1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intelligente Stromzähler: Besitzern…

Hat mein Nachbar auch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat mein Nachbar auch

    Autor: medium_quelle 17.06.16 - 10:47

    Er hat zwei Monate mit seiner neuen Anlage Strom produziert und schon kam einer von den Stadtwerken und hat die verdächtig hohe Menge an eingespeisten Strom überprüft.
    Ich finde das unfassbar.

  2. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: oldathen 17.06.16 - 10:51

    ist ja auch unfassbar. Aber es gibt leider weit und breit keine Partei die diesen ganzen EEG und Co Irrsinn stoppen würde. Das ist der gleiche Wahnsinn wie bei der Dämmung der Häuser. Totaler Schwachsinn welcher Unsummen kostet, nie wieder eingespart werden kann und unter Umständen lebensgefährlich ist wenn es brennt. Ist bekannt und man ändert es trotzdem nicht.

  3. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: mrgenie 17.06.16 - 10:52

    Wenn jemand mit seiner Anlage viel Energie ins Netz einspeist ist man schon Verdächtiger? Und wer verdächtigt wird hat was zu verbergen. Wer was zu verbergen hat ist schuldig. Wer Schuldig ist verliert das Privatrecht.

    So läuft das in Europa 2016.

    Alduous Huxley, ein Visionär

  4. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: GT3RS 17.06.16 - 10:52

    ??? Sorry aber warum sollten die das machen ? Produziere quasi auch Strom allerdings bemühe ich mich den Anteil der Einspeisung möglichst gering zu halten, sprich während der Stromproduktion möglichst Poolanlage, Trockner, Geschirrspüler sowie Waschmaschine laufen zu lassen. Einspeisung ist doch überhaupt nicht lohnend.

  5. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: medium_quelle 17.06.16 - 10:54

    Es hat halt die letzten Monate wirklich sehr gut die Sonne geschienen. Darauf kommt da natürlich niemand. Lieber erstmal einen IM äh ich meine einen Mitarbeiter vorbeischicken, der einen nervt und Betrug unterstellt.

  6. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: Jakelandiar 17.06.16 - 10:54

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist ja auch unfassbar. Aber es gibt leider weit und breit keine Partei die
    > diesen ganzen EEG und Co Irrsinn stoppen würde.

    Das ist so nicht ganz richtig. Zumindest bei der AFD hab ich im Wahlprogramm was vom Stop des EEG Wahnsinns gelesen.

    > Das ist der gleiche
    > Wahnsinn wie bei der Dämmung der Häuser. Totaler Schwachsinn welcher
    > Unsummen kostet, nie wieder eingespart werden kann und unter Umständen
    > lebensgefährlich ist wenn es brennt. Ist bekannt und man ändert es trotzdem
    > nicht.

    Korrekt. Einfach unfassbar eigentlich.

  7. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: Schattenwerk 17.06.16 - 11:19

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist so nicht ganz richtig. Zumindest bei der AFD hab ich im
    > Wahlprogramm was vom Stop des EEG Wahnsinns gelesen.

    Das mag vermutlich daran liegen, dass bei der AFD nur Wahnsinn im Wahlprogramm steht.

  8. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: Klausens 17.06.16 - 11:56

    Was ist daran so unfassbar?

    Wenn du jemandem BIO-Eier verkaufst wird der auch mal auf den Hof kommen wollen um zu sehn, ob das auch wirklich BIO ist.

  9. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: TC 17.06.16 - 12:12

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oldathen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist ja auch unfassbar. Aber es gibt leider weit und breit keine Partei
    > die
    > > diesen ganzen EEG und Co Irrsinn stoppen würde.
    >
    > Das ist so nicht ganz richtig. Zumindest bei der AFD hab ich im
    > Wahlprogramm was vom Stop des EEG Wahnsinns gelesen.

    Die wird hier ja, zurecht, gar nicht erst als Partei ernstgenommen.

  10. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: burzum 17.06.16 - 12:13

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jakelandiar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das ist so nicht ganz richtig. Zumindest bei der AFD hab ich im
    > > Wahlprogramm was vom Stop des EEG Wahnsinns gelesen.
    >
    > Das mag vermutlich daran liegen, dass bei der AFD nur Wahnsinn im
    > Wahlprogramm steht.

