Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTTPS: Fritzbox bekommt Let's Encrypt…

Custom-domainname

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Custom-domainname

    Autor: My1 16.12.17 - 10:32

    wie wäre es wenn man die option bekommt statt myfritz eine andere domain zu nutzen, solange diese natürlich auf die fritte zeigt, das können bspw dyndns oder sonstwas sein was man auf die IP eingestellt hat, damit sieht man zumindest nicht dass das auf ne fritte geht.

    Asperger inside(tm)

  2. Re: Custom-domainname

    Autor: xploded 16.12.17 - 10:34

    Ich denke, man will seitens AVM ein paar Dinge einfach halten (ohne das ich mir die Einrichtung angesehen habe):
    - Man kann sicherstellen, das es der richtige Domainname ist, der angegeben wird
    und, wichtiger:
    - Man kann sicherstellen, das es den Dienst auch noch in x Jahren gibt. Man ist schließlich selber der Anbieter

  3. Re: Custom-domainname

    Autor: My1 16.12.17 - 10:38

    wenn man die option in der erweiterten ansicht setzt hat man schonmal die noobs raus und wenn der user den namen der domain selbst einträgt isses doch egal welcher service hinter der domain läuft da das ja nix festes ist.

    Asperger inside(tm)

  4. Re: Custom-domainname

    Autor: xploded 16.12.17 - 10:53

    Ja, kann man. Machen sie aber nicht :) Ich habe ja nicht gesagt, das es nicht geht.

    Die Non-Noobs öffnen aber auch nicht das Webinterface um von außen drauf zuzugreifen.

  5. Re: Custom-domainname

    Autor: Arhey 16.12.17 - 13:50

    Synology macht es auch mit custom DynDNS Domains. Es gibt auch 0 Probleme.
    AVM ist was Security/Zertifikate angeht ganz schwach. Auch deren VPN Client ist für Windows richtig umständlich bzw. die haben 3 Jahre für Windows 10 Unterstützung gebraucht (immer noch im Beta Status)

  6. Re: Custom-domainname

    Autor: eyespeak 16.12.17 - 14:02

    Falls du bei (d)einem Hoster einen CNAME Eintrag setzen kannst, kannst du ihn auf die elendlange und unmerkbare myfritz Adresse setzen. Dann wäre auch deine Fritte über subdomain.meinedomain.de erreichbar.

  7. Re: Custom-domainname

    Autor: slashwalker 16.12.17 - 14:11

    Mein Registrar bietet eine geschützte Update URL für BIND, über die meine Fritte die IP updaten kann. Meine Fritte läuft also unter subdomain.meinedomain.de mit IPv4 und IPv6 Records.

  8. Re: Custom-domainname

    Autor: My1 16.12.17 - 15:24

    eyespeak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls du bei (d)einem Hoster einen CNAME Eintrag setzen kannst, kannst du
    > ihn auf die elendlange und unmerkbare myfritz Adresse setzen. Dann wäre
    > auch deine Fritte über subdomain.meinedomain.de erreichbar.

    I know, oder eben wenn der hoster gleich dyndns kann geht das auch, bzw weniger der hoster als einfach nur der der die DNS stellt (muss ja net der hoster sein) ich hab bspw bei desec.io ne dyndomain mit DNSSec, auf die dann die CNAMEs meiner DNSSec gesicherten eigenen (sub-)domain laufen.

    und in dem thread gehts eher darum dass man den eigenen namen auch ins cert setzen können sollte, bzw AVM sollte es so machen dass das geht.

    Asperger inside(tm)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.17 15:25 durch My1.

  9. Re: Custom-domainname

    Autor: My1 16.12.17 - 15:25

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Registrar bietet eine geschützte Update URL für BIND, über die meine
    > Fritte die IP updaten kann. Meine Fritte läuft also unter
    > subdomain.meinedomain.de mit IPv4 und IPv6 Records.

    sicher, nur eben muss man eben dieser auch in das cert reinwerfen können und stattdessen das cert eben ohne den myfritznamen nutzen.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Custom-domainname

    Autor: robinx999 17.12.17 - 08:55

    Wobei einfach natürlich relativ ist wenn man diesen merkwürdigen kryptischen Namen eintragen soll, ist das nicht wirklich einfach.

    Custom Namen wären da schon schön.
    Wobei es natürlich noch besser wäre wenn das Domain System flexibler wäre. Für Server dahinter brauche ich schon wieder andere Dyndns Dienste, zumindest wenn ich IPv6 nutzen will, da zeigt der Domainname immer direkt auf die Fritzbox und nicht auf die Geräte dahinter, wobei IPv6 generell noch recht eingeschränkt funktioniert, ich kann meine Geräte im Heimnetz mit name.fritz.box ansprechen, aber es löst nie eine IPv6 Adresse auf nur IPv4 wobei es richtig cool wäre wenn ich die IPv6 Adressen auflösen könnte mit name.xyz.myfritz.de

  11. Re: Custom-domainname

    Autor: xploded 17.12.17 - 11:09

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei einfach natürlich relativ ist wenn man diesen merkwürdigen
    > kryptischen Namen eintragen soll, ist das nicht wirklich einfach.
    >
    > Custom Namen wären da schon schön.
    > Wobei es natürlich noch besser wäre wenn das Domain System flexibler wäre.
    > Für Server dahinter brauche ich schon wieder andere Dyndns Dienste,
    > zumindest wenn ich IPv6 nutzen will, da zeigt der Domainname immer direkt
    > auf die Fritzbox

    Eigentlich nicht. Mit entsprechendem Wissen kann man relativ einfach einen eigenen DynDNS Dienst aufsetzen - man glaubt es kaum, aber viel einfacher wie gedacht. Entsprechende Tutorials findet man im Netz.
    Wenn man sich das nicht zutraut: Es gibt auch Anbeiter, die für "schmale" 11.88¤ eine eigene Domain inkl. 100 DynDNS Einträge anbieten.

    >und nicht auf die Geräte dahinter, wobei IPv6 generell
    > noch recht eingeschränkt funktioniert, ich kann meine Geräte im Heimnetz
    > mit name.fritz.box ansprechen, aber es löst nie eine IPv6 Adresse auf nur
    > IPv4 wobei es richtig cool wäre wenn ich die IPv6 Adressen auflösen könnte
    > mit name.xyz.myfritz.de

    Ich muss gestehen, ich kenne noch gar keinen Anbieter, der IPv6 im Bereich DynDNS anbietet. Ich arbeite dran - weil mir genau das nämlich auch fehlt.

  12. Re: Custom-domainname

    Autor: eyespeak 17.12.17 - 11:19

    Klar, schon lange:
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/dynv6-Kostenloser-Dyndns-Dienst-fuer-IPv4-und-IPv6-3071753.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.17 11:19 durch eyespeak.

  13. Re: Custom-domainname

    Autor: xploded 17.12.17 - 11:27

    eyespeak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, schon lange:
    > www.heise.de

    Toll, danke. :-)
    Wieder ein Projekt weniger für mich - ach, ich mach es trotzdem. Will ja eigene Domain einbinden :)

  14. Re: Custom-domainname

    Autor: My1 17.12.17 - 11:29

    eigene domain aufschalten kann man doch sowieso via CNAME.

    Asperger inside(tm)

  15. Re: Custom-domainname

    Autor: robinx999 17.12.17 - 15:36

    Machen kann man vieles, aber halt nicht mit Boardmitteln.
    Ich nutze selber den bereits genannten dynv6 hat den Vorteil das es gut funktioniert die Domaine wird innerhalb des Heimnetzes auch korrekt aufgelöst (musste dafür halt den Rebind schutz ausschalten, für diese eine Domaine) und die eigenen Geräte kommunizieren im Internen Netz zwar über die Öffentliche IPv6 Adresse, was den Vorteil, hat das der Traffic in meinem Netz auch nur über das Interne Netz läuft und man nicht basteln musste mit DNS oder ähnliches.
    Aber ich fände es halt cool wenn es auch mit Fritzbox Board mitteln ginge, ich meine ich habe schon eine adresse irgendetwas.myfritz.de und das zeigt halt auf die Fritzbox, im Heimnetz habe ich gerätenamen.fritz.box aber der löst nur mit IPv4 auf, obwohl die Fritzbox IPv6 beherrscht und die Adressen auch im Webinterface anzeigt. Wäre es denn zu viel verlangt wenn ich bei gerätenamen.irgendetwas.myfritz.de auch eine korrekte Auflösung bekommen könnte auf die IPv6 Adresse des Gerätes dahinter?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  3. Robert Bosch GmbH, Tamm
  4. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs
  2. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus
  3. Airtop2 Inferno Compulab kühlt GTX 1080 und i7-7700K passiv

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Byton Maos Staatslimousine soll zum Elektroauto werden
  2. ISO 15118 Elektroautos ohne Karte oder App laden
  3. MW Motors Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. P20 Pro im Kameratest Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
  3. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen

  1. Raiden: Japans KI-Supercomputer schafft 56 Petaflops
    Raiden
    Japans KI-Supercomputer schafft 56 Petaflops

    Der Raiden genannte Supercomputer des japanischen Forschungsinstituts Riken wurde aufgerüstet und erreicht nun 56 Petaflops bei der Berechnung künstlicher Intelligenz. Derweil wurde das viertschnellste System der Welt, der Gyoukou, wegen Subventionsbetrug vom Netz genommen.

  2. Lootboxen: Belgien droht Betreibern von Overwatch mit Haft
    Lootboxen
    Belgien droht Betreibern von Overwatch mit Haft

    Die Lootboxen müssen weg, sonst drohen langjährige Haftstrafen: Das belgische Justizministerium setzt die Hersteller von Fifa 18, Overwatch und Counter-Strike unter Druck. Ausgerechnet für Star Wars Battlefront 2 gibt es keine Probleme.

  3. Golem.de-Livestream: Quo vadis, deutsche Spielebranche?
    Golem.de-Livestream
    Quo vadis, deutsche Spielebranche?

    Um 14 Uhr sprechen die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek über die deutsche Entwicklermesse Quo Vadis. Unter anderem wird es um Politik in Spielen und Förderung gehen sowie um Fortnite und die Szene der Influencer.


  1. 13:26

  2. 12:52

  3. 12:37

  4. 12:30

  5. 12:04

  6. 11:51

  7. 11:32

  8. 11:15