1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Sicherheit: Nur acht Prozent der…

Nicht mehr deinstallierbar...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht mehr deinstallierbar...

    Autor: Xiut 07.03.18 - 11:41

    Und wieso hat Chrome dem Nutzer die Möglichkeit genommen, das Plugin sogar komplett zu deinstallieren?!

    Ich habe Flash immer direkt deinstalliert. Jetzt kann ich es "nur" deaktivieren. Die Frage ist nur: Wieso?! Ich möchte Flash auf keinen Fall nutzen. Brauche ich einfach nicht mehr.

    Wenn ich es aber nicht deinstallieren kann, ist Flash immer noch enthalten und wer weiß... Vielleicht gibt es mal eine Sicherheitslücke, wo Flash doch noch getriggert und entsprechend ausgenutzt werden kann.

    Wieso darf ich also als Nutzer nicht selbst entscheiden, ob ich das Plugin überhaupt installiert haben möchte und wieso wird es einem aufgezwungen, wenn man es doch eigentlich weg haben möchte? Vertehe ich nicht...

    Oder habe ich irgendwas übersehen?

  2. Re: Nicht mehr deinstallierbar...

    Autor: Rulf 07.03.18 - 12:06

    wenn du's deaktiviert hast, sollte da nix mehr unsicher sein...
    es sei denn dein browser lügt dich an...

  3. Re: Nicht mehr deinstallierbar...

    Autor: Xiut 07.03.18 - 12:16

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn du's deaktiviert hast, sollte da nix mehr unsicher sein...
    > es sei denn dein browser lügt dich an...

    Naja, deaktivieren heißt ja einfach, dass es irgendwo im Code eine Entscheidung getroffen wird, ob der Code ausgeführt wird oder nicht. Und wenn man es deaktiviert hat, wird der Code dann normalerweise nicht ausgeführt.

    Aber da Software immer mal entsprechende Fehler haben kann, könnte auch da zu Fehlern kommen.

    Genau wie ich schon öfters in verschiedenen Browsern das Problem hatte, dass er die kompletten Einstellungen, Cookies usw. gelöscht bzw. "vergessen" hatte, wegen irgendwelchen Fehlern an Profilen, nachdem der Browser abgestürzt ist oder ähnliches.

    Aber die Frage ist ja vor allem: Wieso darf ich Flash nicht mehr deinstallieren? Es ging lange Zeit problemlos über chrome://plugins und was spricht dagegen? :D

  4. Re: Nicht mehr deinstallierbar...

    Autor: bazoom 08.03.18 - 09:48

    > Aber da Software immer mal entsprechende Fehler haben kann, könnte auch da
    > zu Fehlern kommen.

    Mit der Einstellung darfst du ganz einfach keine Computer benutzen :p

  5. Re: Nicht mehr deinstallierbar...

    Autor: Xiut 08.03.18 - 10:11

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber da Software immer mal entsprechende Fehler haben kann, könnte auch
    > da
    > > zu Fehlern kommen.
    >
    > Mit der Einstellung darfst du ganz einfach keine Computer benutzen :p

    Hä?! Ich glaube, du verstehst es nicht...

    Es geht darum, wieso man Flash nicht sogar einfach deinstallieren und nicht nur einfach deaktivieren darf, da es auch früher lange Zeit möglich war...

    Deaktiviert ist es zwar zu 99% kein Risiko mehr, aber trotzdem währe es einfach immer noch sicherer, wenn man diesen miesen Code generell komplett entfernen könnte.

    Wo nichts ist, kann nichts schief laufen. Ganz einfach :D

    Aber wie gesagt: Wieso darf man Flash nicht deinstallieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Nürnberg, Stuttgart
  2. Software AG, Darmstadt
  3. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  4. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.

  2. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
    Telefónica
    Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

    Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

  3. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
    Atom P5900
    Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

    Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.


  1. 16:54

  2. 16:32

  3. 16:17

  4. 15:47

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:30

  8. 14:19