Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huawei: Wartungsschnittstellen sind…

Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, dass Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. @golem: Schreibfehler im ersten Satz... 5

    c3rl | 21.02.19 21:39 22.02.19 18:20

  2. Wartungszugang = Hintertür? (Seiten: 1 2 ) 38

    Hotohori | 21.02.19 19:52 22.02.19 15:37

  3. Berliner Thinktanks Mercator Institute for China Studies 12

    Kondom | 21.02.19 20:35 22.02.19 14:42

  4. OT: Ist LENOVO eigentlich auch schon irgendwo in den Fokus geraten? 2

    MikeU | 22.02.19 13:47 22.02.19 13:49

  5. Hat Windows 10 eigentlich auch so einen Wartungsschnittstelle? 4

    hle.ogr | 21.02.19 22:22 22.02.19 13:48

  6. Ja und nun? 3

    Micha_T | 22.02.19 07:28 22.02.19 11:17

  7. How do you troll an entire country? 3

    gunterkoenigsmann | 22.02.19 06:07 22.02.19 08:56

  8. Chinas Regierungsdienste können ... (Seiten: 1 2 ) 22

    louis | 21.02.19 20:46 22.02.19 08:18

  9. Huawei Chef: würde nicht gegen die chinesische Regierung vor Gericht ziehen 1

    Kommentator2019 | 21.02.19 22:18 21.02.19 22:18

  10. Firmensitz wechseln in die Republik China 1

    Kommentator2019 | 21.02.19 22:05 21.02.19 22:05

  11. die wollen die lizenz drücken 2

    Anonymer Nutzer | 21.02.19 19:46 21.02.19 21:20

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27