Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IP-Adresse: Guccifer 2.0 arbeitet…

IP-Adresse: Guccifer 2.0 arbeitet beim GRU

Ein Mitarbeiter des russischen Geheimdienstes hat offenbar einmal vergessen, sein VPN zu aktivieren. Der Fehler liefert neue Hinweise auf die russische Urheberschaft des Hacks der Demokratischen Partei in den USA im Jahr 2016.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Lustig die Reaktion im Forum ... (Seiten: 1 2 3 ) 48

    Gamma Ray Burst | 24.03.18 11:43 27.03.18 08:43

  2. Ermittlung der IP-Adresse unzuverlässig 19

    dasa | 24.03.18 11:18 26.03.18 23:43

  3. Russische Trollfabriken arbeiten wieder auf Hochtouren

    Anonym07 | 26.03.18 11:06 Das Thema wurde verschoben.

  4. Ich bin erschrocken... 4

    dasa | 25.03.18 17:14 26.03.18 09:08

  5. Klingt reichlich dumm... 2

    Tr1umph | 25.03.18 03:37 26.03.18 09:03

  6. Suchen bis man findet! Antwort auf tatsächliche Frage schon da. 3

    AgentBignose | 25.03.18 12:24 26.03.18 08:42

  7. Eine IP-Adresse? 10

    Sinnfrei | 24.03.18 13:35 26.03.18 00:39

  8. GRU? Musste nur ich an "Unverbesserlich" denken? ;) 2

    ScriptDaddy | 25.03.18 12:42 25.03.18 14:34

  9. @golem: bitte endlich Attributierung anhand IPs nicht mehr nachplappern 6

    Berlinlowa | 24.03.18 11:34 25.03.18 12:15

  10. EMail, das fälschungssicherste Protokoll der Welt! 1

    twothe | 25.03.18 12:05 25.03.18 12:05

  11. Geheimdienstbüros in Moskau 4

    Anonymer Nutzer | 24.03.18 11:33 24.03.18 23:35

  12. Fehler? Vielleicht auch nicht! 1

    NetEddy | 24.03.18 20:28 24.03.18 20:28

  13. Also die Russen bringen trump an die Macht 1

    Der Rechthaber | 24.03.18 19:25 24.03.18 19:25

  14. und wie genau wurde sichergestellt ... 1

    ML82 | 24.03.18 15:27 24.03.18 15:27

  15. Wo kann ich nachgucken 4

    bolzen | 24.03.18 13:17 24.03.18 15:10

  16. 2x gleiche IP-Adresse möglich... 3

    simotroon | 24.03.18 14:11 24.03.18 14:59

  17. Theorie: Der VPN Anbieter wurde gehackt 1

    AlexanderSchäfer | 24.03.18 14:20 24.03.18 14:20

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  2. Modis GmbH, Hilden
  3. Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld
  4. thyssenkrupp Digital Projects, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
      Apple
      Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

      Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

    2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

    3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


    1. 23:55

    2. 23:24

    3. 18:53

    4. 18:15

    5. 17:35

    6. 17:18

    7. 17:03

    8. 16:28