    Aha, das EEG ist also kein Wahnsinn? Vereinfacht gesagt zahlt der gemeine Plebs das EEG komplett, niemand anders. Ich kann mir nicht wie in anderen Ländern aussuchen ob ich "Öko"strom will oder nicht. Nein, ich werde genötigt. Die Industrien die am meisten Strom fressen werden ausgenommen um nicht abzuwandern bzw. wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit den CO²-Zertifikathandel kann ich "dreckigen" Strom grün waschen. Ein Haufen "Öko"strom wird aus AKWs im Ausland eingekauft seid wir unsere abgeschaltet haben. Stromproduzenten und große industrielle Verbraucher profitieren davon, der Plebs zahlt es. Das EEG gehört abgeschafft, wenn keine andere Partei das fordert finde ich das erschreckend. Zumindest von der Linken würde ich das noch erwarten.

    Gerade die grünen sind mir mit ihrer hirnlosen Gutmenschenpolitik und Antifanähe inzwischen genauso lieb wie Glatzen mit steifem rechten Arm.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  11. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: David64Bit 17.06.16 - 12:15

    Doch - gibt es: Die Piraten. Ja - die gibts immer noch und die schlagen sich in den Landtägen wo sie "noch" drin sind, gar nich so schlecht.

    Aber nach dem die so zerissen wurden von den Medien ist Bundesweit erst mal Essig für die. Gut - sie haben sich auch selbst ziemlich zerissen...

  12. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: Frankenwein 17.06.16 - 12:22

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jakelandiar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Das ist so nicht ganz richtig. Zumindest bei der AFD hab ich im
    > > > Wahlprogramm was vom Stop des EEG Wahnsinns gelesen.
    > >
    > > Das mag vermutlich daran liegen, dass bei der AFD nur Wahnsinn im
    > > Wahlprogramm steht.
    >
    > Aha, das EEG ist also kein Wahnsinn? Vereinfacht gesagt zahlt der gemeine
    > Plebs das EEG komplett, niemand anders. Ich kann mir nicht wie in anderen
    > Ländern aussuchen ob ich "Öko"strom will oder nicht. Nein, ich werde
    > genötigt. Die Industrien die am meisten Strom fressen werden ausgenommen um
    > nicht abzuwandern bzw. wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit den
    > CO²-Zertifikathandel kann ich "dreckigen" Strom grün waschen. Ein Haufen
    > "Öko"strom wird aus AKWs im Ausland eingekauft seid wir unsere abgeschaltet
    > haben. Stromproduzenten und große industrielle Verbraucher profitieren
    > davon, der Plebs zahlt es. Das EEG gehört abgeschafft, wenn keine andere
    > Partei das fordert finde ich das erschreckend. Zumindest von der Linken
    > würde ich das noch erwarten.
    >
    > Gerade die grünen sind mir mit ihrer hirnlosen Gutmenschenpolitik und
    > Antifanähe inzwischen genauso lieb wie Glatzen mit steifem rechten Arm.


    Leider muss man die aus Prinzip klimafeindlichen Menschen, wie dich, zu ihrem Glück zwingen.
    Beschwer dich nicht, die Umwelt profitiert davon, und du plus deine eventuellen Kinder gleich mit. Sollte ich damit unrecht haben, und dir ist eine intakte Umwelt in der Tat wichtig genug um etwas dafür zu tun, dann wechsel den Stromanbieter zu Greenpeace Energy oder einem anderen vernünftigen Anbieter ohne Greenwashing. Der Strom aus Kohle ist nur deswegen so günstig, weil er von deinem Steuergeld subventioniert ist.

  13. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: Subsessor 17.06.16 - 12:23

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat zwei Monate mit seiner neuen Anlage Strom produziert und schon kam
    > einer von den Stadtwerken und hat die verdächtig hohe Menge an
    > eingespeisten Strom überprüft.
    > Ich finde das unfassbar.

    Unfassbar? Also wenn ich ein Verteilnernetz hätte und jemand würde große Mengen einspeisen, und mir erst danach mit ner Rechnung kommen, würde ich auch mal zwischendurch reinschauen wollen, was er da mit meinem Netz macht.

    Und an "überprüfen" im Sinne von "mal nachschauen" finde ich sowieso nichts unfassbar, wenn man mit jemandem zusammenarbeitet.
    Zumal deinem Nachbar dadurch doch keine sonstwie gearteten Nachteile entstanden sind oder was?
    Man kann sich auch echt über nichts aufregen...

