1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Zertifizierungen sind der…

Frage: Bad BIOS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage: Bad BIOS

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.15 - 09:45

    Wenn ich ein BIOS-Flashe ist das das "BAD-BIOS" gelöscht oder kann man im BIOS Torjaner so implementieren das ich es nie wieder raus kriege?

    Danke für die Antworten.

  2. Re: Frage: Bad BIOS

    Autor: PG 26.01.15 - 10:07

    Helites schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich ein BIOS-Flashe ist das das "BAD-BIOS" gelöscht oder kann man im
    > BIOS Torjaner so implementieren das ich es nie wieder raus kriege?
    Es gibt zwei Möglichkeiten, Flash zu beschreiben: Aus dem System heraus (wie praktisch jede BIOS Updateroutine) oder extern, mit separater Hardware.

    Im zweiten Fall wird man BIOS Trojaner wieder los. Wenn man intern flashen will, kann sich ein entsprechend konstruierter Trojaner am Leben halten (im Zweifelsfall, indem er den Schreibzugriff einfach unterbindet)

  3. Re: Frage: Bad BIOS

    Autor: JTR 26.01.15 - 10:54

    Das würde heissen wie früher selber ein Bios Flasher als Firma haben und jedes Bios von sicherheitsrelevanten Geräten prüfen. Bei klassischen PCs geht das, wie aber willst du so etwas bei einem Smartphone etc. machen?

  4. Re: Frage: Bad BIOS

    Autor: PG 26.01.15 - 11:05

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde heissen wie früher selber ein Bios Flasher als Firma haben und
    > jedes Bios von sicherheitsrelevanten Geräten prüfen.
    Richtig, Sicherheit gibts nicht für lau. Am besten dann gleich noch den Schreibschutz des Flashspeichers in Hardware aktivieren, dann reicht einmal gucken (und das Gehäuse versiegeln).

    > Bei klassischen PCs
    > geht das, wie aber willst du so etwas bei einem Smartphone etc. machen?
    Smartphones booten anders als PCs: Es gibt ein Boot-ROM (nicht modifizierbar, sagt jedenfalls der Hersteller, und das ist von der Kontruktion her auch plausibel), ein wenig RAM im Chip (4-8KB) und das Boot-ROM kann gerade genug, um die weitere Initialisierung vom normalen Datenspeicher zu laden.

    Man braucht also einen Weg, diesen extern lesen zu können. Die Schnittstelle ist meines Wissens eMMC, der Chip war bei allem, was ich bisher aufgeschraubt habe, leicht zu identifizieren. Schwieriger ist allerdings, an die Pins zu kommen - das Problem gibt es bei manchen PCs aber auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt
  4. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
    Crysis Remastered im Technik-Test
    But can it run Crysis? Yes!

    Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
    2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
    3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben