Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hostingplattform: Gitlab nach Backup…

Gitlab Software

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gitlab Software

    Autor: flow77 02.02.17 - 00:37

    Mal abgesehen davon dass ich es extrem peinlich finde was da passiert ist. Da können die noch so cool mit ihren Livestreams kommen.

    Ich habe noch nie eine Software Lösung gesehen die so viele Abhängigkeiten hat. Das Install-Script hat gefühlt eine halbe Stunde munter Pakete über apt-get nachinstalliert.
    Nach der Installation hatte ich selbst mit einem User (ich) extreme Performance Probleme, obwohl ich der VM (Debian Jessie) 2xi7 Kerne und 2 GB (+4 GB Swap) spendiert hatte. Beim Anlegen des Users hatte ich für um die 30 Sekunden eine Load von >2.

    Was passiert da im Hintergrund? Backups können es wohl nicht sein.

  2. Re: Gitlab Software

    Autor: masterx244 02.02.17 - 08:17

    Läuft bei mir im Geschäft nur unter dem Namen Gitlahm

  3. Re: Gitlab Software

    Autor: styler2go 02.02.17 - 08:32

    Läuft bei uns seit Monaten sehr schnell.
    Wird von allen in der Firma täglich genutzt.

  4. Re: Gitlab Software

    Autor: ranzassel 02.02.17 - 11:03

    Ich hab es auch eine Weile mit der Community-Version probiert... ist die Wartungshölle. Bei jedem zweiten ihrer Updates muss man an irgendeiner Stelle erst wieder manuell nachbessern. Ist aber auch kein Wunder wenn anscheinend jeder Entwickler "seine" Funktion mit einer Technik seiner Wahl bauen darf. Mir jedenfalls völlig schleierhaft wieso man in einem Projekt x verschiedene Sprachen, Frameworks, Laufzeitumgebungen etc. einsetzen muss. Professionell wirkt das alles auf mich nicht. Eher nach total hippem Startup in dem man ohne Plan drauflos baut.

    Mittlerweile bin ich auf GOGS umgestiegen. Läuft und updated stressfrei. Und der Resourcenverbrauch ist verschwindend gering.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.17 11:04 durch ranzassel.

  5. Re: Gitlab Software

    Autor: Gurumeditation87 02.02.17 - 11:20

    Danke für den Tipp mit GOGS. Die Lösung kannte ich noch gar nicht und scheint gerade für meinen Raspberry Pi Server relativ gut geeignet zu sein. GitLab ist hierfür nämlich wirklich viel zu rechen-aufwendig. Die Frage ist natürlich inwiefern diese sich vom Support und Sicherheitsaspekt unterscheiden. Nach der Darstellung hier im Forum über GitLab scheint es ja relativ schwer aufgrund der vielen Abhängigkeiten zu warten zu sein, ergo auch mehr Sicherheitslücken zu besitzen. Natürlich ist dies nur aus einer leichenhaften Sicht gesprochen.

  6. Re: Gitlab Software

    Autor: H4ndy 02.02.17 - 11:42

    Vielleicht auch Gitea anschauen, das ist ein Community-Fork von GOGS, da dieses als Ein-Mein-Projekt betrieben wird ohne externen Einfluss bei Features oder Designentscheidungen.

    https://gitea.io

  7. Re: Gitlab Software

    Autor: gobbledigook 02.02.17 - 13:38

    Bevor die ein Komplettpaket zur Verfügung gestellt haben, war's furchtbar. Abhängigkeitshölle, aber die totale.

    Seit dem es Omnibus gibt, die Software die mit Abstand am einfachsten zu installieren und upzudaten ist. Ich bin für's deployment verantwortllich; update das regelmässig mit Ansible und habe sehr wenige Probleme. Also meiner Ansicht nach früher vielleicht mal wahr, heute nicht mehr.

    Featuremässig super, muss ich sagen. Wir nutzen das mit CD/CI und die integration ist sehr gut für ein Open-Source Projekt (wir nutzen Community). Selten bekommt man soviel für umme. Support ist auch gut; die Developer reagieren recht zügig auf Bugmeldungen. Leider etwas lahm, aber man kann ja nicht alles haben. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
  2. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02