1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet of Things: Fehler in…

Welche Daten speichert denn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welche Daten speichert denn...

    Autor: derbumm 27.03.17 - 14:32

    .. so eine Spülmaschine?

    Also im Ernst, wofür benötigt diese Spülmaschine einen Webserver?

  2. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: Tantalus 27.03.17 - 14:36

    derbumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. so eine Spülmaschine?
    >
    > Also im Ernst, wofür benötigt diese Spülmaschine einen Webserver?

    Ich vermute mal so Sachen wie Logs Temperaturfühlern, Betriebsstundenzählern etc. Scheint ja nur für den Zugriff von Servicetechnikern gedacht zu sein. Früher hätte man da ne serielle Schnittstelle gehabt, aber heutzutage ist es teilweise einfacher, nen kleinen Server mit Ethernet zu verbauen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: emuuu 27.03.17 - 14:37

    derbumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. so eine Spülmaschine?
    >
    > Also im Ernst, wofür benötigt diese Spülmaschine einen Webserver?


    1.) bcuz it can - its a feature!
    2.) der Traum aller ist es ja Prozesse zur Perfektion zu treiben und wahrscheinlich soll der Webserver es ermöglichen auf modularer Basis eine Automation/Integration in Prozesse zu ermöglichen.

    Edith: oder wie im Vorkommentar: Fernwartung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.17 14:37 durch emuuu.

  4. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: derbumm 27.03.17 - 14:51

    Ahh okay, macht Sinn. Bedankt!

  5. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: chefin 27.03.17 - 14:53

    Spül und Desinfektionsmaschine

    Ist was völlig anderes als deine Spülmaschine zuhausen. zB in Krankenhäusern wird damit Spuckschüssen, Bettpfannen, etc gereinigt. Das muss dokumentiert werden. Die Schwester hat dazu (ähnlich wie beim MacDonald) einen Zettel den sie unterschreibt mit Datum und Uhrzeit.

    Sowas lässt sich natürlich auch ganz gut am Gerät selbst verwalten. Grundsätzlich also keine blöde Idee. Und wenn das Kabel wirklich nur temporär und auf Kundendienstanweisung benutzt werden soll, sind Bugs verschmerzbar.

    Wer anderer Meinung ist, hängt bestimmt auch dem Glauben nach, das es fehlerfreie Software geben muss. Vieleicht gabs die mal, aber das ist lange vorbei und kommt auch nicht mehr. Dafür ist die Softwarewelt zu komplex geworden.

  6. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: krakos 27.03.17 - 15:00

    Das würde aber nur bei einer Fernwartung eventuell Sinn ergeben.

    Aber wie es schon im Artikel steht
    > nur durch den Miele-Kundendienst an eine andere Schnittstelle angeschlossen werden
    Ist der Kundendienst so oder so schon vor Ort.
    Dafür braucht es weder einen Webserver noch eine Anbindung an das Internet.

  7. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: Tantalus 27.03.17 - 15:05

    krakos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wie es schon im Artikel steht
    > > nur durch den Miele-Kundendienst an eine andere Schnittstelle
    > angeschlossen werden
    > Ist der Kundendienst so oder so schon vor Ort.
    > Dafür braucht es weder einen Webserver noch eine Anbindung an das Internet.

    "Eine andere Schnittstelle" kann auch die Ethernetbuchse am Läppi des Technikers sein.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: berritorre 27.03.17 - 15:32

    Tja, auf der Miele Website zu dem Produkt hört sich das aber alles ganz anders an (https://www.miele.de/professional/grossraum-reinigungs-und-desinfektionsautomaten-560.htm?mat=10339600&name=PG_8528#item-4-4):

    "Kabelgestützte Kommunikation
    Die Ethernet-Schnittstelle ist die universelle Lösung für den Datenaustausch. Gegenüber anderen Schnittstellen eröffnet sie dem Anwender ein besonders hohes Maß an Funktionalität. So lassen sich Geräte besonders einfach in bestehende Netzwerke am Standort einbinden, etwa an Dokumentationssysteme. Zudem werden Textprotokolle ausfallsicher gespeichert."

    Besonders spannend finde ich "...eröffnet sie dem ANWENDER ein besonders hohes Mass an Funktionalität...". Was denn jetzt? Nur Service-Techniker oder auch Anwender?

    Eine serielle Schnittstelle hat das Gerät übrigens auch.

  9. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: M.P. 27.03.17 - 17:35

    Prinzipiell "weiß" die Maschine ja nicht, welche Sachen ihr zum Spülen einsortiert wurden - oder hat sie auch einen RFID-Leser, der Pendants in den Bettpfannen ausliest?

    Das Einzige, was ggfs. nicht mehr dokumentiert werden muss, ist ob alle Betriebsstoff-Tanks der Maschine bei Spülvorgängen gefüllt waren, und die notwendigen Temperaturen beim Spülgang erreicht wurden...

    Hier liegt auch ein Bequemlichkeitsgewinn der Internet-Anbindung: Man kann ggfs. Betriebsmittel-Füllstände der Maschinen zentral erfassen, und die Laufwege der für das Nachfüllen der Maschinen um die zu den noch ausreichend befüllten Maschinen verringern.

  10. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: M.P. 27.03.17 - 17:44

    Wenn man z. B. das Nachfüllen von Betriebsstoffen dadurch effizienter gestalten kann ... Eine gesparte Haustechniker-Stunde sind etwa 45 ... 50 EUR ...

  11. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: M.P. 27.03.17 - 17:48

    Es könnte sein, daß man auch dokumentieren muss, dass bei jedem Waschvorgang alle Betriebsmittel ausreichend verfügbar waren, und die notwendigen Temperaturen erreicht worden sind.

    Wenn die Bettpfannen nach dem Waschen noch Krankenhauskeime von Patient zu Patient übertragen, weil das Wasser nicht heiß genug war, und kein Desinfektionsmittel im Tank war....

  12. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: foho 27.03.17 - 23:19

    ich frage mich nur: warum?
    ich hatte bisher zweimal eine kaputte spülmaschine, bei der ersten hatte ich den servicemonteuer da (der nichtmal nen 17er schlüssel bei hatte !!) und für allein diese kosten hätte ich mir auch einen neue für kaufen können, die wäre dank amazon am übernächsten tag dagewesen.
    beim zweiten mal hab ich gelernt, mir kommt keine 600¤ maschine mehr ins haus, für das was mich die zwei alten in 5 jahren gekostet haben bekomm ich die nächsten 8 jahre alle zwei jahre eine neue.
    jetzt steht irgendso ein billigding aus china unter der spüle, 199¤, wenn die abraucht macht mir das garkein schmerz. und sauber wird das zeug nicht besser oder schlechter als bei bosch oder siemens.

  13. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: Tantalus 28.03.17 - 08:50

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich frage mich nur: warum?
    > ich hatte bisher zweimal eine kaputte spülmaschine, bei der ersten hatte
    > ich den servicemonteuer da (der nichtmal nen 17er schlüssel bei hatte !!)
    > und für allein diese kosten hätte ich mir auch einen neue für kaufen
    > können, die wäre dank amazon am übernächsten tag dagewesen.
    > beim zweiten mal hab ich gelernt, mir kommt keine 600¤ maschine mehr ins
    > haus, für das was mich die zwei alten in 5 jahren gekostet haben bekomm ich
    > die nächsten 8 jahre alle zwei jahre eine neue.
    > jetzt steht irgendso ein billigding aus china unter der spüle, 199¤, wenn
    > die abraucht macht mir das garkein schmerz. und sauber wird das zeug nicht
    > besser oder schlechter als bei bosch oder siemens.

    Hier gehts aber um ein Großgerät, das nicht nur spült, sondern auch desinfiziert. Sowas steht z.B. in Krankenhäusern rum. Da herrschen andere Rahmenbedingungen als bei Dir zu hause mit Deinen 3 Pfannen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  14. Re: Welche Daten speichert denn...

    Autor: M.P. 28.03.17 - 10:38

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jetzt steht irgendso ein billigding aus china unter der spüle, 199¤, wenn
    > die abraucht macht mir das garkein schmerz.

    Kommt auf die Dramatik des "Abrauchens" an ...

    Jeder dritte Wohnungsbrand wird durch eine Elektrogerät verursacht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Gebr. Taskin Logistics GmbH, Sprockhövel
  3. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart
  4. IMCD Deutschland GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,63€
  2. 18,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 19,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13