1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming: VPN…

Schlechtes Angebot

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechtes Angebot

    Autor: Xara 02.09.21 - 14:08

    Es ist immer einfacher den Schwarzen Peter anderen in die Schuhe zu schieben, als ihn bei sich selbst zu suchen.

    Momentan konzentrieren sich die Streaming-Anbieter darauf, Inhalte exklusiv anzubieten. Nur dass das auch in anderen Branchen schon immer Protest hervorrief (bspw. HP Druckerpatronen oder Epic Games Store). Stattdessen hätte man sich durch die Zielgruppe, die Art & Weise der Aufbereitung und Qualitätsmerkmale voneinander abheben können. Exklusivität bedeutet immer, seine Zielgruppe einzuschränken, nicht zuletzt auch Technisch durch die Bereitgestellten Apps oder gar die DRM-Vorgaben für 4k/HDR-Streaming. Bei einer Party Spotify anzuwerfen ist kein Problem, doch wer bekommt es so trivial hin mal eben Disney+ auf einem fremden Gerät wiederzugeben? Wo sind dann die Benutzerprofile und die Playlists?

    Streaming hätte das potential gehabt, insbesondere Reihenweise ältere Sendungen bereitzustellen, die auf anderem Wege nicht mehr vermarktet werden würden. Doch genau an dieser Stelle scheitert der Vertrieb oftmals weiterhin, sodass wenn DVD/Blu-ray abverkauft und der Second-Hand-Markt versiegt ist, am Ende eben doch wieder nur Filesharing bleibt. Dadurch war man nie fähig die Qualitäten einer Bibliothek aufzubauen, sondern blieb immer hinter allen anderen Angeboten (Filmverleih, aber auch Warez) zurück, deren Angebote nicht täglich wieder Inhalte entfernt.

    Stattdessen produziert man Exklusivtitel am Fließband, die je nach Zuschauerquoten von einem Moment auf den anderen fortgesetzt oder eingestellt werden. Nur auf Kommando ein zeitloses Meisterwerk zu schreiben, bekommen selbst die besten Drehbuchautoren nicht auf Dauer hin.

    Am Ende geht das Angebot an der Zielgruppe auch in Corona-Zeiten vollkommen vorbei. Bereits früher konnten illegale Anbieter soziale Live-Stream-Events hochziehen (zum Beispiel in der Bronies-Bewegung), wie sie auch bei YouTubern beliebt sind oder Modehäuser veranstalten zur neuen Kollektion eine Show. Die Video-on-Demand-Dienste kontern mit Einfallslosigkeit - eine "linken Einheitsplattform" [symbolisch gemeint] in der die Plattform die Aufbereitung des Formats vorgibt und selbst die Gestaltung einer DVD-Hülle mehr Individualität bietet, um auf die Zielgruppe einzugehen. Und so scheitert Streaming selbst in der Marketingsabteilung.

    Aber selbst das ist heutzutage nicht mehr der Maßstab. Untertitel sind omnipräsent auf YouTube, Yandex Browser übersetzt selbst Text in Bildern und Videoplayer wie "SPlayer" übersetzen Filmuntertitel automatisch. Bei der Blu-ray konnte man noch versuchen die Welt in Regionen zu unterteilen, doch mittlerweile hat sich die Welt weitergedreht. Was ist heutzutage noch dabei sich die CCTV-Frühlingsfest-Gala anzusehen? https://v.qq.com/x/cover/mzc00200aam2nh3.html Ausgerechnet Hollywood scheitert daran zu verstehen, das Konsum heutzutage international ist und weder Ländergrenzen noch Sprachbarrieren kennt, indem man Länderspezifische angebote hochfährt. Dann muss man sich auch nicht wundern, dass jeder VPNs nutzt, um diese zu umgehen.

  2. Re: Schlechtes Angebot

    Autor: Garius 02.09.21 - 15:29

    Xara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Bei
    > einer Party Spotify anzuwerfen ist kein Problem, doch wer bekommt es so
    > trivial hin mal eben Disney+ auf einem fremden Gerät wiederzugeben? Wo sind
    > dann die Benutzerprofile und die Playlists? [...]
    Das geht relativ unkompliziert. Du startest Disney+, kriegst einen Code den du im Gerät eingibst und das war es auch schon. Profile und Watchlist sind dann natürlich da.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security Expert (m/w/d) Operative IT
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Java-Entwickler (m/w/d) für den Bereich Virtuelles Kraftwerk
    emsys VPP GmbH, Oldenburg
  3. Web-Entwickler (m/w/d) für den Bereich Vorhersagen
    emsys grid services GmbH, Oldenburg
  4. IT-Support Mitarbeiter (1st Level) (m/w/d)
    Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 191,59€ (mit aktiviertem 40€-Coupon)
  2. 89,90€ (Bestpreis)
  3. 59,99€ (Release 07.12.)
  4. (u. a. ASPYR 25th Anniversary Sale: Call of Duty 4: Modern Warfare für 8,50€, Bioshock: Infinite...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de