Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet Explorer: Microsoft warnt…

.... und zu was rät Microsoft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. .... und zu was rät Microsoft?

    Autor: EinFragender 23.12.10 - 16:43

    Soll man nicht mehr im Internet surfen oder auf andere Browser umsteigen?

  2. Re: .... und zu was rät Microsoft?

    Autor: wasdalos 23.12.10 - 16:50

    Opera! nichts anderes mehr!

  3. Re: .... und zu was rät Microsoft?

    Autor: dasdalos 23.12.10 - 16:53

    Chrome! nichts anderes mehr!

  4. Re: .... und zu was rät Microsoft?

    Autor: jo das sollte helfen 23.12.10 - 16:54

    das in etwa so hilfreich wie macos statt windows zu nutzen.

    und zwar aus den gleichen gründen. Nur die relationen sind anders.

    Während der mac tatsächlich benutzt wird, ist opera noch exotischer

  5. Re: .... und zu was rät Microsoft?

    Autor: Thomas Schuetz 23.12.10 - 16:55

    Am besten lynx verwenden, der dürfte fast keine Sicherheitsprobleme haben - okay, er zeigt auch eine menge nicht an...

  6. Gaz einfach ...

    Autor: Lösungaufzeiger 23.12.10 - 17:13

    Alle Software auf dem jeweiligen Computer durch bezahlte Versionen aus dem Hause Microsoft ersetzen. Zusätzlich am besten noch nen MS SQL Server kaufen, die größte VS-Lizenz, natürlich das Dicke MS Office Packet und schon ist einiges vom Geld auf dem Konto in absoluter Sicherheit und überhaupt dort wo es hingehört: in den gierigen Schlund des Micromonsters ...

  7. Re: Gaz einfach ...

    Autor: GazZot 23.12.10 - 17:23

    Lösungaufzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    <snip unsinn>

    Gaaanz toll! Als würden Produkte und Software von Apple nichts kosten und als wäre Linux für Laien ja so einfach und intuitiv bedienbar und vor allem tiefenkonfigurierbar. Erzähl uns blos nicht die Mär von "Treiber installieren kann doch mittlerweile jeder unter Linux".

  8. Re: Gaz einfach ...

    Autor: Lösungsaufzeiger 23.12.10 - 17:31

    Also hast du dein Geld zum Glück schon sicherheitshalber nach Redmond geschaufelt. Sehr gut, dann brauchst du ne Kontoräumung durch Internetkriminelle nicht mehr so sehr fürchten kannst munter und fröhlich weiter den allerbesten Tausendsassa unter Browsern, den Microsoft Internet Explorer, benutzen. Natürlich gepaart mit anderen Tausendsassas aus dem Hause Microsoft. Windows 7 z.B. Alles andere taucht nämlich nich ...

  9. Re: Gaz einfach ...

    Autor: azeu 23.12.10 - 19:52

    > als wäre Linux für Laien ja so einfach und intuitiv bedienbar

    doch, mittlerweile ist z.b. ubuntu für laien leichter zu bedienen als windows.

    DU bist ...

  10. Re: .... und zu was rät Microsoft?

    Autor: benji83 23.12.10 - 21:56

    Wer benutzt schon solche Bloatware wie Lynx?

    wget www.google.de
    cat index.html

  11. Re: .... und zu was rät Microsoft?

    Autor: Waschlappen 23.12.10 - 22:44

    EinFragender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll man nicht mehr im Internet surfen oder auf andere Browser umsteigen?

    Besser: Betriebssystem deinstallieren und C64 einschalten. Am besten mit GEOS. GEOS hat auch nen tollen Writer.

  12. Re: .... und zu was rät Microsoft?

    Autor: fof 24.12.10 - 08:07

    wasdalos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Opera! nichts anderes mehr!


    FULL ACK !

    137694183752 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.3079 um 13:13 durch Gott

  13. Re: .... und zu was rät Microsoft?

    Autor: fof 24.12.10 - 08:12

    jo das sollte helfen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das in etwa so hilfreich wie macos statt windows zu nutzen.
    >
    > und zwar aus den gleichen gründen. Nur die relationen sind anders.
    >
    > Während der mac tatsächlich benutzt wird, ist opera noch exotischer


    na ja, sooo exotisch ist Opera ja nun auch nicht.
    Ich höre / sehe / lese von immer mehr Umsteigern.
    Und die neue v11 ist so verteufelt schnell, dass man kaum hinterher kommt.
    Mittlerweile gehen ja auch Add-Ons und das sonst ewig vermisste Ad-Blocking,
    was FatFox Benutzer "angeblich" immer am Umstieg auf Opera gehindert hat,
    ist ja nun auch drin und möglich.

    137694183752 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.3079 um 13:13 durch Gott

  14. Re: .... und zu was rät Microsoft?

    Autor: Hanfiey 24.12.10 - 12:23

    Ich steh mehr auf W3M.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. MACH AG, Berlin, Lübeck
  3. BWI GmbH, bundesweit
  4. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-70%) 5,99€
  3. 0,49€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  2. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.

  3. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.


  1. 13:45

  2. 12:49

  3. 11:35

  4. 18:18

  5. 18:00

  6. 17:26

  7. 17:07

  8. 16:42