1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interessenkonflikt: Kritik an…

Man wird das Gefühl nicht los, dass sich das Bundesinnenministerium nicht angeschaut hat ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man wird das Gefühl nicht los, dass sich das Bundesinnenministerium nicht angeschaut hat ...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.15 - 19:36

    Naja, ich glaube zwar, dass die Politiker nicht unbedingt technisch viel drauf haben, aber ich denke sie wissen sehr genau wen sie auf welchen Posten hieven müssen. Von daher unterstelle ich hier mal Absicht.

  2. Re: Man wird das Gefühl nicht los, dass sich das Bundesinnenministerium nicht angeschaut hat ...

    Autor: sovereign 22.12.15 - 20:58

    "2 x 3 macht 4
    Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
    Ich mach' mir die Welt
    Widdewidde wie sie mir gefällt ...."

    ...hey pippi merkel trallali trallala trallahopsasa

    ..so siehts doch aus in Berlin. Gesetze? gelten nur noch wenn sie in den Kram passen, Saudis und Erdogan sind lieb, Putin und Assad sind böse, Wirtschaftslobbyisten in Bundesämtern HER DAMIT! ...alles prima wir schaffen das...

  3. Re: Man wird das Gefühl nicht los, dass sich das Bundesinnenministerium nicht angeschaut hat ...

    Autor: Seismoid 22.12.15 - 20:58

    jo, solche positionen werden in der regel nicht "aus versehen" mit irgendwem besetzt. der gute mann hat wohl mit dem innenminister zusammen studiert, oder ist im selben golfclub wie der zuständige staatssekretär, oder er ist schon lange skatbruder eines wichtigen CDU-parteipolitikers - so macht man doch in der union groß karriere, oder?

  4. Re: Man wird das Gefühl nicht los, dass sich das Bundesinnenministerium nicht angeschaut hat ...

    Autor: vlad_tepesch 22.12.15 - 21:22

    das war genau mein Gedanke beim Lesen dieses Satzes.

    "Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie sich das genau angeschaut haben"
    Aber ich denke, dass weiß auch Notz genau, nur darf man das als Politiker natürlich nicht so offen sagen.

  5. Re: Man wird das Gefühl nicht los, dass sich das Bundesinnenministerium nicht angeschaut hat ...

    Autor: Moe479 23.12.15 - 00:14

    vertraust du leuten die du nicht kennst?

    d.h. nicht dass _ich_ diesem menschen vertraue (ich kenne ihn schliesslich nicht), es heisst nur dass ich aus einer persönlichen beziehung zwischen auftragnehmer und geber nicht zwangsläufig auf das schlechteste schliesse, das kann so oder so sein, allen menschen kann man nur bis stirn schauen!

    ich persönlich halte ihn für dieses amt für ungegeignet, das ist imho ein laberkopp aus der wirtschaftsriege mit gelindegesagt (das gibt selber zu) mäßigem eigenem sachverstand, aber nun die mehrheit dieses landes will anscheinend, dass uns solche leute regieiren ... frag deine bekanten und familie wen sie gewählt haben, beschäftige dich mit politik und ihren fratzen und erzähl ihnen fundiert wer deiner meinung nach besser ist!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.15 00:22 durch Moe479.

  6. Re: Man wird das Gefühl nicht los, dass sich das Bundesinnenministerium nicht angeschaut hat ...

    Autor: Moe479 23.12.15 - 00:24

    warum genau nicht, notz ist auch nur labertasche, entweder traut er sich nicht oder weiss garnichts.

    für mich ist der typ son alibi-gegenreder für die bundesregierung, er mault zwar rum aber wirklich was harrstreubendes rauspusaunen (er hat angeblich den zugang) tut er auch nicht, dass musste ein ausländer für ihn machen, sein _selbst_verständnis von seiner aufgabe ist mir äußerst unklar!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.15 00:30 durch Moe479.

  7. Re: Man wird das Gefühl nicht los, dass sich das Bundesinnenministerium nicht angeschaut hat ...

    Autor: iSkelzor 23.12.15 - 09:17

    Auf der einen Seite meckert ganz Deutschland darüber, dass wir nur Berufspolitiker haben, auf der anderen Seite ist es Lobbyismus, wenn man das Management einer IT-Sicherheitsbehörde mit einem Manager aus der IT-Sicherheitsbranche besetzt.

  8. Re: Man wird das Gefühl nicht los, dass sich das Bundesinnenministerium nicht angeschaut hat ...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.12.15 - 14:25

    iSkelzor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der einen Seite meckert ganz Deutschland darüber, dass wir nur
    > Berufspolitiker haben, auf der anderen Seite ist es Lobbyismus, wenn man
    > das Management einer IT-Sicherheitsbehörde mit einem Manager aus der
    > IT-Sicherheitsbranche besetzt.

    Naja, die Frage ist doch, für WEN Schönbohm anschliessend seinen Job macht. Und da sehe ich durchaus Interessenskonflikte. Wir hatten schon viel zu viele Nasen in der Politik, die sich mehr ihren (alten) Seilschaften verpflichtet fühlten, als sonstwem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.15 14:26 durch luarix.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Webasto Group, Gilching bei München
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Fallout Bombs Drop Event (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year...
  3. (u. a. be quiet! PURE BASE 600 Window Tower-Gehäuse für 74,90€, Sharkoon QuickStore Portable...
  4. (u. a. Samsung Galaxy S10+ 512 GB 6,4 Zoll Dynamic AOMLED für 634,90€, Huawei MateBook D 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

  1. Sony: Lüfter wird auf jedes PS5-Spiel abgestimmt
    Sony
    Lüfter wird auf jedes PS5-Spiel abgestimmt

    Vier Sensoren messen die Temperatur und optimieren das Kühlsystem der Playstation 5. Laut Sony ist es egal, ob die Konsole steht oder liegt.

  2. Microsoft: Edge-Browser für Linux verfügbar
    Microsoft
    Edge-Browser für Linux verfügbar

    Nach langen Ankündigungen und viel Arbeit stellt Microsoft seinen neuen Edge-Browser auf Chromium-Basis auch für Linux bereit.

  3. Notpetya: USA klagen russische Staatshacker an
    Notpetya
    USA klagen russische Staatshacker an

    Die sechs Angeklagten sollen für etliche Angriffe verantwortlich sein, darunter die Ransomware Notpetya, die weltweit Schäden angerichtet hatte.


  1. 11:37

  2. 11:20

  3. 10:55

  4. 10:39

  5. 09:57

  6. 09:42

  7. 09:12

  8. 09:00