1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IP-Telefonie: DDoS-Angriff legt…

Wo sind eigentlich Anonymus und die anderen Hacktivisten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo sind eigentlich Anonymus und die anderen Hacktivisten

    Autor: deus-ex 23.10.14 - 18:50

    wenn man sie mal wirklich braucht. Anstatt so einen Käse zu veranstalten sollten die lieber mal die Internetplattformen radikaler Dummbeutel lahm legen!

  2. Re: Wo sind eigentlich Anonymus und die anderen Hacktivisten

    Autor: RipClaw 23.10.14 - 19:17

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man sie mal wirklich braucht. Anstatt so einen Käse zu veranstalten
    > sollten die lieber mal die Internetplattformen radikaler Dummbeutel lahm
    > legen!

    Wie kommst du drauf das Anonymous oder irgendwelche bekannte Hackergruppen was damit zu tun haben ?

    Ein DDOS ist Kinderkram, und kann von jedem mit einer Kreditkarte ausgeführt werden. In den entsprechenden Foren werden Zugänge zu Botnetzen auf Zeit angeboten. Man bekommt sogar eine nette Weboberfläche um Spam zu verschicken, Phishing Attacken zu starten oder eben einen DDOS zu machen.

    Hier mal ein netter Beitrag dazu:

    http://www.webroot.com/blog/2013/02/28/how-much-does-it-cost-to-buy-10000-u-s-based-malware-infected-hosts/

  3. Re: Wo sind eigentlich Anonymus und die anderen Hacktivisten

    Autor: LesenderLeser 23.10.14 - 19:42

    Aber wem sollte das etwas bringen? Selbst wer keine Ahnung davon hat, müsste bestimmt ne ordentliche Summe hinlegen, um einem Anbieter dieser Größenordnung zu Schaden. Ich sehe aber keinen Sinn in so einer Attacke, oder warum dafür jemand (ausser vielleicht die Konkurenz?) bereit wäre Geld zu bezahlen.

  4. Re: Wo sind eigentlich Anonymus und die anderen Hacktivisten

    Autor: AlexanderSchäfer 23.10.14 - 20:28

    LesenderLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wem sollte das etwas bringen? Selbst wer keine Ahnung davon hat,
    > müsste bestimmt ne ordentliche Summe hinlegen, um einem Anbieter dieser
    > Größenordnung zu Schaden. Ich sehe aber keinen Sinn in so einer Attacke,
    > oder warum dafür jemand (ausser vielleicht die Konkurenz?) bereit wäre Geld
    > zu bezahlen.

    Entweder soll damit der Betreiber erpresst werden, also so zu sagen eine virtuelle Schutzgelderpressung, oder ein Konkurrent versucht dadurch Kunden abzuwerben (wie z.B. bei den Lieferdiensten vor ein paar Jahren).

  5. Re: Wo sind eigentlich Anonymus und die anderen Hacktivisten

    Autor: NitroX007 24.10.14 - 00:53

    Jo, Erpressung: (http://www.sipgateblog.de/ddos-attacke/)

  6. Re: Wo sind eigentlich Anonymus und die anderen Hacktivisten

    Autor: maverick1977 24.10.14 - 06:03

    Warum wird bei sowas immer gleich von Erpressungen oder radikale Konkurrenz ausgegangen? Wie Ihr schon erwähnt habt, ist DDOS Kinderkram. Ich verstehe zwar nicht, was daran Kinderkram sein soll, denn damit lässt sich ja nun unwesentlich in das öffentliche Leben eingreifen, aber die Intelligenz, die dahinter steht, muss nicht wirklich erwachsen sein.

    Nehmen wir mal den Film "Hackers"... Da gehts am Anfang eigentlich nur um eines... "Schaut, was ich gemacht hab!" Meint Ihr nicht, ein Jugendlicher, der sich Zugang zu einem BotNet verschaffte, findet es megageil, dass auf einmal über seine Tat in Funk und Fernsehen berichtet wird? Die Tatsache, dass er damit wahrscheinlich Menschenleben gefährdet hat, kommt ihm auch nicht durch die Berichterstattung. Er sieht nur seinen digitalen Eingriff in das digitale Leben. "Und da kann man ja niemanden gefährden."

    Die Gefahren gehen nicht von Konkurrenz oder Rächern aus, sondern von unerfahrerenen Kiddies, die meinen, dass sich alles nur um sie drehen müsste. Leute, die es wirklich auf einen Konzern abgesehen haben, gehen meiner Meinung nach wesentlich gezielter vor und vor allem, nicht auf so Unternehmen wie Sipgate. Da ist nämlich nichts bei zu gewinnen.

  7. Re: Wo sind eigentlich Anonymus und die anderen Hacktivisten

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.14 - 09:52

    NitroX007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo, Erpressung: (www.sipgateblog.de

    Sag bloss die Telekom eröffnet neue Einnahmequellen für den Netzausbau :D

  8. Re: Wo sind eigentlich Anonymus und die anderen Hacktivisten

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.10.14 - 11:50

    Was hältst du von den großen Telcos als mögliche Verursacher? ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart
  3. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-79%) 5,99€
  3. 6,63€
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  2. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.

  3. Überwachungskameras: Geld gegen Polizeizugriff
    Überwachungskameras
    Geld gegen Polizeizugriff

    Einwohner der niederländischen Gemeinde Gouda können sich ihre WLAN-Überwachungskameras subventionieren lassen. Kleiner Haken: Sie müssen die Bilder per Cloud für die Polizei zugänglich machen.


  1. 16:12

  2. 15:50

  3. 15:28

  4. 15:11

  5. 14:45

  6. 14:29

  7. 14:13

  8. 13:58