1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Sicherheit: Faeser lehnt…

Hackbacks sind Schwachsinn!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Hackbacks sind Schwachsinn!

    Autor: AllDayPiano 01.05.22 - 13:09

    Logbuch Netzpolitik. Sehr zu empfehlen. Die haben sich da auch über Hackbacks unterhalten und festgestellt, dass die eigentlich grober Unfug sind.

    Die Hacks durch Rusland auf das Satellitennetzwerk waren von langer Hand vorbereitet. Es kostet enorm viel Zeit, ein derart gesichertes Netzwerk zu kompromittieren. Ohne Zugang zu einem Terminal wäre Russland das auch nicht gelungen.

    Man weiß aus diversen anderen Hacks, die mutmaßlich durch Russland durchgeführt wurden, dass die Vorbereitungen dafür Monate bis Jahre gedauert haben.

    Damit ein Hackback also funktioniert, muss man auf lange Sicht schon die entsprechenden Ziele kompromittiert haben. Nur: Wie will man diese Ziele auswählen? Man kann kaum alles infiltrieren, die Aufdeckung riskieren und Alarmbereitschaft verursachen nur um dann im Ernstfall explizite Ziele abzuschalten.

    Wenn man das ganze realistisch betrachtet, ist das schlichtweg keine Option. Außer man weiß schon lange, dass man ein Ziel verfolgt (so wie Russland die Ukraine), kann es entsprechend von langer Hand vorbereiten und dann im richtigen Moment den Schalter umlegen. Wie lange sowas dauert (auch wenn es hier nicht um Hacking geht), hat Böhmermann schön aufbereitet: https://www.youtube.com/watch?v=WNHvTAalSm0

    Ergo: Hackbacks sind Trotzreaktionen, wie das selten dämliche Anonymous-Geschwafel, die ein paar russische Webseiten ge-ddos-t haben. Aber nichts, dass sich "mal eben" machen lässt. Außer, man verfügt über entsprechende Vulnerabilitäten, die sich als Zeroday ausnutzen lassen, aber da ist das Risiko sehr hoch, dass man schnell selbst Opfer des gleichen Angriffs wird. Conti sei an dieser Stelle mal erwähnt.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung.

  2. Re: Hackbacks sind Schwachsinn!

    Autor: carebear 01.05.22 - 15:33

    Ich dachte immer, Teil der Abschrecking wäre es, den Gegner über die Art der Gegenreaktion im Unklaren zu lassen. Muss so etwas öffentlichkeitswirksam ausgeschlossen werden?

  3. Sind sie nicht

    Autor: /mecki78 02.05.22 - 11:39

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit ein Hackback also funktioniert, muss man auf lange Sicht schon die
    > entsprechenden Ziele kompromittiert haben.

    Nein, muss man nicht. Die anderen kochen auch nur mit Wasser und manchmal hat auch deren Abwehr eine Lücke. Und wenn man über so eine Lücke deren Server lahmlegen und somit deren Angriff erst einmal auf Eis setzen kann, ist das einzige was Schwachsinn wäre das nicht zu tun, nur weil AllDayPiano im Golem Forum das für Schwachsinn hält.

    Auf YouTube gibt es regelmäßig Videos davon, wie Hacker KiPo Foren infiltrieren, deren Nutzer bloßstellen und dann das System lahmlegen oder Scammer in Indien infiltrieren, deren Daten löschen und deren System unbrauchbar machen. Beides ist illegal, aber beides bewirkt unter'm Strich mehr und bewirkt mehr als alles was die Politik in den letzten 10 Jahren in diesem Bereich unternommen hat.

    Auch muss man nicht unbedingt aktiv hacken. Man kann auch passiv hacken, z.B. indem man Angreifern, die Daten aus einem System absaugen falsche Daten und Trojaner unterschiebt, so dass dieses sich dann am Ende selber infiltrieren und auch das wäre ein Hackback und aktuell aber nicht erlaubt und das finde ich falsch.

    /Mecki

  4. Re: Sind sie nicht

    Autor: AllDayPiano 02.05.22 - 15:27

    Linus und Tim sind in deiner Darstellung offensichtlich Idioten. Genauso wie der Redakteur von https://www.golem.de/news/verteidigung-gegen-cyberangriffe-der-hackback-aus-hackersicht-2205-165014.html

    Sie sollten einfach DICH unter Vertrag nehmen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung.

  5. Re: Sind sie nicht

    Autor: /mecki78 13.05.22 - 11:50

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linus und Tim sind in deiner Darstellung offensichtlich Idioten. Genauso
    > wie der Redakteur von www.golem.de

    Keine Ahnung warum bei dir Menschen sofort zu Idioten werden, nur weil sie mal mit ihrer Einschätzung daneben liegen oder einfach mal nicht recht haben.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qualitätsingenieur (m/w/d) Softwarequalität
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. IT Projektmanager (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  3. Software Manager Automotive mit Schwerpunkt Cyber Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Projektmanager CES (m/w / divers)
    Continental AG, Markdorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00