1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 8: Apple verbietet Weiterverkauf…

Das wird alle Kritiker vollständig zufrieden stellen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird alle Kritiker vollständig zufrieden stellen

    Autor: twothe 29.08.14 - 12:02

    Denn wir wissen ja alle, das die Welt nur von Gutmenschen bevölkert ist und niemand garantiert nie nicht auf die Idee kommen würde entgegen aller Regeln die Daten doch weiter zu reichen.

    Das Leben ist schön!

  2. Re: Das wird alle Kritiker vollständig zufrieden stellen

    Autor: JarJarThomas 29.08.14 - 12:20

    Das Problem ist hier dass die Strafen bei so etwas recht drakonisch sind.
    Es können hier gewaltige Schadenersatzsummen auftauchen.
    Da weiterhin jeder Entwickler bei Apple explizit bekannt ist, und es eben kein driveby installation gibt, ist der verantwortliche auch immer erreichbar.

  3. Re: Das wird alle Kritiker vollständig zufrieden stellen

    Autor: FreiGeistler 29.08.14 - 12:29

    Ich habe da eher Probleme mit der "Ausdrücklichen Zustimmung". Ich hoffe das artet nicht insofern aus, dass man ein Popup mit "Zustimmen" kriegt und bei nichtzustimmung die App nicht nutzen darf.

  4. Re: Das wird alle Kritiker vollständig zufrieden stellen

    Autor: Butterkeks 29.08.14 - 12:32

    Ach, ein Hinweis auf seite 1732,5 in den AGBs reicht doch vollkommen aus als "ausdrückliche Zustimmung" ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.14 12:34 durch Butterkeks.

  5. Re: Das wird alle Kritiker vollständig zufrieden stellen

    Autor: Cohaagen 29.08.14 - 13:01

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe da eher Probleme mit der "Ausdrücklichen Zustimmung". Ich hoffe
    > das artet nicht insofern aus, dass man ein Popup mit "Zustimmen" kriegt und
    > bei nichtzustimmung die App nicht nutzen darf.

    Vermutlich läuft es wie bei (fast?) allen anderen iOS-Apps, die einzelne Berechtigungen per Pop-Up abfragen: wenn man diese ablehnt, kann man die App trotzdem installieren und nutzen.

    Ist ja nicht Android mit seinen Berechtigungs-Gesamtpaketen.

  6. Re: Das wird alle Kritiker vollständig zufrieden stellen

    Autor: TheUnichi 29.08.14 - 13:54

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn wir wissen ja alle, das die Welt nur von Gutmenschen bevölkert ist und
    > niemand garantiert nie nicht auf die Idee kommen würde entgegen aller
    > Regeln die Daten doch weiter zu reichen.
    >
    > Das Leben ist schön!

    Für viele ist es das, glaub mir.

    Nur für die, die es sich selbst schlecht reden, meist nicht.

  7. Re: Das wird alle Kritiker vollständig zufrieden stellen

    Autor: User_x 29.08.14 - 14:38

    naja... versicherungen werden sich daran laben. und wer es letztendlich war, wird man aufgrund der menge an apps nicht prüfen können?

    Das gleiche ist nicht das selbe. Also wirklich, immer diese fehlende Differenzierung!

  8. Re: Das wird alle Kritiker vollständig zufrieden stellen

    Autor: twothe 30.08.14 - 11:23

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur für die, die es sich selbst schlecht reden, meist nicht.

    Ich bin da eher Realist: "Oh da gibt es Gesundheitsdaten zum Abgreifen? Aber der Account wird gesperrt wenn mans macht? Ok dann machen wir uns halt 100 Accounts und spammen die Leute mit Flappy-Bird-Clones zu."

  9. Re: Das wird alle Kritiker vollständig zufrieden stellen

    Autor: Sarowie 31.08.14 - 09:00

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Ich bin da eher Realist: "Oh da gibt es Gesundheitsdaten zum Abgreifen?
    > Aber der Account wird gesperrt wenn mans macht? Ok dann machen wir uns halt
    > 100 Accounts und spammen die Leute mit Flappy-Bird-Clones zu."

    Also ein Tetris, dass bei steigender Herzrate schwieriger wird oder so ähnlich. Und die App fragt nach den gespeicherten Daten um den Mittelwert/Normalpuls zu bestimmen.
    Dann noch der Claim "Gamen und gutes tun - ihre Daten helfen der Forschung" und schon haben wir ein Scheunentor. Und wer dem nicht auf den Leim geht, dem legt man andere Köder aus. Facebook erlaubt ja auch die Forschung mit seinen Nutzern. Machen wir doch ein Spiel daraus: Wer hat den Gesündesten Blutdruck verlauf? Mit Auto Post auf Facebook und Vergleich mit Freunden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. iFixit GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler