Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Identitätsdiebstahl: Facebook zwingt…

Identitätsdiebstahl: Facebook zwingt Nutzer zu Ehrlichkeit

Wer Facebook sein Geburtsdatum verschweigt, um sich vor Missbrauch der Identität zu schützen, fliegt raus. Zum Schutz vor Missbrauch, lautet die seltsame Begründung.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Spätestens 2012 wird man sich persönlich verifizieren müssen... 3

    Durden | 05.01.11 12:10 05.01.11 18:45

  2. 1963 geboren... Boah voll geheim... 4

    samy | 03.01.11 18:20 05.01.11 17:03

  3. Ich kann es nicht oft genug sagen (Seiten: 1 2 ) 31

    filipo | 03.01.11 17:15 05.01.11 14:16

  4. Ohne Geburtsdatum ist der User kaum was wert 3

    RudiRoller | 05.01.11 10:29 05.01.11 13:58

  5. Wie will Facebook das kontrollieren? 6

    Froggi2 | 04.01.11 01:23 05.01.11 13:57

  6. Nie benutzt 1

    Baron Münchhausen. | 05.01.11 12:04 05.01.11 12:04

  7. Datenschutz?? 6

    littleCheckaAa | 04.01.11 15:42 05.01.11 10:44

  8. Alles Schwachsinn 1

    Schwachsinn | 05.01.11 10:12 05.01.11 10:12

  9. Nix Facebook zwingt Nutzer zur Ehrlichkeit... 9

    samy | 03.01.11 22:19 05.01.11 01:21

  10. Leute mit falschen Namen (Seiten: 1 2 ) 31

    istdassowichtig | 03.01.11 15:13 04.01.11 17:40

  11. Alter wichtigstes Marketingkriterium 1

    Nibal | 04.01.11 16:36 04.01.11 16:36

  12. Finde Ich Gut. 2

    Helmut Mitlinger | 04.01.11 15:25 04.01.11 15:28

  13. Na und? Bei Yahoo etc. ist das Geburtsdatum auch nötig 3

    Alt und bekannt | 04.01.11 08:12 04.01.11 15:27

  14. Ah! (Seiten: 1 2 ) 33

    rkuz | 03.01.11 14:36 04.01.11 13:31

  15. Hodenhochstand 4

    Hämorrhoiden | 03.01.11 18:03 04.01.11 13:12

  16. Soziale Netzwerke sind ein Gradmesser 1

    Assandaras | 04.01.11 11:35 04.01.11 11:35

  17. keine sau braucht fakebook.

    blub | 04.01.11 10:36 Das Thema wurde verschoben.

  18. Ich bin bei FB komplett mit falschen Angaben 18

    LOOLLLL | 03.01.11 15:09 04.01.11 10:34

  19. Deswegen kein Facebook... 1

    esr | 04.01.11 10:23 04.01.11 10:23

  20. Aber hier mit vollem Namen im Artikel..... 5

    Murmel | 03.01.11 16:12 04.01.11 10:14

  21. ich bin gar nicht bei Facebook

    SVC | 04.01.11 09:55 Das Thema wurde verschoben.

  22. Nachweismöglichkeit bei Datenlecks 1

    M. Kleiser | 04.01.11 07:11 04.01.11 07:11

  23. 01.01.1970 9

    mc timestamp | 03.01.11 15:13 04.01.11 06:51

  24. Natürlich wird er seinen Account weiter nutzen 1

    Jolladio | 04.01.11 06:50 04.01.11 06:50

  25. Facebook wird immer mehr zu einer Sekte. 1

    LockerBleiben | 04.01.11 03:15 04.01.11 03:15

  26. Ohne Witz

    ..... | 04.01.11 09:10 Das Thema wurde verschoben.

  27. Wer braucht schon Facebook? 1

    Ich444 | 04.01.11 02:36 04.01.11 02:36

  28. Facebook sammelt doch schon kräftig durch "Freunde" und Austausch mit Freemailern 2

    Gesichtsbuchrealist | 04.01.11 00:30 04.01.11 00:50

  29. B-Day geändert, hoffentlich löschen die mich 3

    Funny | 03.01.11 20:48 04.01.11 00:05

  30. na endlich, die nutzer zahlen sinken wieder :-) 3

    na endlich | 03.01.11 21:58 04.01.11 00:03

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  2. Krankenhaus Porz am Rhein gGmbH, Köln-Porz
  3. Dataport, Verschiedene Standorte
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

  1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

  3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
    Ubuntu-Sicherheitslücke
    Snap und Root!

    Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


  1. 19:17

  2. 18:18

  3. 17:45

  4. 16:20

  5. 15:42

  6. 15:06

  7. 14:45

  8. 14:20