1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intelligente Verkehrssysteme: Wenn…

Ach deswegen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach deswegen ...

    Autor: Joblow 06.08.20 - 11:59

    stehe ich manchmal ganz alleine, um zwei Uhr Morgens, drei Minuten lang an einer roten Ampel! Und ich habe tatsächlich gedacht, das liegt an unserem prähistorischem Verkehrsleitsystem, dabei sind die Ampeln nur Smart.

  2. Re: Ach deswegen ...

    Autor: mj 06.08.20 - 12:26

    teils gibt es kein verkehrsleitsystem, sondern nur dumme zeitgesteuerte ampeln.
    eine bedarfsschaltung (induktion, etc.) ist da schon luxus.

    hab bei uns mal mitbekommen das da keine Steuerungen im eigentlichen sinne drin sind, sondern festverdrahtete karten ohne große anpassung.
    hier sind viele ampeln seit mehr als 2 jahrzenten in betrieb und seitdem unverändert

  3. Re: Ach deswegen ...

    Autor: The Insaint 06.08.20 - 12:32

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teils gibt es kein verkehrsleitsystem, sondern nur dumme zeitgesteuerte
    > ampeln.

    "Dumme, zeitgesteuerte Ampeln" ... ?
    Du hast wohl keine Ahnung, wie man einen Verkehr "lichtsteuert", worauf es ankommt und warum "zeitgesteuert" ein wesentlicher Punkt ist.
    Und nebenbei: dieser "smarte" Unfug bringt in jedem Fall nur Chaos und einen "unstimmigen" Verkehr.

  4. Re: Ach deswegen ...

    Autor: jkow 06.08.20 - 12:36

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nebenbei: dieser "smarte" Unfug bringt in jedem Fall nur Chaos und
    > einen "unstimmigen" Verkehr.

    Nicht, wenn die Ampeln der ganzen Region entsprechend koordiniert auf die Verkehrsgegebenheiten reagieren.

  5. Re: Ach deswegen ...

    Autor: mj 06.08.20 - 12:50

    ne, bin total unwissend, hilf mir weiter....

    klar kann zeitgesteuert besser sein, man muss eben entsprechende umschalten.
    wenn von allen seiten anforderungen kommen (stoßzeit) eben zeitgesteuert, ansonsten bedarfsgestuert.
    und dabei versuchen eine grüne welle zu ermöglichen.

    auf meinen täglichen weg hab ich auf einer straße ~10 ampeln, teils sieht man von einer ampel 2 andere.
    oft genug stehe ich an allen 10....

  6. Re: Ach deswegen ...

    Autor: Dai 06.08.20 - 13:17

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ne, bin total unwissend, hilf mir weiter....
    >
    > klar kann zeitgesteuert besser sein, man muss eben entsprechende
    > umschalten.
    > wenn von allen seiten anforderungen kommen (stoßzeit) eben zeitgesteuert,
    > ansonsten bedarfsgestuert.
    > und dabei versuchen eine grüne welle zu ermöglichen.
    >
    > auf meinen täglichen weg hab ich auf einer straße ~10 ampeln, teils sieht
    > man von einer ampel 2 andere.
    > oft genug stehe ich an allen 10....

    wir wärs dann mit dem Fahrrad? Da bekommst du dann sicher öfter grün, solange das System nicht mit Fake Daten gefüttert wird ;)

  7. Re: Ach deswegen ...

    Autor: genussge 06.08.20 - 13:18

    Ich hab auf meiner Route (innerorts) drei Ampeln, welche man alle auf grün erwischen kann - die Abstände sind zirka 50 bis 75 Meter. Der Witz: Man muss 55 bis 60 km/h fahren um alle Grünphasen zu erreichen. Bei erlaubten 50 kommt man bei der ersten Ampel bereits bei rot an. Je nach Verkehrslage dann auch bei der dritten. Absurd.

