Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Iana-Transition: Das Internet hat…

Eine absolute Katastrophe! Ich glaube einfach nicht dass DAS passiert ist…

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine absolute Katastrophe! Ich glaube einfach nicht dass DAS passiert ist…

    Autor: ManMashine 03.10.16 - 17:04

    … und dann auch noch SO schnell und dann sowas von unbemerkt von sämtlichen Medien und Organisationen. Man konnte ja gar nicht die Menschen schnell genug darüber informieren. Das ganze lief ja sowas von unter dem Radar…

    Warum ist das schlimm dass die USA quasi ihren Hauptsitz am Internet und derren regulierung abgegeben haben? Ganz einfach. JETZT ist die Machthohheit absolut nur noch in den Händen von Ländern die absolut NICHTS auf Freie Meinungsäußerung, Freiheit, Kunstfreiheit, Freiheit der Entfaltung geben und vor allem absolut gegen den westlichen Lebensstil sind.

    Wir reden hier von Ländern wie Türkei, Saudi Arabien Nord Korea, China und Russland.
    DIE sind jetzt an der Macht bzw. am Drücker.

    Sprich, das gibt jetzt SEHR vielen totalitären Regimen die Möglichkeit noch stärker unerwünschte Kritik und legitimen Protest niederzuschlagen, wo es nur geht. Denn das einzige was machtbesoffene Despoten fürchten ist die Macht wieder zu verlieren.

    Das ist ein absolut schwarzer Tag in unserer Geschichte. Ich fasse es einfach nicht…

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  2. Re: Eine absolute Katastrophe! Ich glaube einfach nicht dass DAS passiert ist…

    Autor: Schnarchnase 03.10.16 - 18:14

    Was für ein vollkommener Schwachsinn. Die Änderung war eine reine Formalität, die ICANN führt ihre Geschäfte schon ewig eigenständig und das Handelsministerium hat sich praktisch nie eingemischt. Jetzt ist die ICANN endlich autark und an keine Regierung mehr gebunden.

  3. Re: Eine absolute Katastrophe! Ich glaube einfach nicht dass DAS passiert ist…

    Autor: ManMashine 03.10.16 - 20:10

    Mann Schnarchnase. Bist du wirklich so naiv?
    Die ganzen regressiven politischen Veränderungen der letzten Wochen und Monate nicht mitbekommen?

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  4. Re: Eine absolute Katastrophe! Ich glaube einfach nicht dass DAS passiert ist…

    Autor: Schnarchnase 04.10.16 - 09:43

    Interessant, du wirfst mir Naivität vor und reihst als Begründung wahllos Bullshit aneinander. Bei der IANA geht es nur um die IP-Adressvergabe und Rootnameserver, sprich mit den Kommunikationsinhalten hatte und hat sie nichts zu tun.

    Wie sieht dein Bedrohungszenario für diese Aufgabenbereich aus? Ich kann mir da kaum etwas mit auch nur einem Hauch von Substanz aus den Fingern saugen.

  5. Re: Eine absolute Katastrophe! Ich glaube einfach nicht dass DAS passiert ist…

    Autor: Gerier 04.10.16 - 10:08

    Man kann aber, wenn einem die Kommunikationsinhalte nich passen, denen einfach den DNS wegnehmen. Dann kommen nurnoch die Leuten drauf die die IP haben. Das hindert den Traffic ungemein.

  6. Re: Eine absolute Katastrophe! Ich glaube einfach nicht dass DAS passiert ist…

    Autor: Schnarchnase 04.10.16 - 10:36

    Gerier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann aber, wenn einem die Kommunikationsinhalte nich passen, denen
    > einfach den DNS wegnehmen. Dann kommen nurnoch die Leuten drauf die die IP
    > haben. Das hindert den Traffic ungemein.

    Es geht hier um die Rootzone! Wenn du die Kontrolle darüber hast kann du nur komplette TLDs sperren, sprich dir gefällt golem.de nicht, also nimmst du .de aus dem root-DNS. Mal ganz davon abgesehen, dass du erst mal Kenntnis von dem Traffic erlangen musst, denn den hat die IANA/ICANN nicht.

  7. Re: Eine absolute Katastrophe! Ich glaube einfach nicht dass DAS passiert ist…

    Autor: chefin 04.10.16 - 14:07

    ManMashine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … und dann auch noch SO schnell und dann sowas von unbemerkt von
    > sämtlichen Medien und Organisationen. Man konnte ja gar nicht die Menschen
    > schnell genug darüber informieren. Das ganze lief ja sowas von unter dem
    > Radar…
    >
    > Warum ist das schlimm dass die USA quasi ihren Hauptsitz am Internet und
    > derren regulierung abgegeben haben? Ganz einfach. JETZT ist die
    > Machthohheit absolut nur noch in den Händen von Ländern die absolut NICHTS
    > auf Freie Meinungsäußerung, Freiheit, Kunstfreiheit, Freiheit der
    > Entfaltung geben und vor allem absolut gegen den westlichen Lebensstil
    > sind.
    >
    > Wir reden hier von Ländern wie Türkei, Saudi Arabien Nord Korea, China und
    > Russland.
    > DIE sind jetzt an der Macht bzw. am Drücker.
    >
    > Sprich, das gibt jetzt SEHR vielen totalitären Regimen die Möglichkeit noch
    > stärker unerwünschte Kritik und legitimen Protest niederzuschlagen, wo es
    > nur geht. Denn das einzige was machtbesoffene Despoten fürchten ist die
    > Macht wieder zu verlieren.
    >
    > Das ist ein absolut schwarzer Tag in unserer Geschichte. Ich fasse es
    > einfach nicht…

    Check mal dein Radar, der ist kaputt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld
  3. University of Stuttgart, Stuttgart
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. Vectoring: Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom
    Vectoring
    Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom

    Die Telekom kann wieder Erfolge beim Vectoring ausweisen. Zugleich entbrennt ein Streit darüber, wer überhaupt auf dem Land Breitband ausbaut.

  2. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
    Windows 10
    Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

    In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

  3. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
    Richard Stallman
    GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

    Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.


  1. 21:17

  2. 17:58

  3. 17:50

  4. 17:42

  5. 17:14

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 13:53