  14. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: schap23 17.06.16 - 12:24

    Ist aber logisch. Da der produzierte Strom hochsubventioniert ist, kann man auf die Idee kommen, normalen (Atom-, Kohle-)strom einzuspeisen, der wegen des Mischpreises günstiger ist, wie der Preis der für den Solarstrom bezahlt wird.

  15. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: Nebukadneza 17.06.16 - 12:47

    > Leider muss man die aus Prinzip klimafeindlichen Menschen, wie dich, zu
    > ihrem Glück zwingen.
    > Beschwer dich nicht, die Umwelt profitiert davon, und du plus deine
    > eventuellen Kinder gleich mit. Sollte ich damit unrecht haben, und dir ist
    > eine intakte Umwelt in der Tat wichtig genug um etwas dafür zu tun, dann
    > wechsel den Stromanbieter zu Greenpeace Energy oder einem anderen
    > vernünftigen Anbieter ohne Greenwashing. Der Strom aus Kohle ist nur
    > deswegen so günstig, weil er von deinem Steuergeld subventioniert ist.

    Was ist denn für Dich Grüner Strom? Definiere das bitte mal - welcher Strom schont das Klima. Bitte kläre mich auf wie ich das Klima retten kann - das ist kein Scherz, ich möchte das wirklich wissen!

  16. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: Freiheit 17.06.16 - 13:26

    Es wird kein Atomstrom aus dem Ausland eingekauft. Das ist totaler Blödsinn. Selbst im Jahr der CDU-Spontanabschaltung der deutschen AKWs nach Fukushima haben die deutschen Energienunternehmen noch reichlich exportiert.
    (http://de.statista.com/statistik/daten/studie/164150/umfrage/stromeinfuhr-und--ausfuhr-von-und-nach-deutschland-seit-1999/)

  17. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: Nebukadneza 17.06.16 - 13:39

    Verstehe ich nicht wie das funktionieren soll. Ich habe auch eine eigene PV auf dem Dach, schon seit 2004. Aber aller Strom der von der PV erzeugt wird, wandert im Netz und aller Strom den ich verbrauche, kaufe ich ein. Nach den Wechselrichtern kommt bei mir direkt ein Einspeißezähler, also jede Wattsekunde fließt zwangsweise über den Einspeißezähler und wird vergütet.

  18. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: Heinzel 17.06.16 - 14:56

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach den Wechselrichtern kommt bei mir direkt ein Einspeißezähler, also
    > jede Wattsekunde fließt zwangsweise über den Einspeißezähler und wird
    > vergütet.

    Wir haben mit der (erst drei Jahren jungen) Anlage auch einen neuen Zähler bekommen der Eigenverbrauch und Erzeugung gegenrechnet (enbw drehstromzähler mt681)

    Wieviel Vergütung bekommst du bei der alten Anlage, wenn das mehr ist als frischer Strom kostet kann es sich ja lohnen

  19. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: Boa-Teng 17.06.16 - 15:04

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Totaler Schwachsinn welcher
    > Unsummen kostet, nie wieder eingespart werden kann und unter Umständen
    > lebensgefährlich ist wenn es brennt. Ist bekannt und man ändert es trotzdem
    > nicht.

    Seit wann hat Politik, besonders EU-Politik, etwas mit Vernunft zu tun?

  20. Re: Hat mein Nachbar auch

    Autor: KingTobi 17.06.16 - 15:11

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe ich nicht wie das funktionieren soll. Ich habe auch eine eigene PV
    > auf dem Dach, schon seit 2004. Aber aller Strom der von der PV erzeugt
    > wird, wandert im Netz und aller Strom den ich verbrauche, kaufe ich ein.
    > Nach den Wechselrichtern kommt bei mir direkt ein Einspeißezähler, also
    > jede Wattsekunde fließt zwangsweise über den Einspeißezähler und wird
    > vergütet.

    Ich habe eine 2015ner Anlage. Der PV Wechselrichter wird irgendwo mit ins Hausnetz integriert. Erst wird der Strom aus der PV genommen, der Rest wird eingespeist, bzw wenn nicht genug produziert wird, gekauft.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg
  3. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf
  4. Erzbistum Köln, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 77,97€ (Release 19.11.)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen

Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung