1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intelligente Verkehrssysteme…

Wie will man das absichern ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wie will man das absichern ?

    Autor: chefin 06.08.20 - 15:57

    Es soll ja keine Datenschutzhürden aufwerfen. Also wie sichert man das ab? Den wenn ich einfach nur einen App auf dem Handy brauche ohne mich sonst irgendwie auszuweisen, kann es zwangsläufig keinen Schutz gegen Missbrauch geben.

    Wenn ich Identifizierbar werde, sind Missbrauch leicht kontrollierbar. Es reicht ein Autofahrer den es nervt um mit Ort und Uhrzeit die ID rauszufinden, die rumgespielt hat. Aber die Akzeptanz einer App mit ID-Tracking dürfte bestensfall kleinen einstelligen Bereich an potentiellen Nutzern begeistern: Die "ich hab nichts zu verbergen" Fraktion.

    Irgendeine logisches Plausibilitätsüberwachung hat eine ganze Menge Fehlerzonen. Und eine Zeitüberwachung, das eine Plausibilität überhaupt ermittelt werden kann, wäre ja auch wenns halbwegs anonymisiert wird, ein Tracking. So oder so, man kann nicht beides zusammen haben: Entweder wir lassen Datensammelei zu oder müssen Manipulationen hinnehmen

  2. Re: Wie will man das absichern ?

    Autor: Megusta 06.08.20 - 16:55

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es soll ja keine Datenschutzhürden aufwerfen. Also wie sichert man das ab?
    > Den wenn ich einfach nur einen App auf dem Handy brauche ohne mich sonst
    > irgendwie auszuweisen, kann es zwangsläufig keinen Schutz gegen Missbrauch
    > geben.
    >
    > Wenn ich Identifizierbar werde, sind Missbrauch leicht kontrollierbar. Es
    > reicht ein Autofahrer den es nervt um mit Ort und Uhrzeit die ID
    > rauszufinden, die rumgespielt hat. Aber die Akzeptanz einer App mit
    > ID-Tracking dürfte bestensfall kleinen einstelligen Bereich an
    > potentiellen Nutzern begeistern: Die "ich hab nichts zu verbergen"
    > Fraktion.
    >
    > Irgendeine logisches Plausibilitätsüberwachung hat eine ganze Menge
    > Fehlerzonen. Und eine Zeitüberwachung, das eine Plausibilität überhaupt
    > ermittelt werden kann, wäre ja auch wenns halbwegs anonymisiert wird, ein
    > Tracking. So oder so, man kann nicht beides zusammen haben: Entweder wir
    > lassen Datensammelei zu oder müssen Manipulationen hinnehmen


    mit 5G wäre das nicht passiert :|

  3. Re: Wie will man das absichern ?

    Autor: Sandeeh 06.08.20 - 17:13

    Mit Signaturen, so wie bei Apple:

    https://developer.apple.com/documentation/devicecheck/preparing_to_use_the_app_attest_service

    Grüße, Sandeeh

  4. Re: Wie will man das absichern ?

    Autor: Keto 06.08.20 - 18:11

    Man könnte zum Beispiel ähnlich wie bei der Corona warn App Schlüssel per Bluetooth austauschen. Damit kann man zumindest sicherstellen, dass sich die Person irgendwo lokal in der nähe der Ampel befindet.

    Sandeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Signaturen, so wie bei Apple:

    Wenn der Schlüssel im Quellcode vorhanden ist kann man ihn auch auslesen.

  5. Re: Wie will man das absichern ?

    Autor: mifritscher 06.08.20 - 20:40

    Müsste man an den Ampeln BT Empfänger bauen - gut, das wäre noch machbar.

    Gut, man könnte eventuell auch da, wo man Induktionsschleifen bauen würde, die Empfänger hinbauen.

    Würde mich dann aber nicht wundern, wenn da paar Chaoten paar alte Smartphones in der Nähe verstecken und zur Rushhour "rumspielen" :-/

  6. Re: Wie will man das absichern ?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.20 - 21:18

    Per Online Ausweis, dann hätte man den Übeltäter. Direkt in den Knast.

    :-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.20 21:19 durch Bradolan.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Berater / Fachlicher Lead Digitalstrategie (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Functional Safty Engineer (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Werdohl
  3. C++ Framework Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig
  4. IT Business Consultant (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
    TADF Technologie
    Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

    Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und zerschlagen.

  2. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 bekommt ein stromlininienförmiges Design
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 bekommt ein stromlininienförmiges Design

    Hyundai hat das Design des Ioniq 6 gezeigt. Mit einer aerodynamischen Karosserie und einem Innenraum mit Wohlfühlambiente soll das Elektroauto Kunden von Tesla abwerben.

  3. Displays: Sony baut 4K-Monitor mit KVM-Switch im Playstation-Stil
    Displays
    Sony baut 4K-Monitor mit KVM-Switch im Playstation-Stil

    Sonys Inzone M9 kann mittels HDMI 2.1 und Displayport an PCs und Konsolen angeschlossen werden. Die Kombination aus 4K und 144 Hz ist selten.


  1. 11:56

  2. 11:49

  3. 11:36

  4. 11:30

  5. 11:20

  6. 11:00

  7. 10:46

  8. 10:30