1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instagram & Whatsapp: Gericht…

Nicht nachvollziehbar WEIL

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht nachvollziehbar WEIL

    Autor: heikom36 27.08.19 - 14:15

    ...der Hauptpunkt, dass der Kauf von WhatsApp überhaupt erst möglich wurde, die STRIKTE Trennung der Dienste war. Das hat Facebook zugesichert und erst DANN durfte gekauft werden.

  2. Re: Nicht nachvollziehbar WEIL

    Autor: TW1920 27.08.19 - 17:40

    Per se sind die ja unabhängig. Dass Facebook das Ganze unterlaufen wird hätte man aber vorher wissen können. Die haben nicht viel geld für etwas gezahlt, mit dem man nichts verdient...
    ...klar dass die jetzt gewisse Schritte machen. Der Fehler war, dass der kauf überhaupt erst genehmigt wurde...

    Und Facebook arbeitet unter Hochdruck dran das zu unterwandern und unumkehrbar zu machen. So lange es dauert wird das Verfahren verzögert. Mal sehen ob da Kartellamt noch was erreichen kann...

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  3. Re: Nicht nachvollziehbar WEIL

    Autor: heikom36 27.08.19 - 22:43

    Das ist doch alles deren Problem.

    Die ZUSAGE ist doch bindend. Oder?

    Sollen alle nur noch Trumpen wie der große weiße Dummvogel in den USA?
    Verträge abschließen aber sie gar nicht einhalten?
    In was für einer Kack-Welt leben wir eigentlich?
    Aber für meinen Entspannungsjoint... da hat man mich monatelang verfolgt und viel Geld aus der Tasche gezogen... echt geil, was derzeit so abgeht. Die ganzen großen Unternehmen sind schlimmer als die Mafia. Am allerschlimmsten US-IT Konzerne und deutsche Autoindustrie, gefolgt von den Chinesen, die alles kopieren und um die Steuer bescheissen...

    Man darf sich damit nicht mehr abfinden. Man muss dagegen angehen - Mund aufmachen und kritisieren und nicht kuschen.
    Am liebsten wäre es mir zB Zuckerberg nur eine straffreie Nacht für mich alleine zu haben - jede Wette, dass der nach dieser Nacht ein Wohltäter für die Menschheit wäre...

  4. Re: Nicht nachvollziehbar WEIL

    Autor: TW1920 28.08.19 - 12:04

    @heikom36
    Naja, die halten die Verträge schon ein, die machen halt nur schwammige Vereinbarungen und nutzen Schlupflöcher. WhatsApp ist im Gegensatz zu Instagram noch komplett eigenständig. Man kooperiert halt enger um einen Mehrwert für die User zu schaffen. So wird das dargestellt und aufgebaut. Am Ende dennoch nicht das, was man wollte, aus der Sicht aber machbar. Und dass die den Schritt gehen werden hat man ja überhaupt nicht erahnen können...
    ...unfähige Politiker, die keine Wasserdichten abkommen schließen können, denn dann könnte man einfach handeln und müsste nicht erst prüfen wo man ansetzen kann...

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  5. Re: Nicht nachvollziehbar WEIL

    Autor: heikom36 28.08.19 - 12:45

    Welche Verträge halten die USA denn noch ein?

  6. Re: Nicht nachvollziehbar WEIL

    Autor: TW1920 28.08.19 - 13:53

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Verträge halten die USA denn noch ein?

    Zum einen musst unterscheiden, ob du jetzt die Firmen - von denen hier die rede ist - oder den Staat meinst. Und generell halten beide die Verträge ein. Vielleicht nur unter Druck, aber dennoch. Oder andere Beispiele?
    Was gewisse Abkommen angeht: Die wurden halt einfach aufgekündigt. Ohne Abkommen, die Sanktionen vorsehen, was will man machen?

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  7. Re: Nicht nachvollziehbar WEIL

    Autor: heikom36 28.08.19 - 15:19

    Wenn ich von den USA rede, meint man den Staat.
    Sonst hätte ich ja Apple, Microsoft, Ford, GM,... oder sonst ein US-Unternehmen genannt.

  8. Re: Nicht nachvollziehbar WEIL

    Autor: TW1920 10.10.19 - 13:28

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich von den USA rede, meint man den Staat.
    > Sonst hätte ich ja Apple, Microsoft, Ford, GM,... oder sonst ein
    > US-Unternehmen genannt.

    Naja, aber Facebook/WhatsApp ist schlussendlich nicht der Staat...
    Und jeder legt Verträge so aus wie sie ihm passen. Und wer da nicht ganz genau achtet, dass der andere sie einhält wird früher oder später das nachsehen haben (also wenn man eine Mentalität a la "Macht doch wie ihr denkt" hat), vor allem dann, wenn man Dingeim Vorfeld ausblendet und blind ist und Dingen zustimmt, die schon vorher Kritisch sind...

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München
  3. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  4. ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ulm, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  2. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.

  3. ICANN und ISOC: .org-Registry an Finanzinvestor verkauft
    ICANN und ISOC
    .org-Registry an Finanzinvestor verkauft

    Die Registry für die .org-TLD ist an einen bisher unbekannten Finanzinvestor verkauft worden. Erst im Sommer sind die Preisschranken für .org-Domains von der ICANN aufgehoben worden. Was das nun für die Domain-Inhaber bedeutet, ist aber noch nicht klar.


  1. 17:10

  2. 16:58

  3. 15:55

  4. 15:39

  5. 15:01

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:30