1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Googles Ausreden zum WLAN-Scan…

ganz ehrlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ganz ehrlich

    Autor: neocron 19.05.10 - 12:21

    Wer nen offenes Wlan hat, braucht sich nicht wundern ...
    Wer ueberhaupt ein Wlan hat, braucht sich nicht wundern.
    Luxus kommt zu einem Preis!
    Wenn leute ueber Datenschutz in dem Fall rumheulen, sollen sie halt wieder nen Kabel nutzen ...
    Echt laecherlich, dass leute ihre Haeuser schoen schmuecken, um sich dann zu beschweren, dass leute es begutachten.
    Genau so sieht es mit dem Luxus der Technologie aus.
    Google hat sich das genommen was zugaenglich war ... laecherliche Diskussionen.
    Die sind mit nem Auto da langgefahren ... wieviele wichtige persoenliche Daten (und nein, unverschluesselt gilt nicht, dem Nutzer wars dann offensichtlich nicht wichtig genug)

  2. Re: ganz ehrlich

    Autor: Chris1234 19.05.10 - 12:28

    Ganz meine Meinung!

  3. Re: ganz ehrlich

    Autor: keineahnung 19.05.10 - 12:31

    Du hast echt keine Ahnung was? Die anderen 99% der WLAN user die überhaupt kein IT Knowhow haben, woher sollen die wissen was sicher und unsicher ist? Nur weil du so erhaben bist und weisst das man WLAN absichern sollte (und wenn du Ahnung hättest, wüßtest du dass jede WPA/2 etc Verschlüsselung auch durch bruteforce geknackt werden kann) meinst du wohl, dass alle anderen selbst schuld sind, wenn sie das nicht einstellen?

    Echtes Armutszeugnis für Dich, mal einen Tipp: Als Informatiker haben wir die Aufgabe auch die Gesellschaft über Probleme in der Technik aufzuklären (Siehe Löschen statt Sperren), anstatt uns über andere Lustig zu machen oder zu sagen die sind selbst schuld wenn sie keine Ahnung haben.

  4. Re: ganz ehrlich

    Autor: Hypothalamus 19.05.10 - 12:41

    Was den persönlichen Schaden angeht, haben die Leute teilweise selbst Schuld.

    Jedoch kannst Du nicht davon ausgehen, dass diese Personen wussten, dass man ein Wlan-Netz schützen muss. Solche unwissenden gibt es viele und andere können die Gefahr einfach nicht sehen.

    Außerdem entschuldigt das nicht Googles Dreistigkeit, in die Privatssphäre anderer einzudringen.

    Das wäre das gleiche, wenn ich über google eine Atombombe abwerfe und dann behaupte: "Google ist selbst Schuld, wenn sie keine Atomwaffenabwehr haben."

    Wir dürfen unsere Privatsspäre nicht so einfach aufgeben.

  5. Re: ganz ehrlich

    Autor: Dargem 19.05.10 - 12:41

    Und wenn ich mir nen Auto kaufe, muss ich mich auch über die Versicherungen informieren. Das nimmt mir ebenfalls keiner ab.

    Wenn ich nen Garten miete, hält mir der Gärtner trotzdem nicht die schädlinge da raus.

    Es gibt viele bereiche im Leben, wo man sich ein wenig selber Informieren muss. Und mal ehrlich: Jeder Mensch sollte verstehen, das dinge, die 'in der Luft übertragen werden' nicht zwingend sicher sind. Dafür ist kein großes Know How nötig.

  6. Re: ganz ehrlich

    Autor: Flying Circus 19.05.10 - 12:45

    Dargem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mal ehrlich: Jeder Mensch sollte verstehen, das dinge,
    > die 'in der Luft übertragen werden' nicht zwingend sicher
    > sind. Dafür ist kein großes Know How nötig.

    Meinste. Ich kenne genügend intelligente Leute, die von moderner Computertechnik keine, überhaupt keine Ahnung haben. Nach Ansicht mancher Leute sind die dann blöd?

    Sorry, Leute, aber das ist bodenlose Arroganz, davon auszugehen, daß nur jemand, der das eigene "Fachgebiet" zumindest ein wenig beherrscht, schlau ist und alle anderen eben blöd.

  7. Re: ganz ehrlich @ keineahnung

    Autor: STefannnnn 19.05.10 - 12:48

    Ähm, entschuldigung.
    Wenn ich mir eine neue Technik zulege, dann mache ich mich doch vorher schlau was das ist.

    Ich fange doch auch nicht an Häuser zu bauen, wenn ich keine Ahnung von habe.
    ...... und dann wundern, wenns Dach auf den Kopf fällt... :rolleyes:

  8. Re: ganz ehrlich

    Autor: neocron 19.05.10 - 12:49

    Ok, es ist also MEINE aufgabe anderen zu zeigen, welche Risiken eine Technologie fuer sie aufweist!? Keine Ahnung in welche Welt du lebst ...
    Nur weil jeder Vollidiot in dieser Welt alles kaufen und nutzen muss, heisst es noch lange nicht, dass er sich Blind auf den Mist auch verlassen kann!
    Ein Blick in die Bedienungsanleitung reicht um zu sehen wo das Risiko existiert. Wenn ich es nicht verstehe, frage ich nach ...
    Wenn man es nicht tut, ist es einem offensichtlich egal, dann soll man sich aber bitte auch nicht beschweren!

    Wie sicher WPA oder WEP ist, ist erstmal voellig irrelevant!?
    (Es ist bei den meisten Routern/APs sogar bereits aktiviert!)
    Es geht hier um unverschluesselte Netzwerke ...
    Google hat sicherlich auch verschluesselte mitgeschnitten, ... solange diese jedoch nicht entschluesselt werden, kann es einem doch egal sein!
    Ich unterstelle Google jedenfalls nicht, dass sie dann die (offensichtlich nicht fuer sie bestimmten) Nachrichten knacken!
    "meinst du wohl, dass alle anderen selbst schuld sind, wenn sie das nicht einstellen?"
    Aehm ... jupp, genau das meine ich!
    Diese Einstellung macht mich alles andere als Inkompetent oder Ahnungslos! Aber bitte, unterstell mir mehr!!

  9. Re: ganz ehrlich

    Autor: barbarella 19.05.10 - 12:53

    sry man aber nen autoverkäufer sagt dir in der Regel auch nich dass du dein auto zusperren musst und wie das geht.

    wenn jmd dein offenes auto klaut bist du zum teil auch selbst schuld (lt. gesetz)

  10. Re: ganz ehrlich

    Autor: asdaklaf 19.05.10 - 12:56

    keineahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast echt keine Ahnung was? Die anderen 99% der WLAN user die überhaupt
    > kein IT Knowhow haben, woher sollen die wissen was sicher und unsicher ist?

    Das Betreiben eines öffentlich zugänglichen WLAN Anschlusses kann bei missbrauch des offenen WLANs durch Dritte zu Haftungsansprüchen gegen den Betreiber führen.

    Vllt. brauchen wir wie bei Zigarettenschachteln entsprechende Warnhinweise? "Warnung: Sie sind voll Haftbar für über ihr WLAN begangene Straftaten".

  11. Re: ganz ehrlich

    Autor: AutoHasser 19.05.10 - 13:00

    barbarella schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sry man aber nen autoverkäufer sagt dir in der Regel auch nich dass du dein
    > auto zusperren musst und wie das geht.

    Vielleicht weil jedes Kind weiss, wie man einen Schlüssel bedient aber 9 von 10 Endnutzern keine Ahnung haben, was eine Verschlüsselung ist und wie man sie einsetzt?

    ECHT dämlicher Vergleich.

  12. Re: ganz ehrlich

    Autor: Der_Ing. 19.05.10 - 13:01

    Hast Du eigentlich Deine Schlafzimmerfenster mit guten Vorhängen versehen? Mit einer dieser neckischen kleinen Kameradrohnen könnte man Dich sonst möglicherweise filmen, natürlich nur zwecks Test einer Gesichtserkennung. Wenn Du Fenster im Haus hast, musst Du die auch ausreichend sichern ...
    Beim Bau eines Hauses ist aus gutem Grund die Betreuung durch einen Sachverständigen vorgeschrieben. Aber das bist Du ja wohl auch, oder? Überprüfst Du eigentlich vor einer OP auch, ob das Personal des Krankenhauses auch wirklich topfit ist?
    Du scheinst ja alles zu wissen und alles zu können, sonst würdest Du nicht erwarten, dass zum Beispiel Dein Zahnarzt oder der nächste Automechaniker sich mehr um sein WLAN kümmert als um sein Mobiltelefon. Es gibt Dinge, von denen einfach erwartet wird, dass sie funktionieren.

  13. Re: ganz ehrlich

    Autor: PopeMX 19.05.10 - 13:04

    Hypothalamus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedoch kannst Du nicht davon ausgehen, dass diese Personen wussten, dass
    > man ein Wlan-Netz schützen muss. Solche unwissenden gibt es viele und
    > andere können die Gefahr einfach nicht sehen.

    Wer keine Ahnung von WLANs hat sollte auch keines betreiben! Ich darf auch nicht Autofahren ohne Führerschein. Alternativ findet sich ja immer wer im Freundeskreis der sowas RICHTIG einrichten kann. Aber wenn ich ein offenes WLAN betreibe sollte ich mich auch nicht Wundern wenn da jemand mal reinschnuppert oder es scannt.

    Das heisst jetzt nicht das ich das scannen durch google gut finde, aber es ist auch nicht der Skandal der draus gemacht wird. Das Datenschutzproblem ist nicht Google!

    Wer Wert auf Datenschutz legt sollte selber dafür sorgen und nicht mit seinen persöhnlichen Daten den Äther oder das Inet überschwemmen!

  14. Re: ganz ehrlich

    Autor: neocron 19.05.10 - 13:04

    Richtig ... und im Krankenhaus unterschreibst du auch sogar die schoenen Zettelchen, die dich ueber die Risiken gewisser Unteruchungen informieren ...
    und wieder habe ICH mich informiert, oder der Anbieter ...
    Wenn ich blind hingehe, kann ich mich letztendlich NICHT beschweren :)

  15. Re: ganz ehrlich

    Autor: katzenpisse 19.05.10 - 13:06

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinste. Ich kenne genügend intelligente Leute, die von moderner
    > Computertechnik keine, überhaupt keine Ahnung haben. Nach Ansicht mancher
    > Leute sind die dann blöd?

    Intelligent wäre zu fragen ob die gefunkten Daten nur für mich selbst zu empfangen sind.

    Das dann so einzustellen, dass es so ist, das ist dann Wissen.

  16. Re: ganz ehrlich

    Autor: Der_Ing. 19.05.10 - 13:08

    Machst Du Dir wirklich Gedanken über die Sicherheit Deines Mobiltelefons oder drahtlosen Festnetzapparates?

  17. Re: ganz ehrlich

    Autor: katzenpisse 19.05.10 - 13:10

    AutoHasser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > barbarella schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sry man aber nen autoverkäufer sagt dir in der Regel auch nich dass du
    > dein
    > > auto zusperren musst und wie das geht.
    >
    > Vielleicht weil jedes Kind weiss, wie man einen Schlüssel bedient aber 9
    > von 10 Endnutzern keine Ahnung haben, was eine Verschlüsselung ist und wie
    > man sie einsetzt?
    >
    > ECHT dämlicher Vergleich.

    Du bist auch für den technischen Zustand deines Autos verantwortlich. Und wenn man davon keine Ahnung hat, dann fragt man für gewöhnlich jemanden, der sich damit auskennt.
    Wenn man bei Computerkram meint alles selbst ohne Ahnung zu können, dann ist man eben selbst schuld.

  18. Re: ganz ehrlich

    Autor: katzenpisse 19.05.10 - 13:13

    Sollte wohl jedem bewusst sein, dass das nicht 100% sicher ist. Und wer sich dann 5 Minuten informiert, wird sehen, dass dabei der Aufwand wesentlich höher liegt.

  19. Re: ganz ehrlich

    Autor: caaaaaaa 19.05.10 - 13:16

    die meisten wissen sicher nicht das sie ihr WLAN schützen sollten ...

    aber Google sei dank , erfahren sie es vielleicht in den nächsten 5 Jahren ;)
    anders würde es in den nächsten jahrzehnten sicher wie bisher abertausende weitere "Verbecher" geben die sich Daten beschaffen und ausnutzen

    Man kann ja nur hoffen das die Menschen die sich für PC's Internet usw interessieren - jetzt auch um ihr WLAN kümmern oder auf LAN umsteigen - falls jemand irgendwie mit seinen Online Banking Daten betrogen werden sollte - würde er sich sicher auch nicht wundern - dann sollte er sich denken " ach wäre ich doch lieber die paar meter zur bank gelaufen " - Den beim Online-Banking würd man bei der Einrichtung auf die Sicherheit hingewiesen - (bei anständigen Kreditinstituten wird ein auch gesagt das man über eine "sichere" Internetverbindung verfügen sollte )

    das Größere Problem beim WLAN ist jedoch das Problem das einfach über die entsprechende IP , auf Websiten missbrauch betrieben werden kann - und der WLAN Besitzer wird dann dafür veranwortlich gemacht ( da er für den Schuldigen gehalten wird )
    aber sowas passiert ständig , durch Personen die in der Gegend rumfahren und offene WLAN's suchen , dafür brauchen sie kein Google - sicher nicht , da ca 75 % der WLAN's nicht geschütz sind

  20. Re: ganz ehrlich

    Autor: wlan nutzer 19.05.10 - 13:18

    ich denk es geht hier nicht so sehr um die privaten Wlans zu Hause. Die Router sind ja per default auf verschlüsslung eingestellt.

    aber wie oft habt ihr euch in ein öffentliches Wlan zum B. im Hotel, McDoof oder so eingeloggt, um mal eben schnell mails zu lesen oder sonst wo hinzu surfen.

    Klar gibt's https für passwörter, aber wenn so mein Traffic mit geschnitten wird, korreliert mit meiner MAC Adresse, dann freu ich mich schon auf meine nächstes Suchergebnis bei tante google.....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. über duerenhoff GmbH, Deggendorf
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45