Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Sicherheit: Auch kleine Netze…

Firewall eine Hochsicherheitstür?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firewall eine Hochsicherheitstür?

    Autor: bombinho 10.10.19 - 12:33

    Das ist doch sehr fraglich, wenn man sich die gaengigen Produkte anschaut.

    Eine Firewall ist eher wie eine Art bezahlter Tuersteher. Sobald man aufhoert zu zahlen, dann hat man zwar noch die Stelle des Tuerstehers, aber die Appliance wird zum zusaetzlichen Sicherheitsrisiko, weil niemand mehr ueberwacht ob der Personaleingang des Tuerstehers offen steht oder Schluessel dafuer kursieren.

  2. Re: Firewall eine Hochsicherheitstür?

    Autor: SchrubbelDrubbel 10.10.19 - 21:44

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch sehr fraglich, wenn man sich die gaengigen Produkte anschaut.
    >
    > Eine Firewall ist eher wie eine Art bezahlter Tuersteher. Sobald man
    > aufhoert zu zahlen, dann hat man zwar noch die Stelle des Tuerstehers, aber
    > die Appliance wird zum zusaetzlichen Sicherheitsrisiko, weil niemand mehr
    > ueberwacht ob der Personaleingang des Tuerstehers offen steht oder
    > Schluessel dafuer kursieren.

    Also die Firewalls von Bintec kostet nix als den Kaufpreis. Die Betonung liegt auf Firewall!

  3. Re: Firewall eine Hochsicherheitstür?

    Autor: Jejerod 10.10.19 - 21:56

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch sehr fraglich, wenn man sich die gaengigen Produkte anschaut.
    >
    > Eine Firewall ist eher wie eine Art bezahlter Tuersteher. Sobald man
    > aufhoert zu zahlen, dann hat man zwar noch die Stelle des Tuerstehers, aber
    > die Appliance wird zum zusaetzlichen Sicherheitsrisiko, weil niemand mehr
    > ueberwacht ob der Personaleingang des Tuerstehers offen steht oder
    > Schluessel dafuer kursieren.

    In der Regel ist das reine Firewalling keine Subscription. Lediglich der Support fällt weg wenn man nicht bezahlt, was verständlich ist. Wer nicht bezahlt generiert bitte auch keine kosten.

    NextGen Firewalling ist aber mehr als ein Portfilter. Hier geht es auch um Subscription Services, Listen mit bekannten C&C Servern, Pattern- und Application Updates. Natürlich muss man dafür bezahlen. Die pflegen sich nämlich nicht von selber.

    Und das Systeme mit Software die nicht in Support sind Sicherheitsrisiken sind ist keine neue Erkenntnis.

  4. Re: Firewall eine Hochsicherheitstür?

    Autor: bombinho 11.10.19 - 02:54

    Jejerod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das Systeme mit Software die nicht in Support sind Sicherheitsrisiken
    > sind ist keine neue Erkenntnis.

    Es ist auch keine neue Erkenntnis, dass es im Interesse des Anbieters ist, dass das Produkt ohne laufende Zahlung fuer Support so unsicher wie moeglich ist.

  5. Re: Firewall eine Hochsicherheitstür?

    Autor: Michael H. 11.10.19 - 08:25

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist auch keine neue Erkenntnis, dass es im Interesse des Anbieters ist,
    > dass das Produkt ohne laufende Zahlung fuer Support so unsicher wie
    > moeglich ist.

    Na das ist für mich persönlich eine neue Erkenntnis.

    Dinge die für mich zumindest vorher klar waren:
    Das Kunden die Support zahlen einen Mehrwert/Vorteil gegenüber den Kunden haben die keinen Zahlen (frühe Updates, berechtigung auf neue Versionen upzugraden, Anspruch auf Support im Fehlerfall oder bei der Einrichtung usw)
    Das Kunden die keinen Support zahlen keine Kosten verursachen

    Ergo ist es mMn nicht ziel, dass es unsicher für den Kunden wird, sondern dass nur jemand Leistungen bekommt, der auch dafür zahlt. Dahingehend wird auch eine Firewall jahrelang "sicher" sein. Solange keine neuen Updates für neue Standards eingepflegt werden müssen oder keine Sicherheitslücken gefunden werden.

  6. Re: Firewall eine Hochsicherheitstür?

    Autor: bombinho 12.10.19 - 11:59

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ergo ist es mMn nicht ziel, dass es unsicher für den Kunden wird, sondern
    > dass nur jemand Leistungen bekommt, der auch dafür zahlt. Dahingehend wird
    > auch eine Firewall jahrelang "sicher" sein. Solange keine neuen Updates für
    > neue Standards eingepflegt werden müssen oder keine Sicherheitslücken
    > gefunden werden.

    Es muss zwangslaeufig Ziel des Herstellers sein, dass dem Kunden sehr schnell bewusst wird, dass ohne dauerhafte Zahlung das Produkt nicht vorteilhaft nutzbar ist. Dazu muss das Produkt selbst nicht notwendigerweise komplett unsicher werden,. es reicht voellig, wenn der Kunde das glaubt. Dazu braucht man aber Produkte, die entsprechend unsicher geworden sind (z.B. aeltere guenstige Appliances ohne Support) und einen Weg, das dem potentiellen Nichtkunden auch zu verklickern.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.19 12:01 durch bombinho.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  4. enercity AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 4,99€
  3. 3,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07