1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intelligente Stromzähler: Regierung…

alternative Ansätze

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. alternative Ansätze

    Autor: pk_erchner 14.02.15 - 12:19

    interessant sind auch Konzepte, wo nicht der Stromzähler ersetzt wird, sondern eigene Messfühler andocken . Man kann selbst schlecht den Stromzähler tauschen.

    Das ist rel. teuer und muss vom Fachmann gemacht werden

    und der Stromzähler liegt eher in der Hoheit des Energieversorgers

    weil man selbst schlecht an die Daten kommt, haben einige schon wieder Angst vor Überwachung

    man kann aber auch selbst seinen eigenen Sensor am Stromzähler anbringen

    entweder optisch (die Rotation des alten Stromzählers ablesen) oder über Ampere-Zangen Messung (smappee und wattcher)

    die Daten wandern dann per WLAN auf den PC oder ins Smartphone

    was bringt das ganze ?

    man bekommt ein Gefühl für den eigenen Verbrauch und kapiert vielleicht, dass Licht ausschalten oder das Tauschen von Verbrauchern etwas bringen kann

    ich persönlich fände das sehr hilfreich ... anderen ist das wieder völlig egal

    es könnte noch lange dauern bis der Ansatz etwas zentralistischere Ansatz der Stromversorger zu Potte kommt

    die Deutschen müssen erstmal ganz viele Bedenken sammeln und abwarten (das muss nicht immer das Schlechteste sein)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg
  4. Haufe Group, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 31,49€
  2. 31,99€
  3. (-15%) 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de