Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM Research: Nanorods gegen…

Echtheit kann "verlorengehen"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echtheit kann "verlorengehen"?

    Autor: MikeMan 05.12.12 - 10:39

    Ein Echtheits-Aufdruck, der nicht kopiert werden kann ist ja schön und gut. Aber kommt es nicht zumindest ein bisschen darauf an, dass er auch nicht so leicht verlorengeht? "Nanostrukturen" hören sich jetzt nicht so haltbar an. Einmal drübergewischt, schon ist mein teures Accessoire nicht mehr "echt"....

  2. Re: Echtheit kann "verlorengehen"?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.12 - 11:34

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Echtheits-Aufdruck, der nicht kopiert werden kann ist ja schön und gut.
    > Aber kommt es nicht zumindest ein bisschen darauf an, dass er auch nicht so
    > leicht verlorengeht? "Nanostrukturen" hören sich jetzt nicht so haltbar an.
    > Einmal drübergewischt, schon ist mein teures Accessoire nicht mehr
    > "echt"....

    Copy&Paste (paßt in diesen Thread besser :)



    Wenn ich da also aus versehen mit meinem Fingernagel drüber fahre
    (Kann ja nicht sehen wo) ist das Muster quasi zerstört....
    ok evtl. nicht Fingernagel... aber es wird Szenarien
    geben wo das Muster bei normalem gebrauch unleserlich wird.....

    Die werden den Typen bestimmt nicht gleich verhafen nur weil er
    sein gekauftest Produkt an der falschen Stelle angefaßt hat oder?

  3. Re: Echtheit kann "verlorengehen"?

    Autor: KarimS 06.12.12 - 00:13

    Solche Markierungen werden auch heutzutage an Stellen angebracht, die der Nutzer selten oder nur schwer anfassen kann.

    Es gibt zum Beispiel Indikatoren, die anzeigen, ob ein Gerät einen Wasserschaden hat. Die werden bei Smartphones meist unter den Bereich des Kopfhöreranschlusses angebracht.

    Bei dieser Markierung, die so klein ist, würde es ausreichen, sie an einer günstigen Stelle anzubringen oder mit Hilfe eines durchsichtigen Schutzfilms kratzsicher zu machen.

    Zudem sind Echtheitstests sowieso besonders relevant bei der Einfuhr und den Verkauf von Produkten. Hier sind die Produkte zumeist noch in einem Neuzustand.

    Die Kombination aus diesen Faktoren verringert die Gefahr, dass die Markierung unleserlich wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München, Stuttgart
  3. BWI GmbH, Bonn oder München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  3. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Knappe Mehrheit: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
    Knappe Mehrheit
    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

    Eine Neuauflage der großen Koalition rückt näher. Trotz viel Kritik von Delegierten stimmt ein SPD-Parteitag für Verhandlungen mit CDU und CSU. Fraktionschefin Nahles will mit Kanzlerin Merkel und dem "blöden Dobrindt" nun verhandeln, "bis es quietscht".

  2. Gerichtspostfach
    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

    Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

  3. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Telekom-Chef Höttges hat schon Vorschläge parat, wo Europa seine Stärken ausspielen könnte.


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57