  8. Re: Ach deswegen ...

    Autor: mj 06.08.20 - 13:21

    Dai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ne, bin total unwissend, hilf mir weiter....
    > >
    > > klar kann zeitgesteuert besser sein, man muss eben entsprechende
    > > umschalten.
    > > wenn von allen seiten anforderungen kommen (stoßzeit) eben
    > zeitgesteuert,
    > > ansonsten bedarfsgestuert.
    > > und dabei versuchen eine grüne welle zu ermöglichen.
    > >
    > > auf meinen täglichen weg hab ich auf einer straße ~10 ampeln, teils
    > sieht
    > > man von einer ampel 2 andere.
    > > oft genug stehe ich an allen 10....
    >
    > wir wärs dann mit dem Fahrrad? Da bekommst du dann sicher öfter grün,
    > solange das System nicht mit Fake Daten gefüttert wird ;)

    wie wärs mit laufen ?
    steht irgendwo wie lang der weg gesamt ist, was ich mitnehmen muss oder ob ich evtl. mobilitätsmäßig eingeschränkt bin ?

  9. Re: Ach deswegen ...

    Autor: chefin 06.08.20 - 13:52

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ne, bin total unwissend, hilf mir weiter....
    >
    > klar kann zeitgesteuert besser sein, man muss eben entsprechende
    > umschalten.
    > wenn von allen seiten anforderungen kommen (stoßzeit) eben zeitgesteuert,
    > ansonsten bedarfsgestuert.
    > und dabei versuchen eine grüne welle zu ermöglichen.
    >
    > auf meinen täglichen weg hab ich auf einer straße ~10 ampeln, teils sieht
    > man von einer ampel 2 andere.
    > oft genug stehe ich an allen 10....

    Ampel nach deinen Vorteilen zu schalten führt zum Chaos. ich lasse zb morgens wenn alle in die Stadt wollen den Statdeinwärtsverkehr vorrangig rollen mit längeren Ampeltakten. Irgendwo in der Stadt sind dann Parkplätze, Pakrhäuser etc, in die diese Autos rein müssen und sich verlangsamen. Da nun die Autos Stossstange an Stosstange fahren, drückt es diesen Stau bis an die Einfahrten und statt vor einer roten Ampel zu stehen, stehst du vor einer grünen Ampel und wartest.

    Der Trick ist, den Verkehr zu portionieren. Man lässt einen Schwung einfahren, nicht zu viel, gibt ihm eine Weile grüne Welle, aber dann wird er zerteilt. Je weiter es in die Stadt reingeht, desdo mehr gestückelt wird. So sind 10 Autos im Pulk, die dann dahinter erstmal etwas Luft haben. Sie parken ein, der rest kann kommen. Unsere Ansprüche an die Verkehrsleitung sind viel zu individuell, um es jedem recht zu machen.

    Und dann mal drüber nachdenken, das wir inzwischen 47 Millionen Autos haben, zuzüglich LKWs
    Bei 645.000km Strassen ergibt das im Schnitt 14m pro Fahrzeug. Da es 2 Fahrspuren sind, stehen wir bei 28m. Auf Autobahnen sind es 4 oder 6 Spuren, aber das sind auch nur 13.000km.

    Roundabout hast du also 50m für dich. Das du mal 200m weit schauen kannst bis zum nächsten Auto liegt dran, das viele stehen, statt zu fahren. Sowas geht schonlange nicht mehr nur mit statischen Ampeln zu managen. Ausser Fußgängerüberwege in Dörfern und Kleinstorten. Aber alle Verkehrsflussregelnden sind vernetzt, aber eben nur in einem sinnvollen Rahmen. Bringt nichts morgens eine Strecke von 10km über 3 Dörfer zu vernetzen. Zumal sich 95% der Autofahrer gegen eine Erfassung der Daten wehren, die nötig wäre den Ampeltakt anzupassen.

