Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innenminister de Maizière: Jeder…

Innenminister de Maizière: Jeder kleine Webshop muss sicher sein

Das IT-Sicherheitsgesetz soll eigentlich die kritische Infrastruktur schützen. Neue Vorschriften gibt es aber auch für alle kommerziellen Betreiber von Internetseiten wie Webshops und Medien. Noch bleiben viele Fragen offen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ich hör schon den Rubel rollen 2

    Ambrakia | 17.12.14 21:01 30.09.15 01:27

  2. Bitte noch auf Privatanwender ausweiten (Seiten: 1 2 ) 33

    trolling3r | 17.12.14 20:59 16.01.15 13:01

  3. Lachhaft! 1

    hansenhawk | 18.12.14 14:24 18.12.14 14:24

  4. Sicherheit verlangen aber Schwarzmarkt Exploits einkaufen? 2

    hw75 | 18.12.14 11:48 18.12.14 12:41

  5. Jetzt drehter völlig durch 10

    DNAofDeath | 18.12.14 08:27 18.12.14 12:40

  6. Wieviel hat er wohl diesmal gekriegt... 10

    zoidborg | 18.12.14 02:13 18.12.14 12:31

  7. Ich möchte jeden in die Fresse hauen... 4

    GGurke | 18.12.14 10:44 18.12.14 12:09

  8. Benachteiligung deutscher Webauftritte ? 16

    azeu | 17.12.14 19:18 18.12.14 12:05

  9. Staat verbietet Windows? 7

    Sarkastius | 18.12.14 01:47 18.12.14 11:54

  10. Das passiert halt wenn Ahnungslose regulieren... (Seiten: 1 2 ) 23

    divStar | 17.12.14 17:48 18.12.14 11:03

  11. Trojaner auf dem PC 4

    Ben Stan | 18.12.14 09:26 18.12.14 09:45

  12. HTTPS-Zwang? 2

    ichbinsmalwieder | 17.12.14 17:41 18.12.14 09:39

  13. Wer definiert den "Stand der Technik" 2

    jaykay2342 | 18.12.14 09:31 18.12.14 09:34

  14. Jeder kleine Bürger muss abhörbar sein 1

    Mindfield | 18.12.14 08:44 18.12.14 08:44

  15. "Schnee und Eis" 1

    DNAofDeath | 18.12.14 08:33 18.12.14 08:33

  16. Schlechte Nachrichten für FinFisher & Co. 1

    hyperlord | 18.12.14 07:47 18.12.14 07:47

  17. Irrsinn 1

    drsnuggles79 | 18.12.14 07:05 18.12.14 07:05

  18. jeder _kleine_ 2

    Moe479 | 18.12.14 00:00 18.12.14 02:59

  19. Fangen wir im Bundestag an 3

    theSoenke | 17.12.14 23:57 18.12.14 01:16

  20. Die Hälfte in der ersten Überschrift fehlt 1

    __destruct() | 17.12.14 23:49 17.12.14 23:49

  21. Tausende sterben durch Auto - aber der Web-Shop soll sicherer werden 10

    Mopsmelder500 | 17.12.14 18:07 17.12.14 23:49

  22. (Daten-)Sicherheit 1

    Technikfreak | 17.12.14 22:01 17.12.14 22:01

  23. Wäre Sony jetzt ein kleiner Webshop wäre das nicht passiert 1

    Anonymer Nutzer | 17.12.14 21:41 17.12.14 21:41

  24. Sollen jetzt kleine Webshops verdrängt werden? 3

    sovereign | 17.12.14 18:48 17.12.14 20:53

  25. Prinzipiell teilt der Staat sein Interesse gegenüber dem User... 1

    Ach | 17.12.14 19:50 17.12.14 19:50

  26. "Dem Entwurf zufolge müssen die Betreiber garantieren...." 1

    Smile | 17.12.14 18:35 17.12.14 18:35

  27. Können wir dann die Telekom verklagen? 4

    Sinnfrei | 17.12.14 17:33 17.12.14 17:54

  28. UCEPROTECT dicht machen? 1

    azeu | 17.12.14 17:48 17.12.14 17:48

  29. Jeder kleiner Politiker soll nicht lügen (KT) 1

    JTR | 17.12.14 17:47 17.12.14 17:47

  30. Für die Strafverfolgung gibts ja genügend Abmahn-Anwälte 1

    twothe | 17.12.14 17:36 17.12.14 17:36

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Mercoline GmbH, Berlin
  2. Flughafen München GmbH, München
  3. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  4. Bundesnachrichtendienst, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00