1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Hitler, Gaddafi, die Stasi…

der letze Satz sagt alles aus.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: flasherle 06.04.11 - 14:13

    der letze Satz sagt alles aus. Nur weil jmd die PRdoukte von Sony gut findet muss er also gleich dumm sein. Und ganu das ist das wieso solche Aussagen niemand ernst nimmt. Weil wenn es dannach gehen würde, dürfte man gar nichts mehr kaufen...

  2. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: Bonsaibäumchen 06.04.11 - 14:33

    Nein du hast den weiteren Sinn nicht verstanden.
    Sie sind nicht zwangsweise Dumm.
    Aber anzunehmen der Verbraucher hätte im zweifelsfall irgendeine Möglichkeit etwas zu ändern ist einfach unrealistisch. Es gibt mehr als genug Leute die brauchen kein OtherOS. Die schert es nicht wenn Sony da was wegmacht. Ich brauche es selbst auch nicht aber mir ein Feature "wegzupatchen" finde ich sehr dreist. Zumal es für mich kein Sicherheitsrisiko war.
    Es gibt unzählige weitere Dinge die Sony mit den Firmwares veranstaltet nur um Geld scheffeln zu können. Zb. Savegames nicht kopierbar zu machen. Völlig sinnbefreit. Dann muss ich mir alle Chars beim Kumpel nochmal erspielen. Sofern ich keinen Cheat nutzen will oder es keinen gibt. Dafür kann ich mit einem Playstationplus Konto das Geld kostet mein Savegame online speichern. Bullshit.

    Naja usw. usf. jedenfalls ist es schwer für den Anteil derjeniger die sich sowas nicht gefallen lassen wollen und die solche Handlungsweisen Moralisch nicht Akzeptabel finden etwas zu bewirken.
    In Gerichten wird man nicht erhört und von Sony wird man dann höchstwahrscheinlich bedroht. Denn auch Richter, Gerichte, Anwälte, Politiker und Gesetze werden durch Konzerne und ihre Lobbyarbeit beeinflusst und untergraben.

    Wer denkt es sei einfach Sony zu zeigen das sie sich so nicht verhalten sollten irrt sich. Es sei denn er möchte in Zukunft verzichten. Aber auch das wird keinen Erfolg bescheren einen Konzern zum Umdenken zu bringen. Da er immernoch genug Konsumenten finden wird die diese Produkte kaufen werden. Nicht weil sie dumm sind. Sondern aus unwissenheit, desintresse oder konsumzwang.

    Ich finde die Aktionen von Anonymous in Ordnung. Ich würde mich freuen wenn sie dem Konzern sogar ernsthaft schaden könnten. Das fänd ich prima. Sollten sie umbedingt machen.

    Ein friedlicher Aufschrei hingegen wird leider kaum jemanden interessieren.

    Btw.: Sony und Hitler etc Vergleiche sind natürlich in anbetracht der Lage mancher Menschen wirklich nicht schön. Aber sie sollen einige Dinge einfach verdeutlichen.
    Anonymous sind sicher nicht vergleichbar mit Bürgern die sich gegen Diktatoren wehren.
    Aber was sie tun ist deswegen nicht völlig irrelevant oder schwachsinnig.

  3. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: Lokster2k 06.04.11 - 14:36

    genau das ist der Punkt...wenn man gewissen Prinzipien treu bleiben wollte, könnte man praktisch nicht mehr an der Gesellschaft teilnehmen...und das geht mir auf den Sack...

    Man solle mir bitte mal zeigen, wieviel Wahl ich bei meinen Produkten habe, wenn ich folgendes nicht unterstützen möchte:

    -ausbeuterische Ressourcennutzung
    -Kinderarbeit
    -massive Umweltverschmutzung
    -Tierquälerei
    -generell Ausbeutung
    -Förderung von Unmündigkeit
    -Elitenbildung

    Ist doch eigentlich nicht viel verlangt...

  4. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: Smoffte 06.04.11 - 15:11

    Bonsaibäumchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt unzählige weitere Dinge die Sony mit den Firmwares veranstaltet nur
    > um Geld scheffeln zu können. Zb. Savegames nicht kopierbar zu machen.
    > Völlig sinnbefreit. Dann muss ich mir alle Chars beim Kumpel nochmal
    > erspielen. Sofern ich keinen Cheat nutzen will oder es keinen gibt. Dafür
    > kann ich mit einem Playstationplus Konto das Geld kostet mein Savegame
    > online speichern. Bullshit.

    Bitte erst sachkundig machen und anschließend aufregen.
    Es ist Sache der Spielepublisher/-entwickler, ob ein Savegame kopierbar ist oder nicht.
    Es gibt genügend Spiele, wo die Savegames sehr wohl kopierbar sind.

  5. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: Trockenobst 06.04.11 - 15:36

    Bonsaibäumchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das wird keinen Erfolg bescheren einen Konzern zum Umdenken zu bringen. Da
    > er immernoch genug Konsumenten finden wird die diese Produkte kaufen
    > werden. Nicht weil sie dumm sind. Sondern aus unwissenheit, desintresse
    > oder konsumzwang.

    Der beste Trick des Teufels ist, dass er so tut als wenn er nicht
    existiert ;)

    Es hat Microsoft 1-2 Mrd gekostet eine Konkurrenz für Sony zu sein.

    Aus diesem Grund ist dieses Verfahren gegen Hotz so wichtig. Sony
    will sich alle Verhaltens-Rosinen aus den US-Gesetzen rauspicken:
    DCMA-Schutz, Ausnahme von der Reengineering-Klausel, nur geliehene
    Geräte, Verhaltens-EULA die Kundenschutzgesetze aushebelt etc.

    Diese "Schrotschuss-Verteidigung" ist eigentlich ein Rückzugskampf.
    Sie soll Zeit gewinnen und anderen Leute davon abhalten Hotz
    gleichzutun, um die PS3 wenigstens bis 2015 oder so zu retten;
    und den PS3 Entwicklern zu zeigen: Schaut, ihr könnt immer noch
    Final Fantasy rausbringen und Millionen verdienen. Wir kümmern
    uns mit absurden rechtlichen Tricks darum dass ihr weitermachen
    könnt. Wir geben viel Geld dafür aus und spielen für euch die Bösen.

    Sony weiß genau das sie niemals alle Punkte gewinnen können, eher
    sogar Dinge per Urteil festigen die auch die XBOX und andere
    Geräteverkäufer (z.B. Setup-Boxen) betrifft. Das ist ihnen egal.

    Der einzige Weg Sony aktuell zu schaden ist ganz simpel und
    einfach immer und immer wieder Hotz Fall anzusprechen. Und bis
    auf die Playstation ;) gibt es im Alltag eigentlich eine Menge
    Alternative Produkte zu Sony.

    Ich war lange ein Freund. Ich habe ihre Audio und Laptops
    lange geschätzt. Das war aber einmal. Für mich sind sie wie
    Benq und andere inzwischen auf der schwarzen Liste.

    Bei Benq weiß ich, das ihr Deutschlandgeschäft nie wieder den
    Level erreicht hat den sie mal hatten. Der Boykott *hat* gewirkt.

  6. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: Lokster2k 06.04.11 - 15:44

    Dennoch habe ich nur die Wahl zwischen Teufel und Belzebub(oder gar nicht wählen), oder sieht das jemand anders?

  7. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: holyfly 06.04.11 - 15:45

    > Anonymous sind sicher nicht vergleichbar mit Bürgern die sich gegen
    > Diktatoren wehren.
    > Aber was sie tun ist deswegen nicht völlig irrelevant oder schwachsinnig.

    Selbstjustiz *IST* schwachsinnig.

    Da gibt es keine Diskussion drüber. Es gibt legale Mittel und Wege und gerade jetzt zu argumentieren das man nicht gegen die Macht von Konzerne ankommt ist völlig daneben.
    Gerade in diesen Augenblicken zeigt die Wahl der grünen im schwarzen Stammland das es legale Wege gibt selbst so mächtige Firmen wie RWE / EnBW ganz massiv zu zwingen ihr kompletten Geschäftszweig umzustellen.
    Ganz allein die Macht von Müttern / Vätern / Söhne und Töchter die ein Kreuzchen anders gesetzt haben als 60 Jahre zuvor.
    Und ihr wollt einem erzählen das man Konzernen wie Sony nur durch Selbstjustiz und Verbrechen begegnen kann?

  8. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: Bonsaibäumchen 06.04.11 - 15:45

    Nach wievielen Jahren?
    Und hat man dich entschädigt?
    Hat es dir in deinem vermutlich damals aktuellen Fall etwas gebracht?

  9. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: dopemanone 06.04.11 - 15:55

    w...wählen? auf nem sonntag? da muss man doch hingehen, oder? ne, danke. hat eh alles keinen sinn... komische demokratie tut eh nicht :P

  10. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: tux-zuechter 06.04.11 - 16:00

    holyfly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Anonymous sind sicher nicht vergleichbar mit Bürgern die sich gegen
    > > Diktatoren wehren.
    > > Aber was sie tun ist deswegen nicht völlig irrelevant oder
    > schwachsinnig.
    >
    > Selbstjustiz *IST* schwachsinnig.
    >
    > Da gibt es keine Diskussion drüber. Es gibt legale Mittel und Wege und
    > gerade jetzt zu argumentieren das man nicht gegen die Macht von Konzerne
    > ankommt ist völlig daneben.
    > Gerade in diesen Augenblicken zeigt die Wahl der grünen im schwarzen
    > Stammland das es legale Wege gibt selbst so mächtige Firmen wie RWE / EnBW
    > ganz massiv zu zwingen ihr kompletten Geschäftszweig umzustellen.
    > Ganz allein die Macht von Müttern / Vätern / Söhne und Töchter die ein
    > Kreuzchen anders gesetzt haben als 60 Jahre zuvor.
    > Und ihr wollt einem erzählen das man Konzernen wie Sony nur durch
    > Selbstjustiz und Verbrechen begegnen kann?

    nein in diesem fall halte ich es für kein schwachsinn... kein normaler mensch hat die zeit und das geld die legalen wege wie z.b. gerichte etc zu gehen...
    boykot ist meist auch keine alternative da der verzicht meist keine realistische option ist... zumal alternativen meist nicht besser sind...

    und
    >"Es wäre schön, wenn es mit Konsumverzicht klappen würde", schreibt ein Nutzer des >Golem.de-Forums. "Dafür gibt's aber zu viele Deppen auf der Welt."
    gebe ich leider recht die masse ist zu dumm... ich wünschte es wäre anders... aber du kannst die intelligentesten 30 menschen zusammen setzen und es bleibt trozdem ne dumme masse...

  11. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: holyfly 06.04.11 - 16:05

    > nein in diesem fall halte ich es für kein schwachsinn... kein normaler
    > mensch hat die zeit und das geld die legalen wege wie z.b. gerichte etc zu
    > gehen...

    Ich habe auch kein Geld um mir nen Ferrari zu kaufen. Soll ich das als Argument hernehmen mir einen zu stehlen?

    Es ist schon erschreckend wenn Verbrechen als normaler Weg angesehen wird.

    > gebe ich leider recht die masse ist zu dumm... ich wünschte es wäre
    > anders... aber du kannst die intelligentesten 30 menschen zusammen setzen
    > und es bleibt trozdem ne dumme masse...

    Du gehst her und versuchst Illegale Mittel und Selbstjustiz als gangbaren Weg zu vermitteln und unterstellst *dann* anderen noch Dummheit?

    Es wäre zum lachen wenn es nicht zum heulen wäre.

  12. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: the_spacewürm 06.04.11 - 16:11

    tux-zuechter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > boykot ist meist auch keine alternative da der verzicht meist keine
    > realistische option ist...

    Bist Du echt so abhängig von irgendwelcher Unterhaltungselektronik, dass Du nicht auf ne Playstation verzichten kannst? Erstaunlich.

  13. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: 12345678 06.04.11 - 16:12

    Quatschköppe...

    Labern können immer alle gut und wenn man dann guckt, dann greifen doch wieder alle zu der Billigwurst im Regal...

    Man sollte zumindest zu sich selbst ehrlich sein...

  14. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: illuminant777 06.04.11 - 16:42

    Die illegalen Machenschaften der losen Gemeinschaft der Anonymus dienen dem Zweck auf eine Sache aufmerksam zu machen die anders kaum jemand bemerkt hätte. Der normale verbrauche denkt sich hm... warum ist die Playstation Seite schon seit 2 tagen down? und eventuell informiert er sich.
    Die alternative wäre gewesen genug Anhänger zusammen zu bekommen die Stimmung gegen Sony machen um es vielleicht in die nachrichten zu schaffen und dann?
    kommt eine Meldung raus die in der Bild Zeitung nur als text gedruckt wird und niemanden interessiert es.

    Ich möchte euch alle Fragen, ihr die ihr Anonymus für kriminell und verachtenswert haltet wie realistisch haltet ihr die Chance das:
    1. Die Sony nutzer die ps3 boykotieren
    2. Irgendjemand es schafft dafür zu sorgen das sich die masse der Kunden auch nur 2 Minuten mit dem Thema auseinander setzt
    3. Sony von sich aus an seine Kunden denkt ohne das der Profit zu 100% im vordergund steht?

    Ich finde es steht in einigen Punkten gerade in der IT und Umgebung ganz fürchterlich für den Normalen Menschen. Informations-profile werden erstellt. Funktionen weg gepatched, Menschen ausspioniert, abgezockt oder einfach um eine Aufklärung betrogen. Wir die ITler sind im Verhältnis zum Rest der Menschheit nur ein geringer Bestandteil. Wenn wir uns melden und sagen hey so könnt ihr das aber nicht machen verstehen die meisten menschen nicht einmal worum es überhaupt geht. Geschweige denn das sie Interesse zeigen. Ich denke jeder der schon mal im Support gearbeitet hat weiß genau die menschen die von IT in all seinen bereichen eigentlich keine Ahnung haben glauben uns alles und lassen uns alles durchgehen weil wir es mit einer Erklärung von etwas das unser gegenüber sowieso nicht versteht wieder gerade biegen könnten. Und genau das sehe ich auch bei den großen Konzerne wie Sony. Man bekommt hier die Story vom Pferd aufgetischt und der Großteil der User frisst einfach alles dankbar was er bekommt. Oftmals versteht der User dabei nicht mal grundlegend worum es eigentlich geht. Oder es passiert leise und ohne sein zutun.
    Deswegen halte ich die Aktionen für gerechtfertigt wie soll sich sonst eine Minderheit Gehör verschaffen? Sicher könnte man jetzt sagen Terroristen machen das auch so aber wenn man kurz nachdenkt und in sich geht wollen wir keine radikalen ziele als User wir wollen nur Ehrlichkeit und einen guten Umgang mit dem Kunden sehen. Wir wollen niemanden umbringen nur einfach Rechtschaffene Konzerne.

    Wenn mir jemand dafür eine bessere Methode zeigen kann die nicht einfach von den Konzernen sowohl als auch von der Mehrheit der User ignoriert wird Bitte ich bin ganz Ohr.

  15. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: Lokster2k 06.04.11 - 16:45

    holyfly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Anonymous sind sicher nicht vergleichbar mit Bürgern die sich gegen
    > > Diktatoren wehren.
    > > Aber was sie tun ist deswegen nicht völlig irrelevant oder
    > schwachsinnig.
    >
    > Selbstjustiz *IST* schwachsinnig.
    >
    > Da gibt es keine Diskussion drüber. Es gibt legale Mittel und Wege und
    > gerade jetzt zu argumentieren das man nicht gegen die Macht von Konzerne
    > ankommt ist völlig daneben.
    > Gerade in diesen Augenblicken zeigt die Wahl der grünen im schwarzen
    > Stammland das es legale Wege gibt selbst so mächtige Firmen wie RWE / EnBW
    > ganz massiv zu zwingen ihr kompletten Geschäftszweig umzustellen.
    > Ganz allein die Macht von Müttern / Vätern / Söhne und Töchter die ein
    > Kreuzchen anders gesetzt haben als 60 Jahre zuvor.
    > Und ihr wollt einem erzählen das man Konzernen wie Sony nur durch
    > Selbstjustiz und Verbrechen begegnen kann?

    Wem ist denn dieses Wahlergebnis geschuldet?
    Den Menschen, die sich nach knapp 60 Jahren von heut auf morgen andere Prinzipien zugelegt haben, oder dem Medienfokus auf 2 gewisse Themen, in denen die letzte Landesregierung nicht gut dastand?

  16. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: the_spacewürm 06.04.11 - 16:48

    illuminant777 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Die Sony nutzer die ps3 boykotieren

    Wer Sonys Methoden nicht mag kann dies machen. Es gäbe mE aber sicher gewichtigere Gründe (z.B. Herstellung durch Kinderarbeit oÄ) die offensichtlich auch niemand genug interessieren um eine Firma zu boykottieren.

    > 2. Irgendjemand es schafft dafür zu sorgen das sich die masse der Kunden
    > auch nur 2 Minuten mit dem Thema auseinander setzt

    Die Masse der Kunden interessiert das Thema nicht. Genau wie die Masse der Kunden sich nicht für Kinderarbeit oder Massentierhaltung interessiert. Warum Sonys Geschäftsgebaren allerdings schlimmer als die beiden anderen Dinge ist dürfte der Masse der Kunde auch schwer zu vermitteln sein.

    > 3. Sony von sich aus an seine Kunden denkt ohne das der Profit zu 100% im
    > vordergund steht?

    Im Kapitalismus steht immer der Profit zu 100% im Vordergrund. Wer hätte das Gedacht :-o

  17. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: Lokster2k 06.04.11 - 16:58

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Kapitalismus steht immer der Profit zu 100% im Vordergrund. Wer hätte
    > das Gedacht :-o

    Endlich mal nen wahres Wort...mal sehn wie viel Leid es noch braucht, bis genügend Leute die Problematik darin sehen...

  18. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: kevla 06.04.11 - 18:13

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau das ist der Punkt...wenn man gewissen Prinzipien treu bleiben wollte,
    > könnte man praktisch nicht mehr an der Gesellschaft teilnehmen...und das
    > geht mir auf den Sack...
    >
    > Man solle mir bitte mal zeigen, wieviel Wahl ich bei meinen Produkten habe,
    > wenn ich folgendes nicht unterstützen möchte:
    >
    > -ausbeuterische Ressourcennutzung
    > -Kinderarbeit
    > -massive Umweltverschmutzung
    > -Tierquälerei
    > -generell Ausbeutung
    > -Förderung von Unmündigkeit
    > -Elitenbildung
    >
    > Ist doch eigentlich nicht viel verlangt...

    hmm, dann kaufst du dir halt n brot für 8,50 (500g), ne scheibe käse für zwo euro, ne jeans für 120,00 (noname, H&M kostet 220,00) und die semestergebühren werden eben zur monatsgebühr..

    aber warum du HIER so tiefgründige fragen stellst, weiß ich beim besten willen nicht?!? wer sollte in der lage zu sein dir darauf eine vernünftige antwort zu geben? hier bekommt man doch nur antworten die bis zur nächsten ecke gedacht sind: "Das beste Mittel der Demokratie ist Konsumverzicht bzw. Boykott!" aber schon eine simple frage wie du sie jetzt gestellt hast, bringt alle zum schweigen (oder zum noch-mehr-scheisse-labern!).

    aber hauptsache wir haben denen, die auch etwas weiter als bis zur nächsten ecke denken, erstmal schön die wörter im mund verdreht und zu emotionslosen, unbarmherzigen menschen degradiert, die die qualen von menschen in kriegsgebieten herunterspielen. nach dem motto, ist doch nich so schlimm, andere haben probleme wegen ihrer konsole.

    auch wenn ich gestern libyen genannt habe, bin ich mir sicher, dass ich zig mal sozialer eingestellt bin, als die meisten die gestern diskutiert haben. als der verfasser des imho-artikels sowieso, der könnte sofort zur bild wechseln...ich verzichte auf einiges bzw. handel mir oft genug probleme wegen meiner sozialen prinzipien ein. aber das mach ich gerne, weil es mir das wert ist.

    es gab mal ne zeit, da war ich echt überzeugt davon, dass meine generation an jungen menschen später mal politisch so einiges auf den kopf stellen wird. ganz ehrlich, heutzutage hab ich riesenangst davor, weil zu viele jugendliche von heute durch medienkonsum und zu wenig kopfeinsatz sämtliche prinzipien von jetzt auf gleich über den haufen werfen würden, wenn sie dadurch einen vorteil erhalten. sei es finanziell, in der schule oder im beruf...

  19. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: kevla 06.04.11 - 18:32

    12345678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quatschköppe...
    >
    > Labern können immer alle gut und wenn man dann guckt, dann greifen doch
    > wieder alle zu der Billigwurst im Regal...
    >
    > Man sollte zumindest zu sich selbst ehrlich sein...

    dann bring ich jetzt mal das thema milch: da hörte ich damals ständig in den medien, dass die leute bereit wären 10-20 cent mehr pro liter zu zahlen, wenn die bauern das bekommen. da sag ich ganz ehrlich: nein, dazu bin ich nicht bereit!!! das ist nicht mein problem, sondern eines der regierung. MÜLLER, die größte molkerei deutschlands, behält so viel von dem geld was wir für milch zahlen, dass für den armen bauern nichts mehr übrig bleibt. also wäre es meiner ansicht nach aufgabe der politik zu sagen, hört mal her, ihr müsst den milchbauern einen mindestpreis in höhe von x zahlen.

    so jetzt gibt es da drei parteien: müller, den bauern und mich

    ich soll also mehr zahlen, obwohl ich eh schon nicht viel habe, damit der bauer wie ich dann vielleicht grad so über die runden kommt, dafür dass müller dann seine 8% rendite schafft und millionen-oder milliardengewinne macht?

    ihr habt doch echt einen an der klatsche....

    du musst einfach mal sehen, dass es für den durchschnittsbürger nen großen unterschied macht, ob er grundnahrungsmittel und klamotten für 200 euro/monat oder für 400 euro/monat einkaufen muss..

    ob müller nun 100 millionen gewinn oder nur 50 millionen gewinn macht, steht dem gegenüber in keiner relation!

  20. Re: der letze Satz sagt alles aus.

    Autor: Trockenobst 06.04.11 - 18:51

    Lokster2k schrieb:

    > Den Menschen, die sich nach knapp 60 Jahren von heut auf morgen andere
    > Prinzipien zugelegt haben, oder dem Medienfokus auf 2 gewisse Themen, in
    > denen die letzte Landesregierung nicht gut dastand?

    Du meinst, dass in Deutschland sehr viele Konservative Menschen
    leben die sich einen Dreck darum scheren wer den Atommüll abkriegt
    und was das alles bedeutet, solange ihr Strom eingebildet billig
    (er ist es nur getrickst) und eingebildet sicher ist?

    Du meinst es gibt unbekümmerte, rückständige Menschen in Deutschland
    die ständig sowas wie die CDU an die Macht wählen und auch nicht
    so viel Problem damit haben das die Bundeswehr vielleicht auch
    "andere Interessen am Hindukusch" verteidigen soll? Fuck Blutzoll?

    "Willkommen in der Realität" kann ich da nur jedem Sagen.

    Irgendwer fand das Steuergeschenk der FDP an die Hoteliers
    sehr gut. Wahrscheinlich der Nachbar der immer so gute
    Würstchen im Sommer brät. "Den" zu Boykottieren, ja das würde
    wirklich schwer fallen.

    Ich hoffe das die "zweite Aufklärung" in der wir uns gerade befinden
    ihre echte Wellenfront noch aufbauen kann. Das bischen Wikileaks,
    das bisschen vom China-Handy-Bauer-Gulag-Dach-springen, und der
    eine oder andere gestolperte Diktator machen das System der Lüge
    und der Wahrheitsdoktorei noch nicht instabil genug.

    Gerade vor ein paar Tagen habe ich irgendwo gelesen, dass ein
    Türke im Osten seit 2 Jahren keine Gewerbegenehmigung für
    einen Dönerstand kriegt. Weil die "lokale Bevölkerung" was gegen
    _"Unternehmer"_ hat die nicht zum Lokalkolorit passen, nicht wahr?

    Burn Rome, Burn. Again!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Evangelische Zusatzversorgungskasse, Darmstadt
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. Wissenschaftsstadt Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. (-55%) 4,50€
  3. (-77%) 6,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14