Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innenminister: Mehr Daten aus dem…

Verbrechen planen ANALOG!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbrechen planen ANALOG!

    Autor: maverick1977 14.06.19 - 19:33

    Das wäre doch mal was. Dass sich zwei Verbrecher in Form von direktem Gespräch austauschen und sich dabei gegenüber stehen, damit rechnen die Cops und die Innenminister doch schon überhaupt nicht mehr. Selbst per Briefpost kann man massive Anschläge planen. Denn auch diese Methode ist so altertümlich, dass sie laut Innenministerium wohl scheinbar kein Mensch mehr nutzt. Also Leute, wer Verbrechen plant, sollte dies auf dem guten alten analogen Weg tun. Tut mir nur einen Gefallen. Löscht vor Durchführung bitte die Ballerspiele vom Computer. Sonst fangen die Ministerknalltüten damit wieder an.

  2. Re: Verbrechen planen ANALOG!

    Autor: matok 14.06.19 - 23:56

    Oder Verbrecher sind smart und nutzen nicht die 0815 Cloud Dienste. Ist ja nicht so, als ob man darauf angewiesen ist. Es ist pure Bequemlichkeit, die die meisten Nutzer dazu führt und dabei bleiben lässt. Da kann man letztlich nur sagen, selbst schuld. Diese Daten werden immer Begehrlichkeiten auf Seiten der Konzerne, der Politik, der Geheimdienste, der Polizei, der Verbrecher wecken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.19 23:56 durch matok.

  3. Re: Verbrechen planen ANALOG!

    Autor: Hotohori 15.06.19 - 05:18

    Cloud ist bequem und günstig für den Kunden. Cloud ist bequem und super Kunden bindend für die Unternehmen.

    Und nur deswegen gibt es die Cloud.

    Ohne Cloud müssten wir Nutzer mehr Geld ausgeben und auch mehr Zeit in das lokale System investieren. Das ist halt nicht so recht Massenkompatibel, die Masse will alles günstig und einfach haben, so sind Menschen eben.

  4. Re: Verbrechen planen ANALOG!

    Autor: matok 15.06.19 - 09:20

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Cloud müssten wir Nutzer mehr Geld ausgeben und auch mehr Zeit in das
    > lokale System investieren. Das ist halt nicht so recht Massenkompatibel,
    > die Masse will alles günstig und einfach haben, so sind Menschen eben.

    Richtig. Solange die Leute dann nicht über die Nachteile dieser Lösungen klagen, ist doch alles i.O. Erwachsene sollten sich im Klaren über ihre Entscheidungen und die Konsequenzen sein. Zu häufig ist es aber nicht so. Und das erinnert dann immer etwas an Kleinkinder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  4. über experteer GmbH, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
    Von Monika Rößiger

    1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

    Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
    Sonos Move im Test
    Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

    Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
    2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
    3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    1. Müll: Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
      Müll
      Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert

      Akkus im Hausmüll können Müllfahrzeuge und Recyclinganlagen stark beschädigen. Deutschlands Entsorger fordern daher, ein Pfand für Akkus von Fahrrädern und anderen Geräten zu verlangen.

    2. Elektroautos: Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren
      Elektroautos
      Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren

      Daimler wird zunächst keine neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickeln, sondern sich auf den Elektroantrieb konzentrieren. Für einige Anwendungszwecke werden jedoch auch Hybrid-Fahrzeuge weiterentwickelt.

    3. Raumfahrt: Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben
      Raumfahrt
      Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben

      Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er ist als DDR-Bürger der erste Deutsche im All gewesen.


    1. 07:41

    2. 07:13

    3. 22:07

    4. 13:29

    5. 13:01

    6. 12:08

    7. 11:06

    8. 08:01