  10. Re: Ach deswegen ...

    Autor: mj 06.08.20 - 14:07

    chefin schrieb:
    -
    > Der Trick ist, den Verkehr zu portionieren. Man lässt einen Schwung
    > einfahren, nicht zu viel, gibt ihm eine Weile grüne Welle, aber dann wird
    > er zerteilt. Je weiter es in die Stadt reingeht, desdo mehr gestückelt
    > wird. So sind 10 Autos im Pulk, die dann dahinter erstmal etwas Luft haben.
    > Sie parken ein, der rest kann kommen. Unsere Ansprüche an die
    > Verkehrsleitung sind viel zu individuell, um es jedem recht zu machen.

    hab nicht anderes behauptet, nur bin ich morgens auf der hauptverkehrsstraße unserer Stadt...
    Ist ein vielschichtiges Thema, da gibts kein Patentrezept aber dumme Ampeln von vor 20 Jahren sind auch nicht die Lösung...

    Berlin macht´s ja auch so wie oben beschrieben:
    die Heerstraße hat morgens Stadteinwärts 3 spuren, abends Stadtauswärts...schonmal nicht verkhert

    > Und dann mal drüber nachdenken, das wir inzwischen 47 Millionen Autos
    > haben, zuzüglich LKWs
    > Bei 645.000km Strassen ergibt das im Schnitt 14m pro Fahrzeug. Da es 2
    > Fahrspuren sind, stehen wir bei 28m. Auf Autobahnen sind es 4 oder 6
    > Spuren, aber das sind auch nur 13.000km.
    >
    > Roundabout hast du also 50m für dich. Das du mal 200m weit schauen kannst
    > bis zum nächsten Auto liegt dran, das viele stehen, statt zu fahren. Sowas
    > geht schonlange nicht mehr nur mit statischen Ampeln zu managen. Ausser
    sag ich doch ??

    > Fußgängerüberwege in Dörfern und Kleinstorten. Aber alle
    > Verkehrsflussregelnden sind vernetzt, aber eben nur in einem sinnvollen
    > Rahmen. Bringt nichts morgens eine Strecke von 10km über 3 Dörfer zu
    > vernetzen. Zumal sich 95% der Autofahrer gegen eine Erfassung der Daten
    > wehren, die nötig wäre den Ampeltakt anzupassen.

    da muss ich ja nicht den einzelnen autofahrer erfassen, eine verkehrszählung, automatisisert, würde sicher schon helfen

  11. Re: Ach deswegen ...

    Autor: mifritscher 06.08.20 - 20:45

    Es wäre schonmal ein großer Fortschritt, Ampeln bei kleinem Verkehrsaufkommen einfach abzuschalten. Würde auch der Lichtverschmutzung entgegenwirken

  12. Re: Ach deswegen ...

    Autor: Eheran 06.08.20 - 22:17

    +1
    Die müssen nicht alle 24/7 laufen. Auch nicht gelb blinken, wenn sie planmäßig aus sind. Einfach abschalten. Nachts sowieso.

  13. Re: Ach deswegen ...

    Autor: tonictrinker 06.08.20 - 23:11

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unsere Ansprüche an die
    > Verkehrsleitung sind viel zu individuell, um es jedem recht zu machen.

    Das mag ja wirklich sein. Aber wenn ich spät nachts oder sehr sehr früh an der Ampel vor meiner Kreuzung stehe, weil die auf einen Querverkehr aus den Wohngebieten wartet, der nicht kommt, fühle ich mich schon wie in der Steinzeit. Wieso lässt man die Leute bei dem geringen Verkehrsaufkommen nicht durchfahren und schaltet die Ausfahrampeln aus den Wohngebieten bei Bedarf? Und das eben nur solange, wie das Aufkommen gering genug ist. Nein, man steht in der Woche, mitten in der Nacht mutterseelenallein an der Ampel und wartet. -.-
    Manchmal sind die Ampeln ganz offensichtlich nicht sinnvoll geschaltet.

