Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In Europa wächst der Unmut über ACTA

Nicht offene Verhandlungen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht offene Verhandlungen...

    Autor: 9life-Moderator 26.02.10 - 16:55

    In einer (funktionierenden) Demokratie dürfte es eigentlich keine geheimen Verhandlungen geben. Besonders nicht, wenn es um die Bildung von Gesetzten geht.

    Aber wo findet man schon eine funktionierende Demokratie?

    Macht haben die, die es sich (finanziell) leisten können!

  2. Re: Nicht offene Verhandlungen...

    Autor: PeterPender 26.02.10 - 21:08

    Deutschland ist ein Polizeistaat keine Demokratie.
    Wir haben faktisch: Zensur der Medien, Meinungen die nicht geäußert werden dürfen, Gesetze die ohne das Volk verhandelt werden, Korruption in den obersten Etagen (wer war noch alles im Kanzleramt?, wieviele Politiker machen tolle "Nebenjobs" bzw. Beratertätigkeiten). Hier ist nichts Demokratie... Das sagen die nur...

  3. Re: Nicht offene Verhandlungen...

    Autor: Der Blub 26.02.10 - 22:13

    Sowas kann nur jemand sagen,, der noch nie einen Polizeistaat erlebt hat und sich nur wichtig machen will....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.10 22:14 durch Der Blub.

  4. Re: Nicht offene Verhandlungen...

    Autor: Resistor 26.02.10 - 22:23

    > Sowas kann nur jemand sagen,, der noch nie einen Polizeistaat erlebt hat und sich nur wichtig machen will....

    Ich bin recht zuversichtlich, dass wir es in den nächsten 10-15 Jahren alle noch erleben dürfen - europaweit mit nationalen Extremen. Da die Deutschen Politiker in solchen Dingen sehr zum Übereifer neigen, wird es hier sicher EXTREM.
    Na ja, die Hoffnung (dass es nicht kommt) stirbt zuletzt...

  5. Re: Nicht offene Verhandlungen...

    Autor: redwolf_ 26.02.10 - 23:07

    Demokratie fängt bei dir und mir an, also nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern:

    "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde."

    Das ist der Kantische Kategrorische Imperativ

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorischer_Imperativ

  6. Re: Nicht offene Verhandlungen...

    Autor: redwolf_ 26.02.10 - 23:10

    I fall in love with the old times
    I never mention my own mind
    Let's fuck the world with all it's trend
    Thank god, it's all about to end...

  7. Re: Nicht offene Verhandlungen...

    Autor: Fillipus 28.02.10 - 14:35

    Der Blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas kann nur jemand sagen,, der noch nie einen Polizeistaat erlebt hat
    > und sich nur wichtig machen will....


    Letztes Jahr ist die Studie herausgekommen, dass Deutschland zu den Top10 der "elektronischen Polizeistaaten" gehört.
    Insofern, ja, kann jeder der die diversen Aktionen und Gesetze des letzten Jahrzehnts bgzl. des Internets miterlebt hat, davon sprechen, dass er weiß wie es ist in einem Polizeistaat zu leben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  3. Deloitte, Hamburg, Berlin
  4. Syna GmbH, Frankfurt am Main, Neuwied, Ilsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 245,90€ + Versand
  3. 98,99€ (Bestpreis!)
  4. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30