1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intelligente Stromzähler: Besitzern…

unabhängiger Journalismus ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unabhängiger Journalismus ?

    Autor: pk_erchner 19.06.16 - 10:39

    ist golem eigentlich Journalismus oder eher ein Blog mit eigener Meinung ?

    man muss digitale Stromzähler nicht als "böse" bewerten

    es geht um Strom-Netz-Steuerung

    und wie will man dezentrale Energie-Erzeugung steuern/koordinieren, wenn man gar nicht weiss, wer was erzeugt und verbraucht ?

    ohne Smart Meter ist das sowohl kurzfristig als auch langfristig extrem schwer

    aber ist natürlich super böse ... und wir werden alle total überwacht

  2. Re: unabhängiger Journalismus ?

    Autor: Ach 19.06.16 - 16:26

    Was willst du in den Haushalten denn steuern? Waschmaschinen und Geschirrspüler? Vergess es. Den großen Kraftwerksbetreibern reichen tatsächlich die zusammengefassten Verbrauchswerte der Stromverteilern um ihre Kraftwerke zu steuern, das geben die sogar selber zu. Der einzige Grund warum sie die Smartmeter so puschen ist der, dass sie Angst davor haben, dass Google&Co ihnen den Datenzugang bis in die Wohnungen wegschnappt. Allein das ist schon pervers. Um das System tatsächlich zu verbessern, würde man am effektivsten die Börsenpreise bis zu den Haushalten durchreichen. Jene könnten sich dann selber überlegen ob und wann sie ihren Strom ans Netz verkaufen, selber verbrauchen oder selber speichern. Mehr braucht es nicht und Finger Weg von der Privatsphäre, fertig.

  3. Re: unabhängiger Journalismus ?

    Autor: pk_erchner 23.06.16 - 19:44

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was willst du in den Haushalten denn steuern? Waschmaschinen und
    > Geschirrspüler? Vergess es. Den großen Kraftwerksbetreibern reichen
    > tatsächlich die zusammengefassten Verbrauchswerte der Stromverteilern um
    > ihre Kraftwerke zu steuern, das geben die sogar selber zu.

    das mit dem Solar und Wind und dt Atomausstieg hast Du mitbekommen ?

    > Der einzige
    > Grund warum sie die Smartmeter so puschen ist der, dass sie Angst davor
    > haben, dass Google&Co ihnen den Datenzugang bis in die Wohnungen
    > wegschnappt.

    schön, wenn die Welt so einfach ist

    > Allein das ist schon pervers. Um das System tatsächlich zu
    > verbessern, würde man am effektivsten die Börsenpreise bis zu den
    > Haushalten durchreichen.

    die Netze, Wartung, Mitarbeiter, Steuerung Anlagen, Verwaltung, Speicher, Abrechnung, Werbung kostet ja nix

    > Jene könnten sich dann selber überlegen ob und
    > wann sie ihren Strom ans Netz verkaufen, selber verbrauchen oder selber
    > speichern. Mehr braucht es nicht und Finger Weg von der Privatsphäre,
    > fertig.

    sonst würde man den Deutschen ja ihr Lieblings-Aufreger Thema nehmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de