  14. Re: Ach deswegen ...

    Autor: das_mav 06.08.20 - 23:43

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > teils gibt es kein verkehrsleitsystem, sondern nur dumme zeitgesteuerte
    > > ampeln.
    >
    > "Dumme, zeitgesteuerte Ampeln" ... ?
    > Du hast wohl keine Ahnung, wie man einen Verkehr "lichtsteuert", worauf es
    > ankommt und warum "zeitgesteuert" ein wesentlicher Punkt ist.
    > Und nebenbei: dieser "smarte" Unfug bringt in jedem Fall nur Chaos und
    > einen "unstimmigen" Verkehr.

    Nö. Wenn bei uns an der Autobahnabfahrt zu viel los ist gehen die Ampeln einfach aus+Die Zufahrt wird Ampelgeregelt. Signalschleifen an Abfahrten melden die Rückstaulänge und es dauert nicht lang bis die Hauptverkehrsadern daher wieder fließen, aus Wohn/Nebengebieten oder Parkplätzen kommende müssen dann eben mal warten bis die Autobahn wieder 2 Spuren hat.

    Außerdem sind die Ampeln von 22-6 Uhr einfach aus und es gibt weit weniger Unfälle in diesem Gebiet, schwere zudem seit 3 Jahren nicht mehr.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  15. Re: Ach deswegen ...

    Autor: ConstantinPrime 07.08.20 - 07:21

    Wir haben hier auf einer Bundestraße (Vorfahrt) 3 Ampeln hintereinander, ca jeweils 200 Meter voneinander entfernt.

    Wenn du die erste bei Rot erwischst, fährst du mit 100% Wahreinlichkeit in die beiden anderen auch bei rot rein. Du siehst noch wie sie grün sind und während du dich näherst auf rot schalten... auf einer Bundestraße... 3 mal hintereinander...

    Jedem Morgen sehe ich diesen Schwachsinn, weil es mein Arbeitsweg ist.

    Umgehen kann man das nur in dem die erste Ampel in der späten Grünphase erwischt (darauf hat man ja aber kaum Einfluss) oder du von der erstem Ampel bis zur letzten ca. 75 km/h auf dem Tacho stehen hast (50er Zone).

    Die Ampeln haben nämlich eine Grüne welle, nur eben mit 75 km/h statt mit 50.

    Manchmal frage ich mich ob es nicht besser wäre aufzuhören mich zu fragen....

  16. Re: Ach deswegen ...

    Autor: do5rsw 07.08.20 - 08:04

    Es gibt aber auch gegenteilige Fälle.
    Hab ich hier in Regensburg z.B:

    Ausfallstraße zur Autobahn mit zwei Fahrspuren in jede Richtung plus Abbiegespuren an jeder Kreuzung.
    Hat auf dem Stück vom Zentrum bis zur Autobahn 5 Kreuzungen davon zwei sehr große un da sind ab ca. 21:0 0 abends außer an den beiden großen Kreuzungen am Anfang und bei der Autobahn alle Ampeln aus. Das ist ein 2km oder so langes Stück Straße. Die Kreuzungen dazwischen führen 2x in Wohngebiete und 1x aus der Stadt heraus. Auf dem Stück sind auch noch 60km/h erlaubt.
    Und da ist auch Nachts noch genug Verkehr von/zur Autobahn.
    Die Ampeln auszuschalten war vielleicht mal gut aber ist aufgrund des Verkehrs nicht mehr zeitgemäß an der Stelle. Zumindest bei Bedarf für Radler/Fußgänger sollten die Ampeln aktivierbar sein.
    Abgesehen davon daß man sehenden Auges dieses Straßenstück (hat auch noch keine größeren Kurven) zur Rennstrecke macht...

  17. Re: Ach deswegen ...

    Autor: Johannes234 07.08.20 - 08:05

    Du musst auch auf das Köpfchen an der Ampel drücken, damit die grün wird... Lernt man eigentlich schon im Kindergarten

  18. Re: Ach deswegen ...

    Autor: do5rsw 07.08.20 - 09:18

    Spitzenkommentar Johannes! Das funktioniert halt nur nicht wenn die Ampelanlage außer Betrieb ist. Es wäre schön und begrüßenswert wenn das anders wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 6,99€
  3. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de