1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Warum Googles…

"Informatikerbauchgefühl"!?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Informatikerbauchgefühl"!?

    Autor: kolem 06.03.12 - 10:40

    Was bitte ist "Informatikerbauchgefühl"? Wie soll ich das übersetzen? "Schwafeln frei nach Schnauze, wobei man aber durch die Wahl des Begriffs dennoch den Eindruck erzeugen möchte, als ob es ja irgendwie doch ein gesichertes Fundament hätte"?

    Unseriös.

  2. Re: "Informatikerbauchgefühl"!?

    Autor: a user 06.03.12 - 11:17

    kolem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bitte ist "Informatikerbauchgefühl"? Wie soll ich das übersetzen?
    > "Schwafeln frei nach Schnauze, wobei man aber durch die Wahl des Begriffs
    > dennoch den Eindruck erzeugen möchte, als ob es ja irgendwie doch ein
    > gesichertes Fundament hätte"?
    >
    > Unseriös.


    nö. wenn ein informatiker z.b. bei experimenten eine zahlenfolge sieht, dann kann ihm sein bauchgefühl (was man eher als erfahrung übersetzt) sagen, welches prinzip, welche formel die zahlenfolge verursacht.

    ein gutes bauchgefühl ist eines der wichtigsten werkzeuge eines mathematikers und auch eines (vor allem theoretischen) informatikers (bitte nicht zu verwechseln mit einem it-ler oder software-etwickler).

    das ein bauchgefühl kein beweis ist steht ausser frage. der autor betont dies ja selbst explizit.

  3. Re: "Informatikerbauchgefühl"!?

    Autor: kolem 06.03.12 - 18:12

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nö. wenn ein informatiker z.b. bei experimenten eine zahlenfolge sieht,
    > dann kann ihm sein bauchgefühl (was man eher als erfahrung übersetzt)
    > sagen, welches prinzip, welche formel die zahlenfolge verursacht.

    Das ist ein ganz großer Unfug. Niemals kann man einer Folge ansehen, nach welchem "Prinzip" sie erzeugt wurde. Wer soetwas behauptet, also vielleicht du, sollte ordentlich nachsitzen!

    Natürlich: In manchen Fällen kann man eine formale Beschreibung einer Folge finden, auch mithilfe der Intuition, die kürzer ist als die Folge selbst. (Im Allgemeinen ist das nicht möglich, ein fixiertes formales System vorausgesetzt.) Das heißt aber NIEMALS, dass die Folge dieser Beschreibung gemäß erzeugt wurde. Es ist ein ganz, ganz schlimmer Fehler, soetwas anzunehmen. Hoffentlich wird durch meine Redeweise deutlich, WIE schwer.

    >
    > ein gutes bauchgefühl ist eines der wichtigsten werkzeuge eines
    > mathematikers und auch eines (vor allem theoretischen) informatikers (bitte
    > nicht zu verwechseln mit einem it-ler oder software-etwickler).

    Was du da meinst, ist Intuition. Hier geht es aber nicht um Intuition, sondern um Spekulation.

    >
    > das ein bauchgefühl kein beweis ist steht ausser frage. der autor betont
    > dies ja selbst explizit.

    Ich denke, du hast nicht verstanden, worauf ich hinaus will. Ich will darauf hinaus, dass der Artikel aus nichts weiter als der Spekulation des Autors besteht, also aus nichts. Keine Fakten, sondern ins Blaue hinein reden. Was soll ich mit damit anfangen? Dies wird aber nicht zugegeben, sondern mit dem Euphemismus "Informatikerbauchgefühl" umschrieben.

  4. Re: "Informatikerbauchgefühl"!?

    Autor: Pandur 06.03.12 - 19:45

    Du bist der Spezi.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Folge_(Mathematik)
    Dann erklär mir doch bitte den Unterschied zwischen Spekulation und Vermutung. Interessiert mich wirklich.

  5. Re: "Informatikerbauchgefühl"!?

    Autor: kolem 07.03.12 - 00:03

    Pandur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist der Spezi.
    > de.wikipedia.org
    > Dann erklär mir doch bitte den Unterschied zwischen Spekulation und
    > Vermutung. Interessiert mich wirklich.

    Was meinst du? Ich sehe den Zusammenhang zum WP-Artikel nicht und weiß auch nicht, worauf du mit Spekulation/Vermutung hinauswillst.

  6. Re: "Informatikerbauchgefühl"!?

    Autor: Pandur 07.03.12 - 13:45

    Das jeder der eine Vermutung anstellt auch gleichzeitig spekuliert. Der Artikel ist kein fundiertes Wissen. Im Sine der Autor arbeitet nicht bei google. Aber er weiß wie solche Methoden funktionieren, mit denen Daten verarbeite werden. Also stellt er eine Vermutung an oder wie du es gesagt hast er spekuliert. Und der Wikipedia Artikel sollte dir zeigen, dass aus Elementen der Reihe sehr wohl ein Bildungsgesetz gefunden werden kann. Und zwar wenn man weiß wie Reihen funktionieren und Ahnung von Mathe hat.

  7. Re: "Informatikerbauchgefühl"!?

    Autor: kolem 07.03.12 - 16:06

    Pandur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das jeder der eine Vermutung anstellt auch gleichzeitig spekuliert. Der
    > Artikel ist kein fundiertes Wissen. Im Sine der Autor arbeitet nicht bei
    > google. Aber er weiß wie solche Methoden funktionieren, mit denen Daten
    > verarbeite werden. Also stellt er eine Vermutung an oder wie du es gesagt
    > hast er spekuliert.

    Ja ok, kann man ja auch in der Kneipe gerne machen, aber was soll das in einem solchen Artikel?

    > Und der Wikipedia Artikel sollte dir zeigen, dass aus
    > Elementen der Reihe sehr wohl ein Bildungsgesetz gefunden werden kann. Und
    > zwar wenn man weiß wie Reihen funktionieren und Ahnung von Mathe hat.

    Ich nehme an, du meinst mit "Reihe" Messreihe. Dazu hab ich mehreres zu sagen:

    a) Eine mathematische Folge ist prinzipiell etwas anderes als eine Messreihe. Letzteres ist ein physikalischer begriff, kein mathematischer. Natürlich kann man Messreihen als math. Folgen formalisieren, dieser Schritt versteht sich aber nicht von selbst.

    b) Nicht für jede Folge lässt sich ein Bildungsgesetz angeben.

    c) Bei endlichen Folgen lässt sich immer ein Bildungsgesetz angeben, jedoch ist dieses nicht notwendigerweise kürzer als die Folge selbst.

    d) Das Bildungsgesetz, das man für endliche Folgen angibt, gilt ausschließlich für diesen gegebenen endlichen Teil der Folge. Es lässt sich, z.B. in der Physik oder der Messtechnik, nicht entscheiden, ob dieses Bildungsgesetz tatsächlich dasjenige ist, das der Gesamtfolge (dem Prozess, der die Messreihe erzeugt) zugrunde liegt.

  8. Re: "Informatikerbauchgefühl"!?

    Autor: Pandur 07.03.12 - 16:30

    Wen eine Physiker eine Vermutung äußert. Macht er dies indem er Aufgrund seines Wissen über Naturgesetze eine Vorstellung hat oder glaubt eine zu haben wie dies oder das Funktioniert. Sobald es Bewiesen wurde ist es keine Vermutung, dann ist es Wissen. Da aber keiner von uns eine Angestellter von google ist, können wir nur Vermurten (auf Grund unseres Informatiker Wissens) wie es da abläuft. Und Ich muss dir sagen alles was im Artikel steht kling ziemlich plausibel. Ich meinte eine Mathematische Reihe oder Folge. Und nein ich habe nie behauptet, dass ein Bildungsgesetz für jede Reihe oder Folge gefunden werden kann. Soweit habe ich doch in Mathevorlesungen des ersten Semester während meines Studiums aufgepasst.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Anwendungsbetreuer/in (m/w/d)
    Ruhrverband, Essen
  2. Trainee IT (m/w/d)
    PHOENIX CONTACT E-Mobility GmbH, Schieder-Schwalenberg
  3. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mainz, Rhein-Main-Gebiet
  4. Software-Ingenieur Embedded Linux - Bereich Payment (m/w/d)
    FEIG ELECTRONIC GmbH, Weilburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...
  2. ab 59,99€
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
    LoRa-Messaging mit Meshtastic
    Notfallkommunikation für Nerds

    Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
    Eine Anleitung von Dirk Koller


      EuGH-Urteil: Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig
      EuGH-Urteil
      Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig

      Wie erwartet hat der EuGH die deutsche Regelung zur Vorratsdatenspeicherung für grundrechtswidrig erklärt. Doch in bestimmten Fällen ist die Speicherung erlaubt.
      Ein Bericht von Friedhelm Greis

      1. Vorratsdatenspeicherung Faeser will weiter anlasslos IP-Adressen speichern lassen
      2. Vorratsdatenspeicherung SPD-Fraktion setzt auf Quick Freeze und Log-in-Falle
      3. Innenministerin Faeser hält Vorratsdaten für "unbedingt erforderlich"