Sourcecode noch auf der Festplatte. Ist für mich schon ein
    > Grund von GitLab wegzugehen, auch wenn ich nur zu GitLab bin, weil private
    > Repositories kostenlos sind.

    Git ist ja dezentral, also müsstest du nicht nur den Sourcecode, sondern auch einen bestimmten Stand des Repositories haben, oder?

  15. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: stoneburner 01.02.17 - 20:49

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Git ist ja dezentral, also müsstest du nicht nur den Sourcecode, sondern
    > auch einen bestimmten Stand des Repositories haben, oder?

    mit git hat man jeden stand des repos auch lokal, aber man nutzt github/lab ja nicht nur um ein repo wohinzukopieren, sondern wegen der anderen features

  16. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: luarix 01.02.17 - 22:26

    Bei Bitbucket gibt es auch kostenlos private repositories.

  17. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: Poison Nuke 01.02.17 - 23:02

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab, fängt ja gut an. Zumindest
    > habe ich den Sourcecode noch auf der Festplatte. Ist für mich schon ein
    > Grund von GitLab wegzugehen,

    gerade ihr Fehlermanagement wäre ein Grund für mich erst recht dort zu bleiben. Fehler passieren und egal wie sehr man ein System absichert, durch Unachtsamkeit oder allgemein menschliche Fehler wird man nie einen 100% sicheren Zustand erreichen.

    Und ich mein, hier sind nur 6 Stunden verloren gegangen. Das zeigt immerhin, dass sie sich um funktionierende Backups kümmern eben nur mit dem aktuellsten gab es Probleme. Da kann ich jetzt kein Versagen sehen. Klar kann man das ganze noch mehr auf Hochverfügbarkeit trimmen, aber dann explodieren die Kosten auch irgendwann.

  18. Re: Bin erst vor kurzem von GitHub zu GitLab

    Autor: OneMore 02.02.17 - 00:37

    Laut Log gab es das Backup aber auch nur, weil ein Admin da wegen einem anderen Feature extra einen Filesystem Snapshot gezogen hat.

    Aber von der Kommunikation etc finde ich es vorbildlich. Und nach dem Fehler werden sicher bessere Kontrollen eingebaut und Prozesse angepasst. Da wird sicher aus dem Fehler gelernt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Berlin
  2. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. moBiel GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 4,31€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Elektroauto: Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
    Elektroauto
    Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

    Wie funktioniert das Fahrzeug bei hohen Temperaturen? Wie das Laden? Um das auszuprobieren, hat Porsche sein Elektroauto Taycan einen Tag lang rund um eine Teststrecke in Süditalien gejagt.

  2. WD Black P50 Game Drive: Schnelle USB-3.2-Gen2x2-SSD für Spieler
    WD Black P50 Game Drive
    Schnelle USB-3.2-Gen2x2-SSD für Spieler

    Western Digital stellt seine erste externe SSD mit dem neuen USB-Standard USB 3.2 Gen2x2 vor. Damit sind Datenraten von theoretisch 20 GBit/s oder 2,5 GByte pro Sekunde möglich. Die intern verbaute SSD hat jedenfalls das Potenzial zur Ausreizung.

  3. Pro Trek: Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor
    Pro Trek
    Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor

    Casios neue Pro-Trek-Smartwatch WSD-F21HR kommt erstmals mit einem Pulsmesser, der automatisch bei Bewegung aktiviert werden kann. Die Uhr ist an Outdoor-Fans gerichtet: Unter anderem lassen sich Karten offline direkt auf der Uhr verwenden, auch Casios duales Display ist an Bord.


  1. 14:42

  2. 14:16

  3. 13:46

  4. 12:58

  5. 12:40

  6. 12:09

  7. 11:53

  8. 11:44