1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Ein Google-Urteil zum Vergessen

Hoffe einfach nur weils Lustig wird auf viele Anfragen aus Skandinavien

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffe einfach nur weils Lustig wird auf viele Anfragen aus Skandinavien

    Autor: Analysator 13.05.14 - 14:30

    Wenn ich in Schweden Vor - und Nachnamen einer Person + Stadt kenne, sorgt eine einfache Suchanfrage dafür, dass ich letzten Wohort (je nach "Personensuchseite", auf die google natürlich verlinkt) auch gleich mit Streetview-Einbindung), Familienstand, gezahlte Steuer. Bei zwei Stichproben hatte ich auch gleich die Telefonnummer.

    Gut, die sind da generell offener. Aber wenn eine der getesteten Personen sich bei google melden würde und dieses Urteil Anwendung findet, und das viele Nachahmer findet, hätte google viel zu tun :)

  2. Re: Hoffe einfach nur weils Lustig wird auf viele Anfragen aus Skandinavien

    Autor: nykiel.marek 13.05.14 - 14:40

    Ich finde es auch sehr spannend, vor allem, dass Google zwar prüfen soll aber keine klaren Kriterien, nach denen die Prüfung stattfinden soll, genannt werden. Wie soll das funktionieren? Ich finde, wenn man das will, und darüber kann man durchaus diskutieren, dann sollten Gerichte und nicht Google entscheiden ob der Anspruch auf Löschung gerechtfertigt ist oder nicht.
    LG, MN

  3. Re: Hoffe einfach nur weils Lustig wird auf viele Anfragen aus Skandinavien

    Autor: Jonnie 13.05.14 - 14:59

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es auch sehr spannend, vor allem, dass Google zwar prüfen soll
    > aber keine klaren Kriterien, nach denen die Prüfung stattfinden soll,
    > genannt werden. Wie soll das funktionieren? Ich finde, wenn man das will,
    > und darüber kann man durchaus diskutieren, dann sollten Gerichte und nicht
    > Google entscheiden ob der Anspruch auf Löschung gerechtfertigt ist oder
    > nicht.
    > LG, MN

    Ich finde es besser Google entscheidet das selbst. Ist zwar auch mit Gefahren verbunden aber wenigstens haben die korrupten Gerichte dann keinen Einfluss drauf... (Löschung von sensiblen Informationen über die aktuelle regierung und so)

  4. Re: Hoffe einfach nur weils Lustig wird auf viele Anfragen aus Skandinavien

    Autor: nykiel.marek 13.05.14 - 15:03

    So eine schlechte Meinung habe ich von der Justiz dann doch nicht :)
    LG, MN

  5. Re: Hoffe einfach nur weils Lustig wird auf viele Anfragen aus Skandinavien

    Autor: fesfrank 13.05.14 - 15:10

    Jonnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nykiel.marek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde es auch sehr spannend, vor allem, dass Google zwar prüfen soll
    > > aber keine klaren Kriterien, nach denen die Prüfung stattfinden soll,
    > > genannt werden. Wie soll das funktionieren? Ich finde, wenn man das
    > will,
    > > und darüber kann man durchaus diskutieren, dann sollten Gerichte und
    > nicht
    > > Google entscheiden ob der Anspruch auf Löschung gerechtfertigt ist oder
    > > nicht.
    > > LG, MN
    >
    > Ich finde es besser Google entscheidet das selbst. Ist zwar auch mit
    > Gefahren verbunden aber wenigstens haben die korrupten Gerichte dann keinen
    > Einfluss drauf... (Löschung von sensiblen Informationen über die aktuelle
    > regierung und so)
    google soll entscheiden ?????? gehts noch !!!!!!!!!
    .... und deutsche gerichte korrupt, lass mich raten ..... du wohnst in st.petersburg

  6. Re: Hoffe einfach nur weils Lustig wird auf viele Anfragen aus Skandinavien

    Autor: nykiel.marek 13.05.14 - 15:14

    Ja, die Anträge sollen ja laut Urteil direkt an Suchmaschinenbetreiber gehen.

    "Der Gerichtshof stellt klar, dass solche Anträge von der betroffenen Person unmittelbar an den Suchmaschinenbetreiber gerichtet werden können, der dann sorgfältig ihre Begründetheit zu prüfen hat. Gibt der für die Verarbeitung Verantwortliche den Anträgen nicht statt, kann sich die betroffene Person an die Kontrollstelle oder das zuständige Gericht wenden, damit diese die erforderlichen Überprüfungen vornehmen und den Verantwortlichen entsprechend anweisen,
    bestimmte Maßnahmen zu ergreifen."

    Wobei ich mich Frage, wie "sorgfältig" die Prüfung seien kann, wenn ich einmal konkrete Kriterien genannt werden.
    LG, MN



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.14 15:17 durch nykiel.marek.

  7. Re: Hoffe einfach nur weils Lustig wird auf viele Anfragen aus Skandinavien

    Autor: zendar 13.05.14 - 17:04

    Google kann dann eigentlich nur eines machen: immer löschen/sperren um sicher zu gehen.
    Bei YouTube wird ja auch sicherheitshalber viele Videos gesperrt auch wenn es nicht immer nötig wäre einfach um sicher zu gehen das keine Klagen kommen.

    Google-Suche wird das nächste YouTube... "Diese Suchabfrage ist in EU gesperrt :-("
    Das wird interessant, die Proxyanbieter freuen sich schon...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesrechnungshof, Bonn
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum München
  4. Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf a.d.Pegnitz bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 55,99€
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de