1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-basiert: US-Polizei setzt…

Warum immer das iPhone?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum immer das iPhone?

    Autor: Bouncy 13.07.11 - 12:03

    Jetzt mal ohne Getrolle und Fan-Geschrei etc.: Ich bin ja kein Entwickler, aber immer wieder ist nur zu hören wie verschlossen das iPhone eigentlich ist, wie überteuert es ist, wie schwer man programmtechnisch an dessen Hardwareressourcen rankommt, wie wenig vertrauenswürdig es ist da es unwissentlich Daten speicher\übermittelt, wie kompliziert es für Dritthersteller ist, kompatible Geräte zum Anstecken zu bauen - und dennoch tauchen immer wieder genau solche Anwendungen auf, die scheinbar ohne Grund das iPhone gegenüber jeglicher Konkurrenz bevorzugen. Warum ist es besser etwa für Gesichtserkennung geeignet als andere Handys?

  2. Re: Warum immer das iPhone?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.07.11 - 12:31

    Geheimnistuerei passt 1A zu jeder Regierung und das iPhone sowieso zur lobbyverseuchten Politik. Das sehe ich hier mal vordergruendig. Daneben ist die einzige wirkliche Alternative Android, was letzten Endes zu transparent und einfach manipulierbar waere. Ich denke, durch die Vielfalt der moeglichen Hardware ist es u.a. auch schwer, gescheite Zusatzhardware fuer alle denkbaren Geraete zu bauen. Dann lieber alle paar Monate neue Zusatzhardware fuer das neueste iPhone und gut.

  3. Re: Warum immer das iPhone?

    Autor: 0mega 13.07.11 - 12:43

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal ohne Getrolle und Fan-Geschrei etc.: Ich bin ja kein Entwickler,
    > aber immer wieder ist nur zu hören wie verschlossen das iPhone eigentlich
    > ist, wie überteuert es ist, wie schwer man programmtechnisch an dessen
    > Hardwareressourcen rankommt, wie wenig vertrauenswürdig es ist da es
    > unwissentlich Daten speicher\übermittelt, wie kompliziert es für
    > Dritthersteller ist, kompatible Geräte zum Anstecken zu bauen - und dennoch
    > tauchen immer wieder genau solche Anwendungen auf, die scheinbar ohne Grund
    > das iPhone gegenüber jeglicher Konkurrenz bevorzugen. Warum ist es besser
    > etwa für Gesichtserkennung geeignet als andere Handys?

    Vielleicht liest du einfach die falschen Kommentare. 90% von den Leuten die rumschreien hatten noch nie ein iPhone in der Hand, geschweige denn entwickeln dafür. Ich habe eins und entwickle dafür und sehe in den Spielregeln keine Probleme.

    Davon abgesehen dürfte es immer noch eins der am meisten verbreiteten Smartphones sein, außerdem kann man es in objective-c programmieren und muss kein java benutzen. Das könnten z.B. Gründe sein.

  4. Re: Warum immer das iPhone?

    Autor: 0mega 13.07.11 - 12:44

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geheimnistuerei passt 1A zu jeder Regierung und das iPhone sowieso zur
    > lobbyverseuchten Politik. Das sehe ich hier mal vordergruendig. Daneben ist
    > die einzige wirkliche Alternative Android, was letzten Endes zu transparent
    > und einfach manipulierbar waere.

    Du schreibst ja sonst ziemlich sinnvolle Beiträge, aber das hier?

    > Ich denke, durch die Vielfalt der
    > moeglichen Hardware ist es u.a. auch schwer, gescheite Zusatzhardware fuer
    > alle denkbaren Geraete zu bauen. Dann lieber alle paar Monate neue
    > Zusatzhardware fuer das neueste iPhone und gut.

    Das schon eher.

  5. Re: Warum immer das iPhone?

    Autor: fehlermelder 13.07.11 - 12:50

    Die Polizei wird doch kein linux-basiertes Smartphone wollen, bei dem sich der Beamte auf der Straße nicht auskennt. Das MUSS ein geschlossenes System sein, möglichst störunanfällig und unkompliziert, am besten etwas, was man von zuhause kennt.

    Für solche Massen-Überwachungsaktionen wurden ja noch nie die cleversten genommen, sondern die, die ohne etwas zu hinterfragen das iPhone nehmen und jemandem vors Gesicht halten.

    Wohlgemerkt will ich hier nichts pauschalisiert haben.

  6. Re: Warum immer das iPhone?

    Autor: rabatz 14.07.11 - 09:09

    Was genau ist jetzt der Vorteil von Objective-C gegeüber Java? Mit Java kommt man als Programmierer meist in seiner Laufbahn sowieso einmal in Berührung mit Objective-C eher weniger. Für alle die noch nichts mit Java zu tun hatten aber eine andere objektorienteierte Sprache (C++, C#) kennen sollte der Umstieg auch relativ einfach machbar sein. Objective-C hingegen ist doch grob anders.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Grand City Property (GCP), Berlin
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 16,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen für 5...
  2. (u. a. Panzer Corps 2 - Field Marshal Edition für 44,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€, WoW...
  3. (aktuell u. a. Crucial MX500 1TB für 111€, Sandisk Extreme 128GB für 24€, Hama Essential PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  2. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  3. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis