Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Bewegungsprofile: Apple…

Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: Yeeeeeeeeha 28.04.11 - 09:31

    Äh Moment mal liebe Panikpacher... Was gibt es denn an Infos?

    Apple:
    - Es gibt eine Datenbank mit bisher gesehenen Mobilfunkmasten und deren Position
    - Aus dieser können keine Bewegungsprofile erstellt werden, da weder alle, noch die erste oder letzte Begegnung mit einem Mast aufgezeichnet wurden, sondern irgendeine einzelne
    - Die Genauigkeit ist so gering (bei mir Abweichungen von >50km), dass die Daten für eine forensische Auswertung höchstens begrenzten Nutzen haben
    - Die Daten werden weder an Apple, noch andere Stellen gesendet
    - Die Datei ist seit einem Jahr bekannt, zuvor war der Vorgänger (plist in einem anderen Bereich des Dateisystems) bekannt
    - Die Datei ist in Backups enthalten, weil der ganze Bereich des Dateisystems sinnigerweise im Backup landet
    - Das Backup ist unverschlüsselt, wenn man es unverschlüsselt lässt (was exakt einem Klick entspricht). Genau so wie auch SMS oder andere persönliche Daten.

    Konkurrenz:
    - Sowohl Android als auch Windows Phone 7 haben ähnliche Datenbanken, übertragen diese jedoch inkl. einer für das Gerät eindeutigen ID (!) regelmäßig (im Abstand bis runter zu einigen Stunden) zu Google respektive Microsoft

    Eh alles egal weil:
    - Die selben Informationen (Position des Geräts relativ zu Mobilfunkmasten) werden bei den Netzbetreibern monatelang gespeichert, sind dort aber wesentlich genauer UND werden auf richterlichen Beschluss (der teilweise reine Formsache ist) Behörden mitgeteilt (siehe Artikel in der Welt zu Malte Spitz und dessen Vorratsdaten).


    Nach Analyse des Problems zeigt sich also, dass es kein Problem gibt. Zumindest nicht an der Stelle. Doch die braven Lemminge aus der Foren-Troll- und Boulevard-Blog-Fraktion springen auf die dicken Schlagzeilen des Osterlochs aus und machen sich mal wieder lächerlich.
    Da ganze schmeckt wie der Skandal "Apple-Tastaturen können Sehnenscheidenentzündungen verursachen". Das ist auch eine an sich wahre Aussage, jedoch vollkommen an jeglicher Vernunft vorbei.


    Wartet lieber auf ein RICHTIGES Problem. Sollte Apple z.B. mal iTunes-Kundendaten inkl. Kreditkartendaten "verlieren" oder Mobile.Me gehacked werden - DANN IST das ein Skandal. So ist es nur die Langeweile geltungssüchtiger Journalisten und Blockwarte - verglichen mit den Lächerlichkeiten, die zum Thema Street View vom Stapel gelassen wurden oder dem sich seit Jahren haltenden Gerücht, Windows würde gigabyteweise private Daten durch den lächerlichen Upstream heimischen DSLs zu Microsoft schieben.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  2. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: AndyGER 28.04.11 - 09:47

    Wunderbar. Danke für diese Zusammenstellung von Fakten, die zudem noch leicht nachprüfbar sind. Wer mag, kann ja gerne mal entsprechenden Schriftverkehr mit seinem Mobilfunkhersteller führen. Aber das ist den Leuten hier sicher viel zu Mühselig. Da hilft dann auch gefährliches Halbwissen gepaart mit einer gehörigen Portion Fanatismus ... :-))

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  3. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: Der_fromme_Blork 28.04.11 - 10:04

    Beschwichtigen, herunterspielen, verharmlosen.

    Dafür aber dann den doppelten Preis bei allem Zahlen und sich mittels Adapterpreise ncoh mehr aus der Tasche ziehen lassen.

    ICH frage mich immer woran das liegt dass gerade Apple Fans ihr Stück Hardware so verteidigen. Also wenn man Kohle dafür bekommen würde hätte ich dafür ja noch Verständnis, aber so?

    Wenn was an meinem Windows Phone scheisse ist z.B. Dass der Browser von Haus aus keine Textumbrüche macht, habe ich kein Problem das zu artikulieren.

  4. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: Tantalus 28.04.11 - 10:07

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh Moment mal liebe Panikpacher... Was gibt es denn an Infos?
    >
    > Apple:
    > [snip]

    Klingt ja alles durchaus nachvollziehbar, nur wieso kommt eine solche Erklärung erst nach rund einer Woche? Sowas lässt sich doch, zur Not auf dem "kurzen Dienstweg", innerhalb von maximal 48 Stunden als Presseerklärung raushauen. Ich bin zwar kein iPhone-Besitzer, aber wäre ich einer, würde mich eine solche Reaktion doch ärgern.

    > Konkurrenz:
    > - Sowohl Android als auch Windows Phone 7 haben ähnliche Datenbanken,
    > übertragen diese jedoch inkl. einer für das Gerät eindeutigen ID (!)
    > regelmäßig (im Abstand bis runter zu einigen Stunden) zu Google respektive
    > Microsoft

    Hast Du dafür Belege? oO

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: Brainfreeze 28.04.11 - 10:13

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Die Daten werden weder an Apple, noch andere Stellen gesendet
    Um jetzt mal einen Punkt herauszupicken: Wenn die gespeicherten WLAN- und Mobilfunkmasten-Standorte nicht an Apple übertragen werden, wie kommt Apple dann zu seiner Datenbank mit der diese lokalen Daten (zwecks schnellerer Ortbestimmung) verglichen werden?

    Oder um mal ein News-Ausschnitt (inkl. Jobs-Zitat) zu dem Thema zu bringen: "Die auf iPhones abgespeicherten Dateien, die für die Aufregung in den Medien sorgten, entstünden lediglich über eine von Apple angelegte anonymisierte Datenbank, die Apple durch “zig Millionen iPhones da draußen” ermitteln lasse. Die Daten entstehen durch die Erfassung der Position von WLAN-Hotspots und Handy-Masten, wobei letztere über 100 Meilen vom Benutzer entfernt sein könnten. Apple hatte in der offiziellen Stellungnahme eingeräumt, dass das Unternehmen diese Daten für Verkehrsstatistiken einsetzen möchte. Dass weitere Verwendungszwecke hinzukommen werden, möchte Apple aber explizit nicht ausschließen. Jobs auf Nachfrage: “Wir erstellen mittels Crowdsourcing eine Verkehrsdatenbank und das ist alles, was wir sagen."

    http://www.macnews.de/iphone/iphone-geodaten-interview-mit-jobs-schiller-und-forstall-zu-apples-datenschutzpraxis-170687

    Es werden also Daten über Standorte an Apple übertragen (vielleicht nicht aus der genannten Datei).

  6. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: derderdasversteht 28.04.11 - 10:18

    Yeeeeeeeeha trifft den nagel auf den kopf.
    @Tantalus: ich selbst habe ein android phone (von dem aus ich gerade schreibe) und im market gibt's eine kostenlose app (name will mir gerade nicht einfallen), mit der man eben diese datei auslesen und wunderbar grafisch aufbereiten kann ;)

    bei wp7 weis ich's nicht...

    ich denke mal, das ist überall so.
    man kann sich eigentlich nur tantalus' signatur anschließen ;)

  7. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: Wechselgänger 28.04.11 - 10:31

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Aus dieser können keine Bewegungsprofile erstellt werden, da weder alle,
    > noch die erste oder letzte Begegnung mit einem Mast aufgezeichnet wurden,
    > sondern irgendeine einzelne

    Soweit ich weiß wird nicht "irgendeine", sondern eben der letzte Eintrag zu jedem Punkt behalten.
    Aber du darfst deine Aussage natürlich gerne mit Quellen belegen.


    > - Die Genauigkeit ist so gering (bei mir Abweichungen von >50km), dass die
    > Daten für eine forensische Auswertung höchstens begrenzten Nutzen haben

    Wenn man die Daten mehrerer Mobilfunktürme und WLANs aus der Umgebung hat, kann man daraus natürlich nicht die ungefähre Position triangulieren...


    > - Die Daten werden weder an Apple, noch andere Stellen gesendet

    Wie andere schon erwähnten: Woher kommt die Datenbank? Apple hat explizit gesagt, daß die Daten von iPhones kommen. Na, klingt's?


    > - Die Datei ist seit einem Jahr bekannt, zuvor war der Vorgänger (plist in
    > einem anderen Bereich des Dateisystems) bekannt

    Und? Trotzdem ist es ein Datenschutzproblem.


    > - Die Datei ist in Backups enthalten, weil der ganze Bereich des
    > Dateisystems sinnigerweise im Backup landet

    Nenn mir einen GUTEN Grund, warum diese Datenbank gesichert werden soll?
    "Es wird halt alles aus dem Bereich gesichert" ist kein guter Grund.


    > - Das Backup ist unverschlüsselt, wenn man es unverschlüsselt lässt (was
    > exakt einem Klick entspricht). Genau so wie auch SMS oder andere
    > persönliche Daten.

    Und das ist die Voreinstellung.
    Und damit wird es bei der deutlichen Mehrheit der Sicherungen unverschlüsselt sein, weil die Mehrheit der Nutzer eben nicht techsavy ist und davon ausgeht, daß die Voreinstellungen sinnvoll sind.


    > Konkurrenz:
    > - Sowohl Android als auch Windows Phone 7 haben ähnliche Datenbanken,
    > übertragen diese jedoch inkl. einer für das Gerät eindeutigen ID (!)
    > regelmäßig (im Abstand bis runter zu einigen Stunden) zu Google respektive
    > Microsoft

    1. Ah ja, das gute alte "die anderen machen es, zieht über die her und nicht über uns"-Argument.
    Daß andere es (vielleicht) auch machen, ändert nichts daran, daß Apple hier Scheisse gebaut hat.

    2. Nach meinen Informationen werden die vergleichbaren Daten bei Android anonymisiert übertragen (wenn du auf deiner Meinung beharrst hast du sicher Quellen dafür).
    Was Microsoft macht weiß ich nicht, da deren Mobil-OS mich seit WM7 nicht mehr interessieren.


    > Eh alles egal weil:
    > - Die selben Informationen (Position des Geräts relativ zu Mobilfunkmasten)
    > werden bei den Netzbetreibern monatelang gespeichert, sind dort aber
    > wesentlich genauer UND werden auf richterlichen Beschluss (der teilweise
    > reine Formsache ist) Behörden mitgeteilt (siehe Artikel in der Welt zu
    > Malte Spitz und dessen Vorratsdaten).

    Äpfel und Birnen.

    Ja, die Mobilfunkbetreiber haben da viel genauere Daten. Die sie aber auch benötigen, um Ihre Leistung zu erbringen.
    Und wie du richtig schreibst braucht man da einen richterlichen Beschluß.

    Auf die Daten von Apple aber kann jeder, der physischen Zugang um iPhone oder einem Rechner, der mit dem iPhone synchronisiert wurde, zugreifen. So können Ehepartern einander oder Arbeitgeber ihre Angestellten überwachen. Mal davon ganz abgesehen, daß auch Apple problemlos an die Daten kommt und diese für Werbezwecke nutzen könnte.

    (Und ja, dasselbe gilt mehr oder weniger auch für Google bei Android, aber wie bereits gesagt: Daß andere denselben Fehler machen bedeutet nicht, daß es kein Problem ist.)


    > Nach Analyse des Problems zeigt sich also, dass es kein Problem gibt.

    Nur, wenn man sehr oberflächlich betrachtet.

  8. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: derderdasversteht 28.04.11 - 10:39

    ich wette, ihr haus ist verpixelt?

  9. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: zulu 28.04.11 - 10:43

    ich hab den standort kack auf meinen droid noch nie aktiviert, und selbst bei htcsense wo man den standort des handys aktualisieren kann funktioniert es nicht.

    Also ich glaub kaum das mein handy daten verschicken kann, wenn ich keine aufzeichne...

  10. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: Yeeeeeeeeha 28.04.11 - 10:44

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ICH frage mich immer woran das liegt dass gerade Apple Fans ihr Stück
    > Hardware so verteidigen. Also wenn man Kohle dafür bekommen würde hätte ich
    > dafür ja noch Verständnis, aber so?

    DAS kann ich dir erklären:

    Es gibt Nutzer, die mit ihren jeweiligen Lösungen tatsächlich zufrieden oder sogar recht glücklich sind. Manchmal gibt es derer so viele, dass sich eine gewisse Marktdominanz herauskristallisiert.

    Dann gibt es die anderen, die es sich zu Lebensausgabe gemacht haben, den ersteren ebendiese Lösungen madig zu machen. Z.B. dich. Die Gründe dafür können vielseitig sein, z.B. konservative Einstellung (Console vs GUI) oder Abgrenzung vom Mainstream. Manche sind beleidigt wenn ihr mühsam erworbenes Wissen durch Vereinfachung von Produkten in den meisten Fällen obsolet wird, andere haben einen grundsätzlichen Hass auf die jeweils erfolgreichsten Unternehmen eines Bereichs und halten immer zu den Underdogs. Wieder andere haben im Vorfeld auf das falsche Pferd gesetzt (-> WeTab ;)) und müssen später ihre Entscheidung verteidigen, ohne das Gesicht zu verlieren.

    Letztere gehen dabei oft so weit, dass sie nicht nur bestimmte Produkte madig machen, sondern damit zufriedene Nutzer kollektiv beleidigen, z.B. mit der Aussage "Scheiße schmeckt gut - Millionen Fliegen können nicht irren". Diese regelrecht persönlichen Beleidigungen sind Grund Nr. 1.

    Dann werden die Diskussionen oft mit Argumenten geführt, die einfach nicht wahr sind oder nicht relevant. Gerade technisch erfahrenere Nutzer würden am liebsten ihren Kopf gegen die Wand schlagen angesichts wieder geradezu lächerlicher Argumente, mit denen selbsternannte "Experten" über eigentlich gute Produkte herziehen. Grund Nr. 2.

    Manche sind hingegen selbst gar keine Nutzer, sondern einfach nur Konter-Trolle, die auf der Suche nach NOCH mehr Hass sich nicht gegen die jeweils erfolgreichste Firma stellen, sondern gegen die jeweils lautesten Trolle. Grund Nr. 3.


    Das hat nicht speziell etwas mit Apple zu tun - da ist es derzeit nur am auffälligsten, da das Unternehmen gleich in mehreren Bereichen an der Sitze mitspielt, sei es Einfluss auf den Markt, Umsatz, Börsenwert, Gewinn, Kundenzufriedenheit oder Wachstumsrate.
    Windows wird von Zockern verteidigt, Linux von Nerds, NVidia von NVidia-Fans, ATI von ATI-Fans, Intel von Intel-Fans, AMD von AMD-Fand und so weiter und so fort.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  11. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: Der_fromme_Blork 28.04.11 - 10:56

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_fromme_Blork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ICH frage mich immer woran das liegt dass gerade Apple Fans ihr Stück
    > > Hardware so verteidigen. Also wenn man Kohle dafür bekommen würde hätte
    > ich
    > > dafür ja noch Verständnis, aber so?
    >
    > DAS kann ich dir erklären:
    >
    > Es gibt Nutzer, die mit ihren jeweiligen Lösungen tatsächlich zufrieden
    > oder sogar recht glücklich sind. Manchmal gibt es derer so viele, dass sich
    > eine gewisse Marktdominanz herauskristallisiert.

    Oder es ist ein Hype. Zufriedenheit entsteht ja nicht nur durch Fakten.


    >
    > Dann gibt es die anderen, die es sich zu Lebensausgabe gemacht haben, den
    > ersteren ebendiese Lösungen madig zu machen. Z.B. dich. Die Gründe dafür
    > können vielseitig sein, z.B. konservative Einstellung (Console vs GUI) oder
    > Abgrenzung vom Mainstream. Manche sind beleidigt wenn ihr mühsam erworbenes
    > Wissen durch Vereinfachung von Produkten in den meisten Fällen obsolet
    > wird, andere haben einen grundsätzlichen Hass auf die jeweils
    > erfolgreichsten Unternehmen eines Bereichs und halten immer zu den
    > Underdogs. Wieder andere haben im Vorfeld auf das falsche Pferd gesetzt (->
    > WeTab ;)) und müssen später ihre Entscheidung verteidigen, ohne das Gesicht
    > zu verlieren.

    Ich kritisiere ja nur. BUchkritiker machen das selbe, obwohl viele mit einem Harry Potter sicherlich zufrieden sind …


    >
    > Letztere gehen dabei oft so weit, dass sie nicht nur bestimmte Produkte
    > madig machen, sondern damit zufriedene Nutzer kollektiv beleidigen, z.B.
    > mit der Aussage "Scheiße schmeckt gut - Millionen Fliegen können nicht
    > irren". Diese regelrecht persönlichen Beleidigungen sind Grund Nr. 1.

    Das versuche ich zu vermeiden.


    >
    > Dann werden die Diskussionen oft mit Argumenten geführt, die einfach nicht
    > wahr sind oder nicht relevant. Gerade technisch erfahrenere Nutzer würden
    > am liebsten ihren Kopf gegen die Wand schlagen angesichts wieder geradezu
    > lächerlicher Argumente, mit denen selbsternannte "Experten" über eigentlich
    > gute Produkte herziehen. Grund Nr. 2.

    Apples Philosopie ist ja dass man kein Experte sein muss. Dann könne auch nicht Experten kritisieren, oder?

    >
    > Manche sind hingegen selbst gar keine Nutzer, sondern einfach nur
    > Konter-Trolle, die auf der Suche nach NOCH mehr Hass sich nicht gegen die
    > jeweils erfolgreichste Firma stellen, sondern gegen die jeweils lautesten
    > Trolle. Grund Nr. 3.

    Das ist eine schöne Vorlage: Vielleicht sollten wir Trolle nach Schweregrad definieren.


    >
    > Das hat nicht speziell etwas mit Apple zu tun - da ist es derzeit nur am
    > auffälligsten, da das Unternehmen gleich in mehreren Bereichen an der Sitze
    > mitspielt, sei es Einfluss auf den Markt, Umsatz, Börsenwert, Gewinn,
    > Kundenzufriedenheit oder Wachstumsrate.

    Das sind doch ohnehin alle Konzerne: Je erfolgreicher desto genauer wird auf die Finger geklopft.

    Apple ist da bisher doch noch recht gut bei weggekommen.

    > Windows wird von Zockern verteidigt, Linux von Nerds, NVidia von
    > NVidia-Fans, ATI von ATI-Fans, Intel von Intel-Fans, AMD von AMD-Fand und
    > so weiter und so fort.

    Und 1. FC Köln von 1. FC Fans. Wo ist das Problem.

    Wir, zumindest in DE haben eben keine existentiellen Probleme und gönnen uns den Luxus über solche Dinge zu streiten.

    Manchmal macht es Spaß, manchmal hilft es Langeweile zu überbrücken, manchma lernt man vom "Gegner" etwas dazu.

    Ich finde, solange das auf einem ruhigen Level stattfindet, spricht doch nichts dagegen.

  12. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: zulu 28.04.11 - 10:58

    oder weil apple und deren user arroganz ausstrahlen und sich kein Unternehmen solch eine arroganz leisten kann. Bzw. apple produkte bis in den himmel gelobt werden, vergleichsweise aber abscheulich teuer sind :)

  13. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: Der_fromme_Blork 28.04.11 - 11:03

    zulu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder weil apple und deren user arroganz ausstrahlen und sich kein
    > Unternehmen solch eine arroganz leisten kann. Bzw. apple produkte bis in
    > den himmel gelobt werden, vergleichsweise aber abscheulich teuer sind :)


    Arroganz ist ja auch Marketing.

  14. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: zulu 28.04.11 - 11:13

    Solang es in den Medien kommt....

  15. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: CommonSense 28.04.11 - 11:32

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wunderbar. Danke für diese Zusammenstellung von Fakten, die zudem noch
    > leicht nachprüfbar sind. Wer mag, kann ja gerne mal entsprechenden
    > Schriftverkehr mit seinem Mobilfunkhersteller führen. Aber das ist den
    > Leuten hier sicher viel zu Mühselig. Da hilft dann auch gefährliches
    > Halbwissen gepaart mit einer gehörigen Portion Fanatismus ... :-))

    Bei Fanatismus und mit Halbwissen kennst du dich ja aus.
    Es waere wirklich besser, wenn du deinen Bloglink aus der Signatur nimmst, vielleicht nehmen dich dann auch ein paar Kerle ernst.
    Ansonsten weiss ich warum du genau immer und ueberall Pro Apple bist ohne jegliches Differenzierungsverstaendnis.

    Nicht das Apple schlecht waere, im Gegenteil, aber wenn sie Mist bauen (egal ob hier oder dort oder oder oder) dann sollte man das pro Fall neu bewerten koennen.

  16. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: Yeeeeeeeeha 28.04.11 - 11:33

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt ja alles durchaus nachvollziehbar, nur wieso kommt eine solche
    > Erklärung erst nach rund einer Woche? Sowas lässt sich doch, zur Not auf
    > dem "kurzen Dienstweg", innerhalb von maximal 48 Stunden als
    > Presseerklärung raushauen. Ich bin zwar kein iPhone-Besitzer, aber wäre ich
    > einer, würde mich eine solche Reaktion doch ärgern.

    Hmja, ehrlichgesagt hat sich die PR-Abteilung da ein großes Ei gelegt, ähnlich wie bei den (reichlich sinnlosen) Bumpern.

    > > Konkurrenz:
    > > - Sowohl Android als auch Windows Phone 7 haben ähnliche Datenbanken,
    > > übertragen diese jedoch inkl. einer für das Gerät eindeutigen ID (!)
    > > regelmäßig (im Abstand bis runter zu einigen Stunden) zu Google
    > respektive
    > > Microsoft
    >
    > Hast Du dafür Belege? oO

    Yo:
    http://www.theregister.co.uk/2011/04/22/google_android_privacy_concerns/
    und
    http://www.wpcentral.com/windows-phone-7-enters-location-data-collection-controversy


    Anyway, ich halte das ganze für eine reichlich aufgeblasene, an sich recht lächerliche Sache. Ich rege mich persönlich nicht wegen einer kleinen Datei (die eher interessant wäre - leider zu ungenau, um nützlich zu sein) oder ein bisschen personalisierte Werbung auf. Weder Apple noch Google noch Microsoft wollen derartige Daten GEGEN mich verwenden.
    Allerdings rege ich mich darüber auf, dass so ein Aufheben darum gemacht wird, während von staatlicher Seite präzise Bewegungsprofile abgefragt werden können (siehe Malte Spitz und die Telekom) oder die USA mal eben jede meiner Kontobewegungen mitgeteilt bekommt, während darüber reichlich wenig diskutiert wird.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  17. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: CommonSense 28.04.11 - 13:19

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh Moment mal liebe Panikpacher... Was gibt es denn an Infos?
    >
    > Apple:
    > - Es gibt eine Datenbank mit bisher gesehenen Mobilfunkmasten und deren
    > Position
    > - Aus dieser können keine Bewegungsprofile erstellt werden, da weder alle,
    > noch die erste oder letzte Begegnung mit einem Mast aufgezeichnet wurden,
    > sondern irgendeine einzelne
    > - Die Genauigkeit ist so gering (bei mir Abweichungen von >50km), dass die
    > Daten für eine forensische Auswertung höchstens begrenzten Nutzen haben
    > - Die Daten werden weder an Apple, noch andere Stellen gesendet
    > - Die Datei ist seit einem Jahr bekannt, zuvor war der Vorgänger (plist in
    > einem anderen Bereich des Dateisystems) bekannt
    > - Die Datei ist in Backups enthalten, weil der ganze Bereich des
    > Dateisystems sinnigerweise im Backup landet
    > - Das Backup ist unverschlüsselt, wenn man es unverschlüsselt lässt (was
    > exakt einem Klick entspricht). Genau so wie auch SMS oder andere
    > persönliche Daten.
    >
    > Konkurrenz:
    > - Sowohl Android als auch Windows Phone 7 haben ähnliche Datenbanken,
    > übertragen diese jedoch inkl. einer für das Gerät eindeutigen ID (!)
    > regelmäßig (im Abstand bis runter zu einigen Stunden) zu Google respektive
    > Microsoft
    >
    > Eh alles egal weil:
    > - Die selben Informationen (Position des Geräts relativ zu Mobilfunkmasten)
    > werden bei den Netzbetreibern monatelang gespeichert, sind dort aber
    > wesentlich genauer UND werden auf richterlichen Beschluss (der teilweise
    > reine Formsache ist) Behörden mitgeteilt (siehe Artikel in der Welt zu
    > Malte Spitz und dessen Vorratsdaten).
    >
    Es ist eben NICHT egal, egal bei welcher Platform.

    > Nach Analyse des Problems zeigt sich also, dass es kein Problem gibt.
    > Zumindest nicht an der Stelle. Doch die braven Lemminge aus der
    > Foren-Troll- und Boulevard-Blog-Fraktion springen auf die dicken
    > Schlagzeilen des Osterlochs aus und machen sich mal wieder lächerlich.
    > Da ganze schmeckt wie der Skandal "Apple-Tastaturen können
    > Sehnenscheidenentzündungen verursachen". Das ist auch eine an sich wahre
    > Aussage, jedoch vollkommen an jeglicher Vernunft vorbei.
    >
    Nach Analyse zeigt sich, das es ein Problem ist. Denn die Daten sollten nicht da sein. Soviel dazu.

    > Wartet lieber auf ein RICHTIGES Problem. Sollte Apple z.B. mal
    > iTunes-Kundendaten inkl. Kreditkartendaten "verlieren" oder Mobile.Me
    > gehacked werden - DANN IST das ein Skandal. So ist es nur die Langeweile
    > geltungssüchtiger Journalisten und Blockwarte - verglichen mit den
    > Lächerlichkeiten, die zum Thema Street View vom Stapel gelassen wurden oder
    > dem sich seit Jahren haltenden Gerücht, Windows würde gigabyteweise private
    > Daten durch den lächerlichen Upstream heimischen DSLs zu Microsoft
    > schieben.

    Geruechte sind eine Sache. Reale Datensammlung auf deinem Smartphone eine andere. Ein bisschen sollte man schon unterscheiden koennen.

  18. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: CommonSense 28.04.11 - 13:23

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tantalus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klingt ja alles durchaus nachvollziehbar, nur wieso kommt eine solche
    > > Erklärung erst nach rund einer Woche? Sowas lässt sich doch, zur Not auf
    > > dem "kurzen Dienstweg", innerhalb von maximal 48 Stunden als
    > > Presseerklärung raushauen. Ich bin zwar kein iPhone-Besitzer, aber wäre
    > ich
    > > einer, würde mich eine solche Reaktion doch ärgern.
    >
    > Hmja, ehrlichgesagt hat sich die PR-Abteilung da ein großes Ei gelegt,
    > ähnlich wie bei den (reichlich sinnlosen) Bumpern.
    >
    > > > Konkurrenz:
    > > > - Sowohl Android als auch Windows Phone 7 haben ähnliche Datenbanken,
    > > > übertragen diese jedoch inkl. einer für das Gerät eindeutigen ID (!)
    > > > regelmäßig (im Abstand bis runter zu einigen Stunden) zu Google
    > > respektive
    > > > Microsoft
    > >
    > > Hast Du dafür Belege? oO
    >
    > Yo:
    > www.theregister.co.uk
    > und
    > www.wpcentral.com
    >
    > Anyway, ich halte das ganze für eine reichlich aufgeblasene, an sich recht
    > lächerliche Sache. Ich rege mich persönlich nicht wegen einer kleinen Datei
    > (die eher interessant wäre - leider zu ungenau, um nützlich zu sein) oder
    > ein bisschen personalisierte Werbung auf. Weder Apple noch Google noch
    > Microsoft wollen derartige Daten GEGEN mich verwenden.

    Ja, aber auch nicht FUER dich. Der Unterschied sollte dir mal bewusst werden.
    Ich verurteile es bei allen 3en.

    > Allerdings rege ich mich darüber auf, dass so ein Aufheben darum gemacht
    > wird, während von staatlicher Seite präzise Bewegungsprofile abgefragt
    > werden können (siehe Malte Spitz und die Telekom) oder die USA mal eben
    > jede meiner Kontobewegungen mitgeteilt bekommt, während darüber reichlich
    > wenig diskutiert wird.

    Nur weil du nicht immer hier bist und das nicht ungebingt immer in Golem diskutiert wird. Es
    gibt genuegend die sich da aufregen, und eben wieder voellig zurecht.

  19. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: CommonSense 28.04.11 - 13:24

    derderdasversteht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich wette, ihr haus ist verpixelt?


    Ja wetten hilft ja bekanntlich wenn man es nicht weiss. Einfach mal vermuten :)

  20. Re: Äh Moment. Hääää? Ist euch SO langweilig?

    Autor: AndyGER 28.04.11 - 20:23

    Ich weiß nicht, wie oft ich das noch sagen muss, aber anscheinend muss man als Apple User da ja wohl grundsätzlich Abbitte für jeden Fehler oder jedes Malheur der Company leisten: Ich war sehr erschrocken über diesen Artikel! Ich fand es keineswegs okay und ich wäre stinksauer, wenn es nicht doch auch Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten gibt, dass es sich um einen eingeschlichenen Fehler handeln könnte. Nun arbeite ich seit über 10 Jahren auch im Bereich Mobilfunk und habe mir dort ein wenig Kenntnisse angeeignet. So kann ich wohl schon einschätzen, ob die Datensammelwut tatsächlich eine ist und wenn ja, wie relevant ist dies für mich. Denn ich weiß, dass Mobilfunkprovider meine Daten eh gespeichert haben. Als aber dann auch andere Anwender hier Zusammenhänge unabhängig von mir sagen, dann aber ausgeschimpft wurden, war mir klar, dass hier jegliche Sachlichkeit wieder einmal Fehl am Platze wäre.

    Im Übrigen habe ich mir gerade heute ein Acer Iconia Tab mit 32 GB gekauft. Klar bin ich Pro Apple. Insofern, dass ich seit 10 Jahren in der Mehrheit positive Erfahrungen mit Geräten und Software aus diesem Hause gemacht habe. Das ist jetzt schlimm? O.o Ich denke, nein. Und über das zu sprechen, was man mag, was einem gefällt, kann ja nun auch nicht so problematisch sein. Ob oder wer mich hier wie auch immer nimmt, ernst oder nicht, ist mir im Grunde völlig wurscht. Ich kenne nicht einen Menschen hier persönlich! Und ein Beliebtheitswettbewerb ist dies hier meines Erachtens nach auch nicht und sollte es auch nicht sein.

    So ... und jetzt geh ich mein Tablet installieren ... :-))

    Demnächst mehr davon in meinem Blog :-D

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaltbau GmbH, München
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. 2,19€
  3. 4,32€
  4. 33,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52