Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Bewegungsprofile: Apple…

Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: Der_fromme_Blork 27.04.11 - 17:36

    Wer weiss wie viel unter der Oberfläche noch so als "Fehler" werkelt.

    Das Software Fehler hat ist jedem klar und unvermeidbar. Aber dass man dafür auch so dreist viel hinblättern muss ist schon bedenklich.

  2. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: spanther 27.04.11 - 17:40

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer weiss wie viel unter der Oberfläche noch so als "Fehler" werkelt.
    >
    > Das Software Fehler hat ist jedem klar und unvermeidbar. Aber dass man
    > dafür auch so dreist viel hinblättern muss ist schon bedenklich.

    Das ist doch einfach nur ne faule Ausrede! Es gibt doch wie andere Apple Fans behaupten, die ja damit das Problem entkräftigen wollten, schon seit nem Jahr ein Buch darüber! Also war doch bekannt, das Apple diese Daten speichert, in diesen Dateien! Das Apple also jetzt auf "unschuldig/unwissend" tut und es als Fehler hinstellen will, ist doch nur eine faule Lüge, um sich als Unschuldslamm hinstellen zu wollen, weil jetzt sogar US Behörden drauf anspringen!!!

    Denn ein Softwarefehler ist das einzige, was sie aus der Schlinge holen kann, da man DAFÜR niemanden belangen kann, wenn es nicht seine Absicht war! Faules Spiel von Apple!

  3. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: Der_fromme_Blork 27.04.11 - 17:42

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_fromme_Blork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer weiss wie viel unter der Oberfläche noch so als "Fehler" werkelt.
    > >
    > > Das Software Fehler hat ist jedem klar und unvermeidbar. Aber dass man
    > > dafür auch so dreist viel hinblättern muss ist schon bedenklich.
    >
    > Das ist doch einfach nur ne faule Ausrede! Es gibt doch wie andere Apple
    > Fans behaupten, die ja damit das Problem entkräftigen wollten, schon seit
    > nem Jahr ein Buch darüber! Also war doch bekannt, das Apple diese Daten
    > speichert, in diesen Dateien! Das Apple also jetzt auf
    > "unschuldig/unwissend" tut und es als Fehler hinstellen will, ist doch nur
    > eine faule Lüge, um sich als Unschuldslamm hinstellen zu wollen, weil jetzt
    > sogar US Behörden drauf anspringen!!!
    >
    > Denn ein Softwarefehler ist das einzige, was sie aus der Schlinge holen
    > kann, da man DAFÜR niemanden belangen kann, wenn es nicht seine Absicht
    > war! Faules Spiel von Apple!


    Feruen würde ich mich schon, wenn die das Update als neues OS verkaufen würden :)

  4. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: gnom2 27.04.11 - 17:51

    Es ist doch immer die selbe Leier mit euch Anti-Applefanboys. Lest doch mal den Artikel zu Ende bevor ihr mit den abfälligen Bemerkungen beginnt.

    Die Rede war eindeutig von iOS. Nur weil OSX und iOS die selbe Codebasis haben und Apple sicherlich auch Code zwischen den beiden austauscht ist es noch lange nicht das selbe.
    Die Aussage im Artikel lässt sich nicht auf OSX übertragen. Genauso könntet ihr von Vulnerabilities in Android nicht auf Sicherheitslücken in Linux schliessen.

  5. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: Der_fromme_Blork 27.04.11 - 18:03

    gnom2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch immer die selbe Leier mit euch Anti-Applefanboys. Lest doch mal
    > den Artikel zu Ende bevor ihr mit den abfälligen Bemerkungen beginnt.
    >
    > Die Rede war eindeutig von iOS. Nur weil OSX und iOS die selbe Codebasis
    > haben und Apple sicherlich auch Code zwischen den beiden austauscht ist es
    > noch lange nicht das selbe.
    > Die Aussage im Artikel lässt sich nicht auf OSX übertragen. Genauso könntet
    > ihr von Vulnerabilities in Android nicht auf Sicherheitslücken in Linux
    > schliessen.

    Ich habe verallgemeinert. Ist so eine Frage nicht erlaubt, wenn man sieht wie sich ein Weltkonzern mit Dingen wie "Weckerfunktion" "Antennendesign" "Aus versehen gesammelte Daten" abmüht …?

    Wie sieht es dann bei wirklich komplexen Programmen aus? Das macht einen doch Nachdenklich, vor allem dann wenn man eine besondere Qualität für sich in Anspruch nimmt.

  6. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: spanther 27.04.11 - 18:06

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Feruen würde ich mich schon, wenn die das Update als neues OS verkaufen
    > würden :)

    LOL xD

    So wie "Iphone OS 5, jetzt mit ohne Datenspeicherung! Ganz sicher! ;)" xD

  7. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: Der_fromme_Blork 27.04.11 - 18:07

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_fromme_Blork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Feruen würde ich mich schon, wenn die das Update als neues OS verkaufen
    > > würden :)
    >
    > LOL xD
    >
    > So wie "Iphone OS 5, jetzt mit ohne Datenspeicherung! Ganz sicher! ;)" xD

    *knickknack*

    aber bitte die Privatsphäre von Steve jobs respektieren.

  8. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: spanther 27.04.11 - 18:35

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *knickknack*
    >
    > aber bitte die Privatsphäre von Steve jobs respektieren.

    Aber sicher doch! ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  2. WEILER Werkzeugmaschinen GmbH, Emskirchen
  3. viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart
  4. Universität Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 529,00€
  3. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Ãœbersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Nintendo Switch: Wenn die Analogsticks wandern
    Nintendo Switch
    Wenn die Analogsticks wandern

    Von Problemen mit dem Eingabegerät der Nintendo Switch ist immer wieder mal zu hören, nun häufen sich die Berichte in einem Forum. Bastler können das "Wandern" des Analogsticks mit geringem finanziellem Einsatz selbst beheben.

  2. EU-Kommission: Vodafone kann Unitymedia kaufen
    EU-Kommission
    Vodafone kann Unitymedia kaufen

    Vodafone kommt mit seinen angebotenen milden Zugeständnissen durch. Unitymedia und weitere Liberty-Global-Töchter in Europa dürfen gekauft werden.

  3. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
    Cintiq 22
    Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

    Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.


  1. 15:45

  2. 15:22

  3. 14:50

  4. 14:25

  5. 13:50

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:25