1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hotspot Shield: VPN-Provider soll…

nix ist kostenlos

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nix ist kostenlos

    Autor: HabeHandy 08.08.17 - 11:53

    Hotspot Shield muss den 'kostenlosen ' Dienst irgendwie finanzieren, daher ist es njcht verwunderlich wenn Werbung eingeschleust wird

    Wenn man kein Geld zahlt zahlt mam idr. mit seinen Daten.

  2. Re: nix ist kostenlos

    Autor: matzems 08.08.17 - 12:20

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotspot Shield muss den 'kostenlosen ' Dienst irgendwie finanzieren, daher
    > ist es njcht verwunderlich wenn Werbung eingeschleust wird
    >
    > Wenn man kein Geld zahlt zahlt mam idr. mit seinen Daten.
    Stimmt schon, fast. Linux und co. sind kostenlos und open-free source.
    Denke je mehr wir uns vernetzen und digitalisieren, um so wichtiger wird der open source Gedanke (ob kostenlos oder gegen Geld).

  3. Re: nix ist kostenlos

    Autor: Schattenwerk 08.08.17 - 13:08

    matzems schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt schon, fast. Linux und co. sind kostenlos und open-free source.

    Und das ist leider nicht so richtig. Linux ist Open Source und für die Anwender kostenlos zu erhalten, jedoch ist die Verwaltung, Pflege und Entwicklung von Linux definitiv nicht kostenlos.

    Diese Kosten werden jedoch von Spendern getragen. Oder die Entwickler sind dann bei Firmen angestellt, wo die Firmen dann die Kosten für die Entwicklung tragen. Oder private Entwickler tragen die Kosten selbst.

    Unterm Strich ist Linux bzw. jede Open Source Software nie kostenlos. Die Kosten werden von irgendwem getragen, wenn man es nicht selbst ist.

    Im Falle der VPN-Providers trägt der Benutzer der "kostenlosen" Variante die Kosten selbst. In Form seiner Daten, welche verkauft werden. Wieso dies dann "kostenlos" bezeichnet wird, liegt meist daran, dass Kosten immer mit Geldmitteln verbunden wird.

  4. Re: nix ist kostenlos

    Autor: My1 08.08.17 - 13:34

    aber ein VPN anbieter sollte zumindest ehrlich sein und wenn er schon privacy verspricht es entweder vernünftig machen und nur kostenpflichtig machen, und bspw mit sponsoren arbeiten, die brauchen keine trackerwerbung.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. Evotec SE, Hamburg
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Ć–zdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme