1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Sicherheit: Die Lieblingstools der…

"offen erreichbare Drucker [...] hilft so ein Gerät meist wenig für weitere Angriffe"

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "offen erreichbare Drucker [...] hilft so ein Gerät meist wenig für weitere Angriffe"

    Autor: FreiGeistler 19.03.21 - 14:18

    Ich habe da was anderes gehört. Dass sie mit ihrer oft veralteten Firmware mit bekannten Lücken und oft unsicherer Konfiguration beliebte Ziele für den Einstieg ins Netz sind.

  2. Wolle Dlucker kaufen? Shodan haben Angebot

    Autor: Dumpfbacke 19.03.21 - 14:37

    Heute nul fül sie speziellel Pleis. Suchen Dlucker aus und nennen Pleis. Bitte volhel testen, ob Dluckel Dluckel sein. Danke.
    :-P

    https://www.shodan.io/search?query=9100



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.21 14:38 durch Dumpfbacke.

  3. Re: "offen erreichbare Drucker [...] hilft so ein Gerät meist wenig für weitere Angriffe"

    Autor: Truster 19.03.21 - 14:55

    und oft finden sich auf der Festplatte noch zig dokumente, die irgendwann™ mal verarbeitet wurden.

  4. Re: Wolle Dlucker kaufen? Shodan haben Angebot

    Autor: Truster 19.03.21 - 14:57

    Weiß nicht, muss flagen. Geht das.

  5. Re: Wolle Dlucker kaufen? Shodan haben Angebot

    Autor: FreiGeistler 19.03.21 - 15:48

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß nicht, muss flagen. Geht das.

    ?

  6. Re: "offen erreichbare Drucker [...] hilft so ein Gerät meist wenig für weitere Angriffe"

    Autor: Arsenal 19.03.21 - 21:37

    >"Auf Scannern findet sich zwar ab und an noch eine Krankmeldung, aber sonst hilft so ein Gerät meist wenig für weitere Angriffe", so Pfister.

    Die Aussage bezieht sich auf Scanner, nicht auf Drucker. Über Angriffe über Scanner habe ich bisher tatsächlich wenig gelesen, bin jetzt aber auch nicht der Security Spezialist.

  7. Re: "offen erreichbare Drucker [...] hilft so ein Gerät meist wenig für weitere Angriffe"

    Autor: Truster 23.03.21 - 13:13

    Ich denke, hier ist tatsächlich ein Bürodrucker oder MFP gemeint. Ersteres hat in der Regel ein Speichermedium und oft auch eine Dokumentenverwaltung. Da zahlt sich ein Angriff schon aus.

    Wer hat noch einen einzelnen Flachbrettscanner im Büro?

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  4. Kommunix GmbH, Unna

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Bestpreis)
  2. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme