Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Über die Offenheit von Hack(er…

Generell ganz zutreffend...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Generell ganz zutreffend...

    Autor: schinkenpapst 07.06.12 - 14:21

    trifft aber nicht bei allen Hackerspaces zu. Ich bin Mitglied in der Dingfabrik in Köln und wir machen eigentlich recht viel um uns für alle zu öffnen. Jeden Freitag kann jeder der möchte vorbei schauen. Wenn er selber kein eigenes Projekt hat, was er erledigen möchte wird aktiv versucht für jeden ein passendes Projekt zu finden. Größere Projekte(z.B. unser neuer Laser) werden von mehreren Personen in mehreren Schritte erledigt, wobei simple Aufgaben auch für den ungelernten Nicht-Nerd anfallen. Wir haben auch schon 2 mal ein Reparatur Cafe veranstaltet, wo jeder defekte Gerätschaften mitbringen kann, die wir versuchen zu reparieren. Wir halten ebenfalls recht häufig Vorträge und bieten Kurse zu verschiedensten Kursen von Arduino, Schweißen usw aber auch zu nicht technischen Bereichen wie Gärtnerei, Origami usw. Wie man sich noch weiter öffnen könnte weiß ich leider nicht, vielleicht hat ja jemand ein paar passende Vorschläge :)

    Das Problem, dass einige nur vorbei schauen, weil sie denken wir wären ein gratis Reparaturdienst haben wir allerdings beim letzten Repair Cafe ebenfalls bemerkt. Man muss den Leuten effektiv Hilfe zur Selbsthilfe geben und ihnen klar machen, dass wir nicht nur alles für sie reparieren, aber wie wir das auf Dauer hinkriegen wissen wir leider auch noch nicht :(

  2. Re: Generell ganz zutreffend...

    Autor: towo 07.06.12 - 14:30

    Dingfabrik ist da auch ein ganz besonderer Fall, finde ich. :) Ich schloss ja bewusst nicht aus, daß es andere gibt, und die Dingfabrik hat ja (leider) nicht so die Präsenz, wenn das Wort Hackspace fällt. :)

    Aber schon fast beruhigend, zu wissen, daß ihr da auch so besonderes Publikum habt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.12 14:31 durch towo.

  3. Re: Generell ganz zutreffend...

    Autor: DooMMasteR 07.06.12 - 14:42

    Bei uns… Stratum0 sieht es ähnlich aus, wir sind sogar immer für Besucher/Nichtmitglieder offen und bisher scheint das auch niemand aktiv aus zu utzen wobei Braunschweig ja auch verhältnismäßig klein ist.
    Offiziell ist des Samstagnachmittag für Besucher gedacht, aber raus geschmissen wird sicher niemand.
    Auch ob der Space offen oder geschlossen ist, ist für jeden einsehbar.
    http://www.stratum0.org



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.12 14:45 durch DooMMasteR.

  4. Re: Generell ganz zutreffend...

    Autor: marsupilami72 08.06.12 - 09:44

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns… Stratum0 sieht es ähnlich aus, wir sind sogar immer für
    > Besucher/Nichtmitglieder offen und bisher scheint das auch niemand aktiv
    > aus zu utzen wobei Braunschweig ja auch verhältnismäßig klein ist.

    Tja...bis eben wusste ich von euch auch nichts - dabei liegt mein Arbeitsplatz gerade mal 2km die Strasse rauf...

    Vielleicht schau ich ja mal rein - ich weiss auch, wo beim Lötkolben die heisse Seite ist ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

  1. Container-Werkzeug: Docker-Alternative Podman erreicht Version 1.0
    Container-Werkzeug
    Docker-Alternative Podman erreicht Version 1.0

    Das Werkzeug Podman bietet eine Alternative zur Kommandozeile von Docker, allerdings ohne den großen Docker-Daemon verwenden zu müssen. Stattdessen wird direkt auf Kubernetes aufgesetzt, und Podman ist nun eine vollständige Container-Engine.

  2. Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
    Rohstoffe
    Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

    Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.

  3. Fehlerhafter Airbag: Tesla ruft ältere Model S zurück
    Fehlerhafter Airbag
    Tesla ruft ältere Model S zurück

    Ein Airbag soll den Beifahrer bei einem Unfall davor bewahren, mit dem Kopf auf das Armaturenbrett zu knallen. Das geht aber nur, wenn der Airbag funktioniert. Wegen fehlerhafter Airbags müssen Tesla und andere Hersteller wie Toyota nun Autos zurückrufen.


  1. 12:29

  2. 12:02

  3. 11:45

  4. 11:30

  5. 10:51

  6. 10:35

  7. 10:20

  8. 10:02