Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet of Things: Bricker Bot soll…

Internet of Things: Bricker Bot soll 2 Millionen IoT-Geräte zerstört haben

Wie weit darf der Kampf gegen unsichere IoT-Geräte gehen? Diese Frage wird spätestens seit Aufkommen der Bricker-Bot-Software diskutiert. Der mutmaßliche Entwickler sagt: Ich habe 2 Millionen unsichere Geräte aus dem Netz entfernt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Und alle verlieren den Verstand... 8

    Salzbretzel | 26.04.17 12:40 27.04.17 13:45

  2. Herstellerhaftung (Seiten: 1 2 3 ) 59

    Beazy | 26.04.17 08:07 27.04.17 09:30

  3. Die Grundursache liegt in der unsicheren Firmware. 1

    Aleksandr | 27.04.17 09:13 27.04.17 09:13

  4. Wenn ich die dumme Sau erwische...

    thuering | 27.04.17 08:09 Das Thema wurde verschoben.

  5. Ist dies denn wirklich Sachbeschädigung? 4

    Agba | 26.04.17 10:39 26.04.17 19:36

  6. Schrott hat noch nie lange gehalten 2

    barforbarfoo | 26.04.17 18:25 26.04.17 18:41

  7. Um es kurz auf den Punkt zu bringen - ein IoT Device hat nicht "nackt" im Netz zu stehen! 9

    derdiedas | 26.04.17 09:05 26.04.17 18:20

  8. In Deutschland würde hier möglicherweise StGB §303b greifen.. Computersabotage 3

    Flexy | 26.04.17 14:46 26.04.17 18:07

  9. Sachbeschädigung mit Vorsatz... (Seiten: 1 2 ) 28

    h3nNi | 26.04.17 09:30 26.04.17 17:59

  10. Sonst ändert sich einfach nichts 8

    Mixermachine | 26.04.17 07:46 26.04.17 17:03

  11. @Golem 3

    Kleba | 26.04.17 07:46 26.04.17 16:37

  12. Ist sehe das als eine Art Notwehr 3

    drdoolittle | 26.04.17 12:21 26.04.17 15:34

  13. Zwiegespalten: Zerstörung = Fortschritt? 4

    LewxX | 26.04.17 07:53 26.04.17 11:45

  14. Das geht zu weit! 20

    AllDayPiano | 26.04.17 07:10 26.04.17 11:39

  15. Grauzone 1

    Silberfan | 26.04.17 10:47 26.04.17 10:47

  16. Version 2 oder 3? 1

    __destruct() | 26.04.17 08:31 26.04.17 08:31

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-55%) 17,99€
  3. 4,99€
  4. 3,43€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00