Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybridmail: Briefpost per E-Mail wird…

Nebenwirkungen inbegriffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nebenwirkungen inbegriffen

    Autor: Björn-Lars Kuhn 06.07.10 - 22:16

    Das DE-Mail-Projekt ist mit Sicherheit interessant und wird auch in Zukunft vielfältige Möglichkeiten bieten.

    Schön, das die Anbieter dieses Dienstes vom BSI zertifiziert sind. Aber schon heute gelten die Anbieter GMX und Web.de bei vielen als Spam-Schleuder. Gerade im Bereich großer Presseportale ist es teilweise nicht möglich sich mit diesen Domains beim jeweiligen Anbieter anzumelden. Der Privatkunde wird möglicherweise auf das System zurückgreifen, aber als Firmenkunde ein Konto bei M. Davis zu unterhalten, ist nach unserer Erfahrung eher ungeschickt.

    Zudem sollte der DE-Mail-User dann auch noch sein elektronisches Postfach regelmäßig leeren, schließlich gelten ja die DE-Mails dann auch als zugestellt. Wenn auch noch Dienste wie DE-Safe hinzukommen, fragt man sich, warum es bei vielen Usern in Deutschland ein gesundes Misstrauen gegenüber Anbietern wie z.B. Google gibt, wenn diese anbieten persönliche Dokumente zu speichern.

    Ob Zertifizierungen alleine reichen, um das Vertrauen in die verschiedenen Anbieter zu stärken halte ich eher für fraglich. Hier sei nur Facebook genannt. Und hat nicht die Telekom einigen Personen nachspioniert?

    Björn-Lars Kuhn
    Proteus Solutions GbR

  2. Re: Nebenwirkungen inbegriffen

    Autor: P. iefke 06.07.10 - 23:00

    GMX ist als Maildienst indiskutabel (mieses Interface, Werbung, Spam), aber wer weiß, ob das bei deren De-Mail-Angebot auch so sein wird. Können die eigentlich nicht bringen, aber darauf wetten wollte ich nicht. Ich kann auch zu dem Hybridbrief von GMX kein Vertrauen entwickeln. Die Briefe soll anscheinend TNT zustellen. Habe mit TNT noch nicht viel Erfahrung, aber naja...

    Dann doch lieber Deutsche Post.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Herrenberg
  2. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen
  3. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  4. hkk Krankenkasse, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45