Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intelligente Stromzähler: Besitzern…

Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: mfgchen 17.06.16 - 10:56

    "Dem Solaranlagenbesitzer dürfen dabei jährlich nicht mehr als 60 Euro für den Einbau berechnet werden."

    Häh?
    Einbau sind einmalige Kosten und nicht jährlich . . .
    Warum sollte ich jährliche Kosten zahlen für keine Leistung?

  2. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: Érdna Ldierk 17.06.16 - 11:14

    Warum sollen Sie überhaupt dafür zahlen?

  3. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: Nemorem 17.06.16 - 11:31

    "Intelligente" Geräte müssen mit irgendwem reden können - also nicht wiel ihnen langweilig wird, sondern weil die ganzen Daten die sie über dich und dein Nutzerverhalten ausspionieren auch irgendwer empfangen und auswerten muss. Und ich nehme mal an es geht darum, dass du natürlich auch diese Leute und Serverarchitektur finanzieren sollst.

  4. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: DASPRiD 17.06.16 - 12:02

    Über den Satz bin ich auch irgendwie gestolpert. Wenn dann zahlt man ja nicht für den Einbau Jährlich, sondern für den Betrieb.

  5. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: Nebukadneza 17.06.16 - 12:51

    Wie kommuniziert das Ding? Sollte ich mit sowas Zwangsbeglückt werden, dann werde ich es dem Ding nicht leicht machen rauszufunken - ich mag nicht noch mehr GSM Strahlung im Haus, das Ding bekommt dann ein schönes Kleidchen aus Kupfergeflecht. Und meine Internetleitung gebe ich dafür nicht her.

  6. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: Superrick 17.06.16 - 13:03

    Ich glaube das sind die Mietkosten wenn ich mich da nicht Täusche...

  7. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.06.16 - 13:04

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommuniziert das Ding? Sollte ich mit sowas Zwangsbeglückt werden, dann
    > werde ich es dem Ding nicht leicht machen rauszufunken - ich mag nicht noch
    > mehr GSM Strahlung im Haus, das Ding bekommt dann ein schönes Kleidchen aus
    > Kupfergeflecht. Und meine Internetleitung gebe ich dafür nicht her.

    Das ist ein guter Denkansatz, ich glaube so wird es bei mir auch werden.

  8. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: x2k 17.06.16 - 17:53

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nebukadneza schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie kommuniziert das Ding? Sollte ich mit sowas Zwangsbeglückt werden,
    > dann
    > > werde ich es dem Ding nicht leicht machen rauszufunken - ich mag nicht
    > noch
    > > mehr GSM Strahlung im Haus, das Ding bekommt dann ein schönes Kleidchen
    > aus
    > > Kupfergeflecht. Und meine Internetleitung gebe ich dafür nicht her.
    >
    > Das ist ein guter Denkansatz, ich glaube so wird es bei mir auch werden.


    Das funktioniert aber nur wenn das gerät nicht per stromleitung mit dem netz redet. Da gab es doch mal pläne für das internet per stromleitung, davon hört man auch nichts mehr. Aber dafür sollte es gehen.

  9. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: Nebukadneza 17.06.16 - 20:56

    Auch das lässt sich unterbinden - Notfalls eine Störfrequenz auf den Netzsinus aufsatteln.

  10. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: Sharra 17.06.16 - 21:06

    Du zahlst jetzt auch schon. Schau mal auf deine Abrechnung. Zählermiete ist überall mit drauf. Die Dinger kosten auch nicht nur 50¤, sondern ein paar 100. Und das ist das Geld, das sich der Versorger wieder holt.

    Was aber viel lustiger wird:
    Wenn man den Versorger wechselt, kann es passieren, dass der Zähler getauscht werden muss. Man hat sich ja nicht auf einen einzigen, gültigen Standard geeinigt. Nein, jeder Provider darf verbauen, was er lustig ist. Wechselt man jetzt von A nach B, die Kiste von A funktioniert aber nicht mit dem System von B, gibts einen neuen Zähler, nebst Kosten.

  11. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: x2k 17.06.16 - 23:44

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch das lässt sich unterbinden - Notfalls eine Störfrequenz auf den
    > Netzsinus aufsatteln.


    Wie willst du das anstellen? Mit einem elektrotechnischen kunstgriff in passiver art. Oder mit aktiven komponenten?

    Da fällt mir ein.. Wie messen die digitalen dinger den strom überhaupt??? Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das der gesamte strom durch einen IC läuft.

  12. Re: Jährliche Kosten für einmaligen Einbau?

    Autor: mcolli 18.06.16 - 09:04

    Der Versorger oder richtig der Lieferant entscheidet da gar nichts. Es gibt fur den Kunden unmittelbar relevant folgende marktrollen:

    - Lieferant
    - Netzbetreiber
    - Messstellenbetreiber
    - messdienstleister

    Formal kannst du dir als Kunde alles bis auf den Netzbetreiber aussuchen und hast dann 3 Verträge fur einmal Strom beziehen. Da sich für die letzt beiden Rollen keine Anbieter und Kunden finden, werden diese durch den Netzbetreiber meist ausgefüllt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. Dräger Safety AG & Co. KGaA, Lübeck
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. 29,99€
  3. (-71%) 19,99€
  4. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00