1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IP-Vorratsdatenspeicherung…

Zeit für ein Pilotprojekt..

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeit für ein Pilotprojekt..

    Autor: Katana Seiko 10.06.11 - 16:57

    Für zwei Wochen sollte die deutsche Bundesregierung mal ein Pilotprojekt machen. Alle Bewegungsdaten der Politiker sollten dabei erfasst und öffentlich zugänglich gemacht werden. Alle Daten, die die Politiker mit ihrer Technik anhäufen. Seien es Telefongespräche (wer ruft wen an und wann), seien es Faxe, seien es andere Daten. Für zwei Wochen sollten wir eine komplett "gläserne Bundesregierung" und "gläserne Politiker" haben. Und nachher dann dürfen alle mal sagen, wie es ihnen gefallen hat. Immerhin ist es genau das, was die "Hardliner" für jeden Bürger wollen. Und da wir immer noch in einem Rechtsstaat leben (wo ich mir nicht mehr 100% sicher bin) und auch ein Politiker nicht über dem Gesetz steht (es sei denn, wir haben hier iranische oder chinesische Verhältnisse), sind unsere Politiker immer noch Bürger dieses Landes und fallen unter die selben Gesetze. Vielleicht sollte mal jemand ein paar der Hardliner unter "Terrorverdacht" stellen, oder vom Verfassungsschutz besucht werden..

  2. Re: Zeit für ein Pilotprojekt..

    Autor: Anonymer Nutzer 10.06.11 - 18:27

    Tja... davon können wir als normale Bürger leider nur träumen. Zumal die wenigsten Bürger dies überhaupt verstehen würden.

    Es wäre aber logisch und auch wirklich konsequent erstmal so einen Selbstversuch zu unternehmen anstatt dem Bürger einfach so einen Chip zu implantieren.

    Wenn ich mir allerdings vorstelle was andere Politiker hier schon gefordert haben und wie Sabinchen versucht hat dem zu widerstehen, sollten wir nicht auf Sie einschlagen. Da gibt es ganz andere aus dem ultra-rechten konservativen Lager der Regierungsparteien.

  3. Re: Zeit für ein Pilotprojekt..

    Autor: nero negro 11.06.11 - 11:27

    >und auch ein Politiker nicht über dem Gesetz steht

    Grundsätzlich richtig, aber sobald er ein Amt hat, steht er über dem Gesetz. Nennt sich Immunität.

  4. Re: Zeit für ein Pilotprojekt..

    Autor: antares 11.06.11 - 19:02

    Katana Seiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für zwei Wochen sollte die deutsche Bundesregierung mal ein Pilotprojekt
    > machen. Alle Bewegungsdaten der Politiker sollten dabei erfasst und
    > öffentlich zugänglich gemacht werden. Alle Daten, die die Politiker mit
    > ihrer Technik anhäufen. Seien es Telefongespräche (wer ruft wen an und
    > wann), seien es Faxe, seien es andere Daten. Für zwei Wochen sollten wir
    > eine komplett "gläserne Bundesregierung" und "gläserne Politiker" haben.
    > Und nachher dann dürfen alle mal sagen, wie es ihnen gefallen hat. Immerhin
    > ist es genau das, was die "Hardliner" für jeden Bürger wollen. Und da wir
    > immer noch in einem Rechtsstaat leben (wo ich mir nicht mehr 100% sicher
    > bin) und auch ein Politiker nicht über dem Gesetz steht (es sei denn, wir
    > haben hier iranische oder chinesische Verhältnisse), sind unsere Politiker
    > immer noch Bürger dieses Landes und fallen unter die selben Gesetze.
    > Vielleicht sollte mal jemand ein paar der Hardliner unter "Terrorverdacht"
    > stellen, oder vom Verfassungsschutz besucht werden..


    Von einem Rechtsstaat ist deutschland leider weit entfernt, die hier herrschenden Zustände sind irgendwo mit einem mittelding aus dem kommunistischen Russland und China vergleichbar...

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  5. Re: Zeit für ein Pilotprojekt..

    Autor: nf1n1ty 12.06.11 - 09:52

    antares schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katana Seiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Von einem Rechtsstaat ist deutschland leider weit entfernt, die hier
    > herrschenden Zustände sind irgendwo mit einem mittelding aus dem
    > kommunistischen Russland und China vergleichbar...

    Jaaa...und warum genau?

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Amprion GmbH, Pulheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)
  2. 44,99€ (Vergleichspreis 56,61€)
  3. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme